Pocket: Gespeicherte Artikel könnt ihr euch auf Wunsch nun auch vorlesen lassen

Der Read-Later-Dienst Pocket von Mozilla wurde auf eine neue Version angehoben und beinhaltet nun unter anderem einen Vorlesemodus, mit dem ihr euch eure gespeicherten Artikel auf Wunsch ganz einfach von einer Computerstimme vorlesen lassen könnt. Mozilla verspricht hier eine hohe Sprachqualität, verbunden mit einer einstellbaren Geschwindigkeit und mehreren unterstützten Sprachen. Funktionieren soll das Ganze aber nicht nur in den mobilen Apps, sondern auch in der Web-Version von Pocket.

Des Weiteren wurde Pocket nun so verbessert, dass es Nutzern, die eher das traditionelle Lesen bevorzugen, leichter fällt, sich auf den Inhalt zu konzentrieren. Durch verbesserte Sepia- und Dark-Themes soll außerdem das Lesen nun auch angenehmer ausfallen. Zu guter Letzt wurden auch neue Schriftarten und Farben in den Dienst integriert, so Mozilla.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/lEBoIEJxylM

Am Ende weist man außerdem darauf hin, dass sämtliche von den Usern gespeicherten Web-Inhalte unter anderem auch dazu dienen, die Pocket-Empfehlungen im Tab „Entdecken“ inhaltlich zu beeinflussen.

Die Empfehlungen, die in einem neuen Firefox-Tab angezeigt werden, sind kuratiert. die Inhaltsempfehlungen im Tab “Entdecken” in der App stammen aus Millionen von Elementen, die täglich von Usern in Pocket gespeichert werden. Wir freuen uns darauf, dass viele nicht-englischsprachige Nutzer*innen Artikel in ihrer Muttersprache speichern und den Algorithmus auf diese Weise dazu trainieren, der globalen Pocket-Community qualitativ hochwertige Inhalte in allen Sprachen zu empfehlen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Für alle oder nur Premium? Früher war das schließlich das Alleinstellungsmerkmal von Instapaper (besonders mit den Playlists ideal fürs Auto)

    • Scheint für alle zu sein, zumindest ging es bei mir ohne Problem ohne. Ich könnte mir aber schon vorstellen dass es irgendwann mal Premium wird da es laufende Kosten verursachen dürfte. Früher konnte Pocket ja auch schon TTS, aber halt nur über die on-board Lösung der Telefone. Nun scheinen sie Amazon Polly oder irgendwas ähnliches zu verwenden wo es gestreamed wird. Klingt erheblich besser, aber verursacht bei reger Nutzung sicherlich auch einiges an laufenden Kosten.

  2. Pocket habe ich jahrelang genutzt. Setze nun aber auf Wallabag als Docker-Container auf meinem Synology Diskstation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.