PicPick 5.0 erschienen: Screenshots erstellen und bearbeiten

2008, also vor 10 Jahren, habe ich das erste Mal über PicPick gebloggt. PicPick ist ein Werkzeug zum Erstellen und Bearbeiten von Screenshots. Im Laufe der Jahre sind einige Tools gekommen, andere wiederum gegangen. PicPick ist weiterhin da und nun aktuell in Version 5.0 erschienen. Noch immer wichtig: PicPick ist für den privaten Gebrauch kostenlos.

Zu den großen Neuerungen darf man sicherlich das komplett neue Design zählen, hierfür hat man die App von Grund auf neu gestaltet. Des Weiteren gibt es jetzt Unterstützung für High-DPI-Geräte sowie die Einstellung „DPI pro Monitor“ unter Windows 10.

Hat man sich mit der grundsätzlichen Oberfläche vertraut gemacht, dann kann man direkt loslegen: PicPick starten und Screenshots machen. Das kann man Freestyle machen, allerdings liegen auch weiterhin einige Presets vor, sodass man beispielsweise Fenster abfotografieren oder Scrollshots anfertigen kann.

Danach landet man auf Wunsch im Editor und kann den Screenshot weiter frei oder mit einigen Vorlagen bearbeiten. Definitiv gutes Tool, auch nach all den Jahren immer noch eine Bank. Alternative: Monosnap.

PicPick-Homepage

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. e-leo1969 says:

    PicPick hat mir in der Weiterbildung sehr gute Dienste geleistet und ist deswegen auch auf meinem Läppi zuhause. Ein Tool, welches ich nicht mehr missen mag.

  2. Mein Lieblingstool für Screenshots: Greenshot.

  3. Vielen Dank für den Tipp. Sieht vielversprechend aus. Habe bisher auf Greenshot gesetzt. Werde mir das Tool mal näher anschauen.

  4. Ich bin auch starker Nutzer von Greenshot, super Tool. Auch in der Arbeit.
    Gibt es eine ähnliche Alternative für MacOS?

  5. Greenshot!

  6. kubikunde says:

    ShareX ist für solche Aufgaben meine Wahl.

  7. Auch hier Greenshot: Kann auch so hübsche abgerissene Kanten erzeugen, ich mag das.

  8. Das beste Tool bisher: Screenpresso. Sogar Panormafotos und Videos in geringer Dateigröße gehören zu meinen wichtigsten Funktionen, die ich sonst nirgends gefunden habe.

  9. Dave Bowman says:

    Vielleicht eine blöde Frage, aber was können denn diese Tools, was nicht auch das Windows10-eigene Snipping-Tool kann, über Kosmetik hinaus? Ich finde, mit dem ist es auch recht einfach, einen Screenshot zu erstellen, und man muss nichts separat installieren …

    • Das Snipping-Tool kann eben nur das. Andere Tools – mein Lieblingstool Screenpresso – können Panorama Screenshots (ein Foto von mehreren Seiten), Videos (komprimiert auf ein paar KB) und diverse nützliche Editor Funktionen (Unschärfe, Lupe, Aufzählungen etc.)

  10. kann der Greenshot auch eine Bildlauf? Finde das nirgends. Und wieso laesst sich die Windows-Autostart-Funktion nicht deaktivieren? Das Feld ist „gegehostet“. Was soll denn der Quatsch?

    pit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.