OnePlus 8 Pro: So soll es aussehen


OnePlus wird nächstes Jahr seine Flaggschiff-Serie fortführen, nach OnePlus 7T folgt logischerweise OnePlus 8. Zum OnePlus 8 gab es kürzlich auch schon erste Bilder, sie wurden anhand von CAD-Zeichnungen angefertigt. Gleiches gibt es nun für das OnePlus 8 Pro. Beim OnePlus 8 Pro soll es sich demnach um das erste Smartphone des Herstellers handeln, das mit einem Quad-Cam-Setup inklusive ToF-Sensor ausgestattet ist.

An der Vorderseite sieht man, wie beim vermuteten OnePlus 8, ein Loch im Display für die Frontkamera. Heißt also weder Pop-up-Kamera noch Kamera hinter dem Display (bei allem Respekt, das würde ich OnePlus auch 2020 noch nicht zutrauen). Das Display soll indes 6,65 Zoll in der Diagonalen messen und wie man unschwer erkennen kann, ist es an den Seiten abgerundet.

Am Rahmen sieht man an der rechten Seite Powerbutton sowie Alarm-Switch, die Lautstärke wird an der linken Seite geregelt. An der Unterseite kann man den USB-C-Port sowie Lautsprecher entdecken, oben gibt es nur ein Loch für ein Mikrofon. Die Maße des OnePlus 8 Pro sollen 165,3 x 74,4 x 8,8 mm betragen.

Weitere Details sind noch nicht bekannt, die werden aber sicher lange vor der offiziellen Vorstellung folgen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Da gefällt mir das jetzige Konzept, mit der Popupkamera viel besser.

    • Das war auch mein erster gedanke. Hab das 7 Pro hier liegen und war unendlich froh ein Handy dieser Art von OP zu bekommen. Notch und Einschussloch kommen mir nicht ins Haus.

      Meiner Meinung nach sind diese unterbrochenen Displays in welcher Form auch immer einfach nur unpraktisch und hässlich. Selbst die abegrundeten Ecken vom OP7Pro fressen manchmal App-Inhalte die ganz in der Ecke platziert sind….

    • 100%ige Zustimmung!

    • Genau, gut das ich mir noch das 7T pro geholt habe. Nutze die Frontkamera nie, deswegen brauche ich kein Loch in der Front.

  2. Alleine von der Displaygröße fällt das Gerät für mich aus. Zumal man bei der Preisgestaltung von OP bessere Alternativen findet. One und OP 2 waren noch was besonderes… danach ging die Entwicklung leider (aus meiner Sicht) bergab.

  3. Stimme mein Vorrednernen ähm Schreibern zu.. Ob Einschußloch Notch oder Edge, alles ehr störend als nutzend. Besonders bei Spielen und Videos einfach für mich nur nervend . Hatte ein Samsung S10E getestet und einP30pro vom Bekannten.

    Da bin ich mit meinem Mi9T echt glücklich. Die Frontcam hab ich seit dem ich das Gerät habe genau 2 mal gebraucht.. Was Edge angeht bin ich wohl zu blöd es richtig zu bedienen aber das wischen vom linken oder rchten Rand führte beim P30pro bei mir nicht immer zu dem erwarteten und beabsichtigten Ergebnis.

  4. Wirkt wie ein Rückschritt zu 7 Pro und 7T Pro.
    Überhaupt nicht mein Fall, aber ich bin eher im 7T-Lager ohne Pro.

  5. 6,65 Zoll, ist nicht mehr weit weg vom iPad mini, kann nicht endlich mal ein Hersteller wieder was handliches bis 5,2 Zoll bringen? Randlos und ohne Punchhole bitte…

    • Thomas Müller says:

      Mit dem IPad Mini auf dem ich gerade tippe hat es wirklich herzlich wenig zu tun. Schon das Seitenverhältnis von 4:3 sorgt für en komplett anderes Verhalten. Versuche mal mit dem One Plus im Querformat zu surfen. Da sieht man einfach nur nichts.

  6. Laut Insider Informationen soll das 8T Pro aussehen wie das 8 Pro 😉

  7. Ich glaube ich kann mir OnePlus in Zukunft abschminken, was ich super schade finde. Ich mag OxygenOS sehr und würde es gerne behalten, aber die neuen Gerätegrößen sind für mich „out of range“. Ich weiß nicht welches Smartphone mein OP3 ersetzen könnte. Im nachhinein ärgere ich mich, nicht am Prime Day beim OnePlus 6 für 349€ zugeschlagen zu haben. Das letzte OnePlus mit Benachrichtigungs-LED, in einer vertretbaren Größe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.