Nintendo feiert ein Comeback: Bereits 10 Mio. verkaufte Switch

Nintendo hat es geschafft: Nachdem sich die Wii U für den japanischen Hersteller als kostspieliger Flop erwiesen hat, ruhten natürlich alle Hoffnungen auf der Switch. Mich konnte der Hybrid aus Handheld und stationärer Konsole zwar nicht überzeugen, doch das liegt eher an meinem subjektiven Games-Geschmack. Denn das Gros der Spielerschaft hat anders reagiert und die Nintendo Switch positiv aufgenommen. Das spiegelt sich auch in den Verkaufszahlen wieder. Laut Nintendo habe man seit dem Launch im März 2017, also in nur neun Monaten, bereits mehr als 10 Mio. Exemplare der Konsole verkauft. Im Weihnachtsgeschäft dürften sicherlich noch einige Exemplare hinzukommen.

Die Nintendo Switch hat zwar weniger Leistung als die Microsoft Xbox One oder die Sony PlayStation 4, kann aber dafür sowohl als Handheld als auch als stationäre Konsole am Fernseher genutzt werden. Außerdem konnte Nintendo dieses Jahr durchaus mit starken Titeln punkten – etwa mit dem jüngst erschienenen „Super Mario Odyssey“. Auch „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ hat einige Unentschlossene, ursprünglich auch mich, zum Kauf einer Nintendo Switch bewogen. Immerhin wurde der Titel ja auch gerade erst bei den Game Awards zum Spiel des Jahres gekürt.

2018 sollen Exklusivtitel wie „Kirby Star Allies“, Yoshi“ und „Bayonetta 3“ folgen. Zudem stehen Portierungen von Titeln wie „Wolfenstein II: the New Colossus“ an. Man kann somit nicht abstreiten, dass Nintendo dieses Jahr mit der Switch ein erstklassiges Comeback hingelegt hat.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. @Jan
    Alleine Mario Kart hat bei uns schon ausreichend Dauermotivation. Aber das sieht natürlich jeder anders.

  2. @ elknipso2
    Hast du einen Link? Weil ich kann mir das beim besten Willen nicht vorstellen. Ja klar, mit ner anderen Konsole hätten sie mehr verdient, weil mehr verkauft. Aber die haben bei der WiiU doch nicht drauf gezahlt?!

    @ Jan:
    Du hast recht, wenn News Seiten, welche sich nicht ausschließlich mit Konsolen beschäftigen, von einer Nintendo Konsole schreiben, schreiben sie immer nur von Zelda und Mario – ist klar, damit kann jeder was anfangen.
    Aber die Switch hat aktuell natürlich deutlich mehr zu bieten:
    Zelda, Mario Kart, ARMS, Splatoon 2, Mario Odyssee, Rocket League, Street Fighter, Minecraft, Doom, LA Noire, Mario + Rabbits, FAST RMX, Xenoblade Chronicles 2, Pokémon Tekken, usw usf. Dazu kommen dann noch die „üblichen“ Titel wie FIFA, NBA, WWE usw.
    Und dann noch viele Indies, und da sind auch einige geile Titel dabei.
    Für nächstes Jahr ist auch schon einiges angekündigt, wie zB, neues yoshi Game, Bayonetta 1 & 2, Bayonetta 3, Metroid 4 (evtl 2019?), neues Kirby, neues Pokémon

    Das sind jetzt Titel, die mir spontan eingefallen sind, wenn man noch genauer schaut, dann gibts wahrscheinlich noch einiges.
    Klar, ein COD oder Battlefield gibts (noch?!) nicht. Aber für eine Konsole, die gerade Mal ein 3/4 Jahr auf dem Markt ist, gibts echt keine Langeweile.
    Aber Games sind halt auch Geschmackssache.

  3. @Dan
    So auf Anhieb nicht, ich wills auch nicht beschwören. Meine nur das mal bei einem Interview von Nintendo gelesen zu haben.

  4. Naja ich denke es ist einfach die Zukunft – so eine Konsole – und unsere Zielgruppe (ü30) nähert sich eher der 50-60jährigen als der von 10-20 Jahre alten 😉

    Die Zukunft gehört den Kids da draußen und unsere „Expertise“ spielt da keine Rolle mehr die nächsten 50 Jahre 😉 Von daher: So ein Erfolg sagt was über die Tendenzen in der Gesellschaft aus in welchen Bereich sich Technik weiterentwickelt

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.