Notruf SOS auf dem iPhone: Anruf kann auch diskret erfolgen

Das iPhone besitzt die Funktion „Notruf SOS“. Wenn Nutzer mit SOS einen Anruf tätigen, kontaktiert das iPhone automatisch den lokalen Rettungsdienst.  Man kann auch Notfallkontakte hinterlegen, die automatisch mittels Textnachricht über einen abgesetzten Notruf informiert werden. Anwender können den Versand dieser Textnachricht jedoch auch unterbinden. Das iPhone informiert Notfallkontakte über den aktuellen Standort. Nach Aktivierung des SOS-Modus werden Notfallkontakte eine gewisse Zeit lang über Standortänderungen informiert.

Wie man einen Notruf mit dem iPhone absetzt? Halte gleichzeitig die Seitentaste und eine der Lautstärketasten gedrückt, bis der Schieberegler „Notruf SOS“ angezeigt wird. Ziehe dann den Schieberegler „Notruf“, um einen Notruf abzusetzen. Wenn du den Schieberegler allerdings ignorierst und stattdessen weiterhin die Seitentaste und eine der Lautstärketasten gedrückt hältst, wird ein Countdown angezeigt und ein Signalton ausgegeben. Wenn du die beiden Tasten gedrückt hältst, bis der Countdown abgelaufen ist, setzt das iPhone automatisch einen Notruf ab. Das Ganze wird auch hier beschrieben.

Mit iOS 16.3 ist eine Neuerung hinzugekommen, denn es gibt unter Einstellungen > Notruf SOS auch die Möglichkeit einen Anruf diskret durchführen zu lassen, dabei werden die Warntöne und die Lichtsignale deaktiviert. Die neue Funktion ist wohl aus gutem Grund optional. So werden Kriminelle vielleicht nicht abgeschreckt, weil sie der Meinung sind, das Opfer fordere keine Hilfe an. Positiv ist, dass man eben einen Notfall diskret auslösen kann, so werden Kriminelle nicht aufgeschreckt. Grundsätzlich: Diese Funktionen in iOS sind klasse, aber ich frage mich oft, wie viele Leute tatsächlich wissen, wie sie die SOS-/Notfalldienste in ihrem iPhone aktivieren können.

Transparenz: In diesem Artikel sind Partnerlinks enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar-Foto

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Instagram. PayPal-Kaffeespende.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Beim iPhone werden schon ein paar wenige Leute wissen, dass es die Funktion gibt. Die hat es ja schon mehrfach in die „normale“ Presse geschafft.
    Aber wie viele wohl wissen, dass ihr Androide auch eine Notruffunktion hat? Bestimmt noch weniger, so gut wie Google das versteckt…

  2. Das kennen überraschend viele. Weil viele ab dem iPhone X aufwärts die Funktion aus versehen aktivieren. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.