Nokia will Updates noch schneller liefern

Betrachtet man die Smartphones, die unter der Marke Nokia vertrieben werden, mal eigenständig, dann kann man sagen, dass da ein grundsätzlich guter Job gemacht wird. Logo, das Nokia von früher ist nicht das Nokia von heute, aber viele Mitarbeiter von damals sind heute noch aktiv.

Sie helfen beim Vorantreiben der Marke, deren Rechte am Namen sich HMD Global in Sachen Smartphones gesichert hat. Nun muss man ehrlich sein: Die Smartphone-Range von Nokia besticht durch keinerlei Wow-Effekte oder besondere Dinge, man wird dem Hersteller sicher keinen Innovationsorden umhängen.

Man bringt solide Geräte, teilweise für einen sehr fairen Preis. Wo vielleicht der Wow-Effekt bei den Geräten fehlt, kommt Android ins Spiel. Nokia bietet Smartphones mit Android One und Android an. Und wenn man eines in der Vergangenheit bewiesen hat: Updates kommen recht flott.

Nicht nur, dass man recht häufig offene Betaversionen für interessierte Nutzer verteilt, auch die generellen Updates und monatlichen Sicherheits-Updates kommen gut beim Nutzer an. Bei Nokia mag es daran liegen, dass man nicht viel an Android herumfuckelt, stattdessen auf fast nacktes Android-Erlebnis setzt. Man muss nicht viel anpassen und kann somit das Update schneller anpassen und durchschieben.

In Zukunft möchte man noch schneller werden, so Juho Sarvikas, seines Zeichens Chief Product Officer bei HMD Global und ehemaliger Mitarbeiter vom Nokia und Microsoft. Nicht nur, dass man seinen Fokus nicht nur auf das letzte Flaggschiff legen wolle, sondern auf die ganze Range – die Updates sollen auch noch flotter kommen, sodass man bei Wechsel auf Android P (Android 9.0) schneller ist als damals beim Update auf Android 8.0 Oreo.

Das neue Nokia ist noch recht jung. Man darf gespannt sein, wie die heutigen Versprechen rückblickend in der nahen Zukunft aussehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Hoffentlich bleibt es so. Bei Motorola hat man ja gesehen wie schnell man abfallen kann, nachdem Lenovo das Steuer übernommen hat

  2. Michel Ehlert says:

    Ich bin auch mal gespannt wie die Geschichte weiter geht. Denn Straßenpreis und Leistung stimmen. siehe Nokia 7plus für rund 300€ bei Ebay. Caschy ist das Nokia 2 nun ein android One oder go? Weil 8 GB mit 8.1 da ist ja die hälfte vom speicher schomal weg.

  3. Hmm, der letzte Juni-Patch hat die GCam Unterstützung gekillt, seit dem ist man auf die Stock-Kamera angewiesen und diese macht keine gute Fotos. Und wenn das Kamera-Setup tatsächlich dasselbe wie in 8 Scirocco ist, dann ist ein Armutszeugnis. Mittlerweile glaube ich, dass häufige reine Sicherheit Updates kein wirklichss Argument für Qualität des Smartphones ist, wenn dann andere Sachen wie Kompatibilität darunter leiden.

  4. Seid Update auf Mai am Nokia 6.1 stürtzt das Handy immer wieder ab. Kein Update von Nokia keine Support anfragen beantwortet. Kein Juni update. Würde es sicher nicht mehr kaufen

    • Abstürze habe ich keine, aber das Juni-Patch fehlt bei mir auch noch. Habe den Support-Chat damit belästigt und sie sagten mir, es wird noch kommen. Nur auf das „Wann“ wollten sie sich nicht festlegen.

    • Abstürze aber nur im Zusammenhang mit GPS und bei mir bei Navigation mit Google Maps und Waze. Der Support weiß Bescheid und der Fehler soll mit dem nächsten Update behoben werden. Aus dem Grund ist der Juni Patch auch noch nicht da.

      Tipp: Stell mal dir hohe Genauigkeit aus.

    • Update inkl. Juni Patch kam gerade rein. Ob die Abstürze jetzt weg sind, werde ich die nächsten Tage Mal testen.

  5. Da fehlt kein WOW-Effekt, die schnellen Updates für’s komplette Lineup sind der WOW-Effekt!

  6. Ich stand gerade vor der Entscheidung, 3 möglichst baugleiche (eher) Einstiegsgeräte für den familiären Umkreis zu kaufen. Da ich mich seit meinem MI A1 auf reines Android festgelegt habe, gab es genau zwei Firmen BQ und Nokia, die für mich softwaremäßig in Frage kamen. Am Ende sind es BQ Aquaris V 3/32 GB geworden. Die laufen zwar noch mit Android 7 aber mit dem Juni Sicherheitspatch. Bei Nokia wurde es mir zu teuer, wenn ich mehr als 16 GB wollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.