Nokia Sync: Dienst wird zum 5.Dezember eingestellt

Solltet ihr noch immer ein Nokia Smartphone mit Meego- oder Symbian-Betriebssystem benutzen und eure Daten mit Nokias Cloud Dienst „Nokia Sync“ abgleichen, dann ist es an der Zeit eure Daten zu sichern. Denn schon bald wird es diesen Dienst in dieser Form nicht mehr geben.

Nokia Logo

Der Dienst „Nokia Sync“ wird zum 5.Dezember geschlossen, Microsoft bietet euch die Migration in ein Microsoft Konto an. Ihr könnt eure Daten aber auch einfach exportieren und bei einem anderen Dienst nutzen. Der „Nokia Sync“-Dienst ist mit Googles Sync unter Android oder der iCloud von Apple vergleichbar. So konntet ihr euer Adressbuch, Notizen und Termine unter Meego- und Symbian-Geräten von Nokia synchronisieren. Besonders die Migration in ein Microsoft Konto ist sicherlich praktisch für diejenigen unter uns, die auf ein Windows Phone umgestiegen sind.

Danke an Jörg für den Hinweis!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Das emotionale Nokiasterben beginnt!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.