Pocket Casts für Android: Konzept zeigt zukünftiges Design

Die App Pocket Casts gehört zu den beliebtesten PodCast-Apps für Android. Google hat im Rahmen der Google I/O auf der Webseite zum Material Design eine Partner Studie veröffentlicht, bei der man zusammen mit den Entwicklern das Design von deren Apps überarbeitete und die Prinzipien des Material Designs 2.0 umsetzt. Dazu gehört auch Pocket Cast.

“What we discovered, was that there might be better ways to transition between screens. We had help from some of the motion experts at Google to help us determine some new, interesting ways to transition that weren’t relying on just the circle reveal that we’d used in the past.”

— Chris Martin, Designer, Pocket Casts

Das neue Design sieht wesentlich frischer aus und nutzt Farben besser um Elemente und Abonnements hervorzuheben. Neu ist außerdem die schwarze Navigationsleiste am unteren Rand, um besser in der App hin und her zu springen. Diese verschwindet außerdem, wenn der Player geöffnet wird. Die Steuerelemente für das Playback tauchen ebenfalls nur auf, wenn sie benötigt werden.

I can confirm though that it came for a 1 week design sprint we did with Google. The idea wasn’t to come up with a final design, it was to explore new ways we could adapt Pocket Casts using Material Theming. – Shifty Jelly

Die neue Oberfläche macht einen guten Eindruck, ist jedoch laut Aussagen von Shifty Jelly gegenüber Android Police vorerst nur ein Konzept. Ein Tweet des Designers der App bestätigt jedoch, dass es gleichzeitig eine Sneak Preview ist und wir demnächst mit Updates rechnen können.

Pocket Casts
Pocket Casts
Entwickler: Podcast Media LLC
Preis: 3,99 €

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Nutzt jemand den geräteübergreifenden Sync von Pocket Casts und kann berichten, ob dieser zuverlässig (z.B. Podcastfolge auf Gerät 1 mittendrin pausieren und auf Gerät 2/Webplayer automatisch an pausierter Stelle fortsetzen) funktioniert?
    Nutze derzeit Podcast Addict, das diese Funktionalität leider nicht bietet. Danke!

  2. Lohnt sich Pocket Casts für iOS?

  3. Mich nervt, dass die voll auf den Download der Episoden ausgelegte ist. Der Stream-Button ist hinter einem weiteren Punkt versteckt.

  4. Interessant, Pocket Cast wurde jetzt gerade erst von NPR aufgekauft.

  5. Wirklich eine super App. Mich nervt nur, dass man die eigenen Podcasts nicht durchsuchen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.