Nokia 9 PureView mit 5 Kameras wohl auf neuem Pressebild zu sehen

Für 2018 hatte Nokia beziehungsweise HMD Global dem Nokia 9 eine Absage erteilt. Was etwas schade ist, denn beim Nokia 9 soll es sich schließlich um ein Smartphone handeln, das mit 5 Kameras auf der Rückseite ausgestattet ist. Zu dem Smartphone gab es schon einige Leaks, sodass das neue Bild sicher nicht überrascht, aber eben doch einen guten Blick auf das Nokia 9 liefert, sofern es denn korrekt ist.

Es ist unterdessen immer noch unklar, warum Nokia hier 5 Kameras benötigt. Schaut man auf aktuelle Funktionen einer Smartphone-Cam, zeigen mehr Kameras eigentlich nur, dass man es als Hersteller in Sachen Software nicht so ganz drauf hat. Google steckt mit den Kameras der Pixel-Smartphones teilweise sehr locker „Mehrkamera“-Smartphones in die Tasche.

Zur bisher in der Gerüchteküche umherschwirrenden sonstigen Ausstattung gehören ein in das Display integrierter Fingerabdruckscanner, ein 5,9 Zoll Display, Snapdragon 845 (ob das eventuell ein besserer wird?), 8 GB RAM sowie ein 4.150 mAh Akku. Ein Klinkenanschluss soll indes nicht vorhanden sein.

Insofern sollte beim Nokia 9 da schon der ein oder andere Wow-Effekt vorhanden sein. Auf dem Bild ebenfalls zu erkennen: Rahmen oben und unten auf der Vorderseite. Für ein Smartphone das 2019 als Flaggschiff auf den Markt kommen soll, ist das eventuell ein bisschen viel Rahmen, aber nun gut.

via @evleaks

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

20 Kommentare

  1. Wenn das Bild stimmt, ist es das Smartphone mit der Blume.
    Oder auch einfach das „Flowerphone“!

  2. Peter Michels says:

    Auch wenn ich es toll finde das keine Notch eingesetzt wurde, und das es oben wie unten symmetrisch ist, aber warum muss es den so dicke Balken verwenden?
    Es gibt doch mittlerweile so viele Möglichkeiten das zu umgehen, bzw. geringer zu halten -> mehr Displayfläche bzw. kleineres Smartphone … mit den Kameras wäre das schon fast ein „Traum“ Smartphone 2019.

  3. Naja Display ist nicht alles.. Das SP muss man ja auch irgendwo noch anfassen ohne gleich auf irgendeine App zu taschen..

    • Peter Michels says:

      Dann hast du wohl noch nie ein Smartphone mit kleinen Rändern in der Hand gehabt?
      Ein versehentliches bedienen mit was anderem als den Fingern ist damit in 99/100 Fällen nicht möglich.

      • Doch merh als genug von Samsung diesem Edge gelummpe

        • Ich kenn das auch vom S7E und das war so nervig, dass ich das Ding nach 2 Monaten wieder vertickt habe. Bei dem S8 von meinem Kumpel hingegen ist es weitaus weniger schlimm. Trotzdem bin ich kein Fan von diesen gekrümmten Displayrändern und nehme etwas Bezel in Kauf

  4. Matthias Lange says:

    Von mir aus kann das Teil auch 10 cams haben …. braucht man trotzdem eh kaum mal.
    Und dann nicht mal 6 inch …. so wird das nix.
    8 GB RAM ist ja nicht schlecht, aber was ist mit ROM, 256 oder 512GB? natürlich auch gern mehr.
    Und: So n Rahmen ist doch okay solang da keine notch ist (siehe z.B. porsche design!)
    4.150 mAh Akku ist bei dem kleinen screen ja noch okay, aber sollte eigentlich auch etwas mehr sein.
    früher war Nokia mal ein begriff für Spitzenprodukte, jetzt ist es bestenfalls untere Mittelklasse.

  5. Ich finde das Design sehr gelungen, allerdings sieht die Rückseite sehr nach Glas aus. Dann lieber hochwertigen Kunststoff. Die Ränder oben und unten stören mich weniger als eine häßliche Kerbe oder ein Loch im Display.

  6. Man kann mehr Kameras gebrauchen, da mit einem Auslöser dann 5 Fotos gemacht werden können, die zu einem Bild umgerechnet werden, wodurch Rauschen reduziert wird und durch den Versatz der Kameras zudem die Auflösung verdoppelt bzw. vervierfacht werden kann.
    Dies ist eine simple Hardware Lösung für ein Feature was sonst nur Kameras im fünfstelligen Bereich können.

  7. „Es ist unterdessen immer noch unklar, warum Nokia hier 5 Kameras benötigt“

    ??? Ernst? Ach so, die holen auf einer 12mp Kamera ein Zoom von 10x raus. Mit voller Qualität… Soso

    Ich hab den neuen Nachtmodus… Ist schon genial. Aber ein Zoom in Handy ist noch besser…

    Theater Aufführung meiner Kinder… schau mal wie gut es spielt. Welches von den 20?
    Mit Zoom klappt das dann auch wieder richtig.

  8. Ich warte so lange, bis 10 Kameras verbaut werden. Dann verkaufe ich meine Vollformat-DSLR-Ausrüstung und werde Handy-Knipser.

  9. Abwarten, würde ich mal sagen!

  10. Mir gefällt es ehrlich gesagt

  11. Peter Baumgart says:

    Gefällt mir gut, sicher hier und da nicht das perfekteste, aber Geschmäcker sind verschieden. Dennoch, es ist der richtige Weg, macht weiter so „Nokia“.

  12. Annette Baumgart says:

    Gefällt mir gut, sicher hier und da nicht das perfekteste, aber Geschmäcker sind verschieden. Dennoch, es ist der richtige Weg, macht weiter so „Nokia“.

  13. Felix Baumgart says:

    Gefällt mir gut, sicher hier und da nicht das perfekteste, aber Geschmäcker sind verschieden. Dennoch, es ist der richtige Weg, macht weiter so „Nokia“.

  14. Frage:
    Schafft der 845 oder eventuell der 855 ueberhaupt das gleichzeitige Aufnehmen von 5 Kamerabildern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.