Pixel 3: Teardown der aktuellen Google-App deutet auf neue Ladestation „Pixel Stand“ hin

Bekanntermaßen wird uns in nicht allzu vielen Wochen das neueste Gerät unter Googles Schirmherrschaft, das Pixel 3, respektive Pixel 3 XL, vorgestellt. Und wenngleich es bereits zahlreiche Gerüchte um die neue Generation Pixel gegeben haben mag, so tauchen auch abseits der üblichen Quellen immer noch ein paar Neuigkeiten auf, die nicht unerwähnt bleiben sollten.

So haben die Kollegen bei den XDA-Developers bei einem Teardown der aktuellsten Version der Google-App herausgefunden, dass der Quelltext der App auf ein neues Gerät namens „Pixel Stand“ hinweist, bei dem es sich (relativ) zweifelsohne um eine Art Ladestation für Googles kommende Geräte-Generation handeln dürfte:

Ebenso scheint es, als würde der Google Assistant während der Zeit, wo sich euer Pixel auf der Station befindet, direkt auf eure Kommandos warten. Bei XDA-Developers wird allerdings weitergehend vermutet, dass es sich hierbei nicht nur um das übliche Assistant-Interface handeln könnte, sondern eventuell sogar um eine Art Smart Display, wie es beispielsweise Lenovo gezeigt hat.

Das Smartphone parkt also nicht zwingend als lahme Digitaluhr mit integriertem Assistenten auf dem Dock, sondern gibt ein schickes Display mit nützlichen Informationen ab – so zumindest die Vermutung. Würde mir wohl gefallen. 🙂 Unklar ist jedoch bisher, ob das Dock auf kabelloses Laden oder doch „ältere“, kabelgebundene Technologie setzt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Kann mir schwer vorstellen, daß Google sich nochmal dem Trend zum Wireless Charging verweigert.

  2. Und die nützlichen Informationen sind dann ruckzuck im schicken Display eingebrannt…

  3. Vielleicht handelt es sich beim Pixel Stand auch um eine Art „Samsung DeX Station“. Das wäre mega cool!

  4. Michel Ehlert says:

    @Michael
    ich vermute sowas auch, Also richtiges Smatdisplay im stehen und über den dann verfügbaren HDMI ausgang an einem Monitor arbeiten..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.