OnePlus 6T: Alle Details gelüftet

Noch ein paar Tage trennen uns von der Vorstellung des OnePlus 6T, am 29.10.2018 will man das Gerät in New York vorstellen. Die Leaks sind gewaltig und nun scheint das finale Ding raus zu sein. Gezeigt wird in dem Leak offensichtlich ein Guide für das OnePlus 6T, der Funktionen beschreibt.

So etwas bekommen Tester für gewöhnlich in die Hand gedrückt und ein englischsprachiger Nutzer konnte da wohl nicht dicht halten. Das Ergebnis sind Spezifikationen zum Gerät und nützliche Funktionen. Und der Preis soll ja auch schon stehen mit 579 Euro, eigentlich immer noch fair für das Gebotene. Aber, hier mal das OnePlus 6T in seiner vermutlich finalen Form:

Ansonsten lässt sich zu den technischen Daten erneut zusammenfassen, dass das OnePlus 6T wohl 157,5 x 74,9 x 8,2 mm messen und 180 Gramm wiegen soll und auf einen AMOLED-Bildschirm mit 6,4 Zoll Diagonale und FHD+ im Format 19.5:9 setzt (2.340 x 1.080 Pixel). Die Bilder des Smartphones zeigen eine sehr kleine Bildschirmaussparung, dahinter ist eine Kamera. Außerdem soll ein Akku mit 3.700 mAh an Bord sein. Im Inneren wartet der Qualcomm Snapdragon 845, dazu werden Konstellationen mit 8 GB und 6 GB vermutet. Auch eine Version mit 256 GByte Kapazität ist angeblich geplant. Als Betriebssystem soll Android 9.0 Pie mit OxygenOS als Überzug dienen.

Das OnePlus 6T wird mit einem 16 MP + 20 MP Dual-Kamera-Setup auf der Rückseite ausgestattet sein. Ähnlich wie beim OnePlus 6 werden sowohl der 16 MP Primär- als auch der 20 MP Sekundärsensor mit einer f/1,7-Blende gekoppelt. Das Smartphone bietet auch eine Vielzahl nützlicher Kamerafunktionen wie Quick Capture zum sofortigen Fotografieren, Portraitmodus und Super-Slo-Mo-Videoaufnahme in HD-Auflösung. Auf der Vorderseite des OnePlus 6T befindet sich eine 20MP Selfie-Kamera, gekoppelt mit einer f/1,7 Blende.

579 Euro für das Gerät? Dazu ein schlankes Android und recht flotte Updates? Ich glaube, das könnte viele Nutzer interessieren. Euch auch?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. Das Schnabeltier says:

    Tatsächlich sehr interessant für mich! Ich stehe nicht so auf eine große Notch. Deshalb habe ich mir das OnePlus 6T und das Mi Mix 3 warm gehalten.
    Da zweiteres nun leider trotz wahrscheinlich günstigeren Preises nur einen 3.200 mAH Akku unter der Haube hat, ist das OnePlus mein persönlicher Favorit!

  2. Das OnePlus 6T wird wohl auch mein nächstes Smartphone werden, trotzdem bin ich etwas enttäuscht von der Kamera. Ich hatte gehofft OnePlus würde die zweite Linse mit einer Zusatzfunktion (im besten Fall Super-Weitwinkel) ausstatten. Das scheint leider nicht passiert zu sein.

  3. phrasemongerism says:

    Faszinierend die Entwicklung seit dem Oneplus One zu sehen, das nutzt meine Frau immer noch, auch wenn der Akku langsam schwach wird. Für mich wäre das OP6T nichts, mir gefällt diese Mininotch und der FIngerabdrucksensor im Display einfach nicht.

    • Meine Frau nutzt ebenfalls noch mein One mit lineageos. Wie du schreibst nimmt der Akku auch langsam ab, aber das Gerät ist robust und noch immer performant. 🙂

  4. Darkpassion says:

    Und wieder keine Stereo Speaker?

  5. PeterAuchLustig says:

    Geld ist schön, jetzt wird es zu wenig (IP, induktion, always on display, Stereo NO …Sound YES! ;)).

    Mal schauen.

  6. Ohne widevine 1 weder Netflix noch Prime in HD. Fällt leider flach wieder für mich. Bitte sag mir wieder keiner das sieht man ja nicht, also ich sage euch ein video in 640 x 480 auf einem großen Handy Bildschirm das mit Full HD Plus auflöst, ja in der Tat das sieht man

  7. Gleiche Kamera, Keine Stereo Lautsprecher und kein QI … dafür keine Kopfhörerbuchse und sinnlose Glasrückseite … da muss aber der Preis stimmen

  8. Wird mein nächstes Smartphone werden, auch wenn es für mich eigentlich zu groß ist.
    Denke die Zeit 5″ ist vorbei, schade.

  9. Für 200€ wäre ich schwach geworden. Ganz eventuell mit zwei zugedrückten Augen 250€. Preislich also Richtung OPO. Das war der preisliche Benchmark. Gleiches passierte mit den Nexus. Alles viiiiiiiel zu teuer! Leider!

  10. Joa das könnte interessant sein.

  11. Generell zu groß. Langweilig. Und für den Preis wird zu wenig geboten. OnePlus war mal gut, versinkt aber immer stärker im Einheitsbrei.

  12. Sieht für mich eher nach einem Auszug der webseite des neuen OP6T aus, Tester bekommen in der Regel nicht derartig aufwendig gestaltete Guide, zumal es nicht „guided“.

    • @Dirk: Ich mach das hier ja schon ein paar Jahre. Und ich kenn auch den OP-Guide aus dem letzten Jahr, weil ich auch eben einen bekam. Das kann schon passen. Und doch, auch andere Firmen machen das so, wenn auch nicht immer gedruckt.

  13. Weiß jemand, ob das Gerät noch eine Benachrichtigungs-LED hat? Der Notch scheint eher klein dafür zu sein…

  14. Peter Auch Lustig says:

    x*y*z noch ein bisschen größer und auch langweiliger.
    Ciao, Ciao.

  15. Mir leider zu groß, ansonsten perfekt. Muss ich wohl auf das S10 warten. Das ist das einzige Handy das ne gute Kamera hat und nicht so riesig ist.
    Ausser das Pixel 3,aber da ist der Akku zu klein.

  16. „recht flotte Updates“?
    SAMSUNG ist hier mittlerweile vorbildlich.
    OnePlus pflegt doch nur anfangs noch die neuen Geräte, danach konzentrieren sie sich auf die neuen Modelle, die schon bald wieder rauskommen.
    Wenn man bei OP dann alle 2-3 Monate mal ein Update erhält, kann man froh sein. Flott ist anders. 😉

    Und die Geräte optisch find ich eher langweilig. Das einzige OP was ich optisch gelungen finde, ist das 5T. Das OP5 ging damals deshalb zurück, weil ich diese lila schimmernde Oberfläche einfach nicht doll fand. Aber ist ja geschmacksache.

    • Das Gras auf der anderen Seite ist immer grüner.
      Ich bin mal gespannt wer zuerst Pie bekommt.
      Das OP 5(T) oder das Note 9.

      Wie ist es mit Sicherheitupdates bei OnePlus?

    • Komisch, wie unterschiedlich die Wahrnehmungen sind ! Ich bin wegen der Update-Politik von Samsung weggegangen und werde auch nicht mehr zurückkehren. Gutes Bsp ist gerade wieder das Pie 9. Würde tippen, das nicht vor März nächsten Jahres bei Samsung auftaucht. Und dann nur bis zum S8, wenn überhaupt.
      OPO fährt hier mit dem schlanken Android natürlich einfacher, aber das kann sich ja jeder OEM selbst aussuchen. Stichwort Bloadware, Launcher, etc
      Aber das du hier beschreibst, kann ich überhaupt nicht bestätigen.
      Ich nutze ein OPO 3T

  17. Also ich hatte auf das OP 6T als mein nächstes Smartphone gehofft. Aber mit immer mehr Enthüllungen scheint es immer weniger interessant zu sein. Und wenn das Einstiegs Modell jetzt wirklich bei 579€ starten sollte, finde ich es langsam auch zu hoch gegriffen.

    Da fand ich das Mi Mix 3 von der gestrigen Präsentation wirklich interessanter. Bei vergleichbaren und sogar besseren Spezifikationen ist preislich interessanter. Manche mögen den Slider Mechanismus bemängeln, aber da ich früher schon Handys damit hatte finde ich es gut im heutigen Einheitsbrei. Und da man damit sogar Zusatzfunktionen aufrufen kann beim aufschieben, wie z.B. das annehmen eines Anrufes aber auch anderes, bin ich angetan. Der Akku ist leider nur 3200 mAh, da ist das 6T definitiv besser dran, aber ich denke mit Quick Charge 4+ kann man das auch irgendwie überwinden. Wenn sie es jetzt schaffen noch Widevine L1 einzupflegen mit MIUI 10, wie sie es auch gerade beim Poco F1 versuchen, kann ich die Tests nicht abwarten um final zu entscheiden ob es mein neues Smartphone wird.

    Die einzige Frage die ich mir real stelle ist, wann wird Xiaomi endlich offiziell in Deutschland den verkauf beginnen?

  18. Hatte zwischen dem OP6T und dem Mate20Pro geschwankt. Werde wohl beim Mate 20 Pro bleiben, auch wenn es mich 150€ mehr kostet. Mit QI-Charging, wäre es wohl das OP6T geworden. Mal gucken, vielleicht ist es im 7er oder 7T endlich soweit. Alle „Flagships“ haben mittlerweile nun QI. Und war OnePlus nicht mal der Flagship Killer? Naja, im groß Labern war OP jedenfalls immer gut dabei, das muss man sagen.

  19. Mein letztes OP war das OP5. Grundsätzlich mag ich die OP-Geräte, letztendlich habe ich OP aber den Rücken gekehrt, da es oftmals an Kleinigkeiten scheitert, die mich dann zu anderen Geräten führen.

    Einmal war es die Voice over LTE-Problematik, einmal die DRM-Problematik bezüglich der HD-Videos (Netflix z.b) – auch die nicht vorhandenen Stereo-Lautsprecher.

    Und wenn man jetzt mal ganz ehrlich ist: Ein großer Sprung ist das OP 6T nicht mit den angekündigten Tech-Specs/Features – auch hinsichtlich der Kamera. Ein absolutes Alleinstellungsmerkmal hat das OP 6T jetzt nicht unbedingt.

    Sehr sehr schade. Hatte irgendwann mal vor, wieder zu OP zurückzukehren, aber man lernt bei OP leider nie aus vergangenen Fehlern.

  20. Kleinere Notch und nen unnötigen Fingerprint Reader im Display… Das war wirklich alles an Neuerungen? Puh, ganz schön schwache Angelegenheit wenn man sich das Mate 20 dagegen ansieht.

  21. Kein dual GPS – Huawei & Xiaomi machen es besser

  22. Warum ein OP6T, wenn ich zu dem Preis in ein paar Wochen ein Huawei Mate 20, alle Xiaomi, Honor 10 oder ein Samsung S9 haben kann? Das Preis/Leistungsverhältnis war meines Erachtens einmal gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.