Netflix Deutschland blickt auf das Jahr 2018 zurück

Der Streaming-Anbieter Netflix hat sich innerhalb weniger Jahre in Deutschland zu einer festen Größe gemausert. Das liegt natürlich auch an sehr aggressivem Marketing sowie regelmäßigen neuen Inhalten. Mir persönlich gefallen etwa auch die Eigenproduktionen des Streaming-Anbieters im direkten Vergleich besser als die von Amazon Prime Video. Nun blickt Netflix auf das Jahr 2018 und die Streaming-Gewohnheiten der Deutschen, Österreicher und Schweizer (DACH) zurück.

Dabei gibt es sogar einige Überraschungen. So nennt Netflix etwa die drei Filme, die zwischen dem 1. Januar und dem 1. November 2018 beim Streaming-Anbieter veröffentlicht wurden und dort die höchste Wiederholungsrate aufwiesen. Offenbar betrifft dies aber nicht nur DACH als Region, sondern die weltweiten Netflix-Zuschauer:

  1. The Kissing Booth
  2. To All the Boys I’ve Loved Before
  3. Roxanne Roxanne

Habt ihr bei jenen Filmen reingeschaut? Ich muss gestehen, dass ich keinen der drei Titel genossen habe. Vielleicht sollte ich das nachholen? Allerdings sieht es bei den Serien ähnlich aus. Auch da muss ich gestehen, dass ich in keine einzige bisher persönlich reingeschaut habe, während Caschy The Rain und Spuk in Hill House sehr gut fand. Sind eure Favoriten denn eventuell dabei? Mich überrascht, dass mit „The Seven Deadly Sins“ ein Anime auf dem ersten Platz gelandet ist. Diese Angaben beziehen sich übrigens nur auf die DACH-Region:

  1. The Seven Deadly Sins
  2. On My Block
  3. Bodyguard
  4. Die Telefonistinnen
  5. Collateral
  6. Chilling Adventures of Sabrina
  7. Spuk in Hill House
  8. Anne with an E
  9. Insatiable
  10. The Rain

Laut Netflix handelt es sich bei dieser Liste um die Serien, die zwischen dem 1. Januar und 1. November 2018 veröffentlicht wurden und die höchste durchschnittliche Sehzeit pro Viewing Session aufwiesen. Ebenfalls spannend: Laut Netflix beginnt die Weihnachtszeit für Abonnenten quasi bereits im November. Denn bereits ab jenem Datum beobachtet man in vielen Ländern einen erheblichen Zuwachs bei den Abrufzahlen von Weihnachtsfilmen.

Ganz vorne ist offenbar Portugal: Dort wurden schon am 1. November dreimal mehr Weihnachtstitel abgerufen, als dies sonst im Restjahr der Fall wäre. In Deutschland wartet man hingegen etwas mehr ab. Bei uns war erst ab dem 19. November etwas von Weihnachtsstimmung zu merken, gibt Netflix an. Noch später dran seien in Europa laut dem Streaming Anbieter nur die Italiener, Polen, Rumänen und Spanier.

Dazu passt dann vielleicht auch noch meine Liste mit Weihnachtsfilmen bei Netflix, falls ihr mal reinlesen mögt. Kevin Allein zu Haus wird bei mir jedenfalls schon bald wieder an den Start gehen. Ich zähle da aber auch eher zu den Spätzündern und bin dieses Jahr noch nicht wirklich zum Ansehen von Festtags-Content gekommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Netflix ist sicher für jüngere Leute eine interessante Sache. Kinderprogramm außer bei KIKA gibt’s ja sonst nicht. Die 13jährige Tochter meiner Nachbarin fährt jedenfalls voll darauf ab.

    • Also ich bin 36 und genieße täglich Netflix, mein Vater 61 auch.

      Netflix bietet inzwischen
      für alle Generationen sehr gute Unterhaltung an.
      Von erstklassigen Dokus, zu erwachsenen Trillern bis hin zu den ganz kleinen ist inzwischen für alle was dabei.

      Aber jedem das seine und mir das meiste 🙂

    • Netflix bietet ein vollwertiges Unterhaltungsprogramm und ist bei weitem nicht nur für Teenager interessant.

  2. Für mich war dies Jahr deutlich weniger dabei als die Jahre davor. War wohl der Anfang vom Ende. Die Inhalte werden wohl nächstes Jahr noch weniger.

  3. Mir gehts ähnlich. Hab keinen von den Filmen gesehen, und bei den Serien auch nur Sabrina. Wobei die mir so gut gefallen hat, dass ich mir direkt den Comic dazu gekauft hab 🙂

  4. Falls Du bei Amazon Prime nicht fündig geworden bist, solltest Du zumindest „Tom Clancy’s Jack Ryan“ mal eine Chance geben. War für mich dieses Jahr eine der besten Serien überhaupt.

  5. Von den Filmen interessiert mich keiner, von den Serien habe ich ein paar angefangen, keine fand ich gut genug, dass ich sie weiterkucken würde. Altered Carbon hat mir dieses Jahr gut gefallen. Disenchantment war am Anfang enttäuschend, bis es dann in den letzten Folgen merklich besser wurde. Insgesamt haben wir Netflix allerdings momentan nur noch wegen der Kinder.

  6. auch ich kenne weder einen der Filme noch eine der Serien, meine Sehgewohnheiten sind da wohl deutlich anders, eher in Richtung Crime + SF.
    Altered Carbon hab ich auch ein paar Folgen geschaut, reisst mich aber nicht wirklich vom Hocker.

    Meine Favoriten:
    The Last Kindom
    Better call Saul (grandios)
    Glacé (frz. Thrillerserie)
    La Mante (frz. Thrillerserie)
    Dr. Who
    Travelers
    Dirk Gentlys Holistic Detective Agency
    Monty Pythons Flying Circus
    Lost in Space

    reingeschaut habe ich bei „TImeless“, wird aber auf Dauer öde, bei „Sabrina“, ist aber eher für Teenies (obwohl da „Missie“ aus Dr. Who mitspielt; Clone Wars,

    empfehlen kann ich (wer es noch nicht gesehen hat)
    Luther (brit. Crime)
    Bloodline (am. Familiendrama, in Florida, sehr spannend Crime)
    Die Brücke (skand. Original, nicht das Remake, lief schon mal im TV)
    Rellik (Killer, brit. Crime)
    Dark
    Tatortreiniger
    River
    Fargo!!
    The Tick
    Dr. Strange (Film)
    Broadchurch
    Happy Valley
    Collateral

  7. Von den Filmen habe ich auch keinen gesehen.

    Von den Serien lediglich Bodyguard – diese war ganz ok.

    Meine Serien Favoriten (sicher nicht abschließend):

    – House of Card (für mich mit Staffel 5 nun beendet)
    – Daredevil
    – Punisher
    – Altered Carbon

    Ich schaue die Serien aber immer in der OV – von daher kann nicht beurteilen wie viel durch die Synchro verloren geht.

  8. Teils sehr gute Inhalte auf Netflix, teils der größte Murks – wie überall.
    Mal gucken wie lange ich noch dabei bleibe, da ich gerade die E-Mail bekommen habe das es ab nächsten Monat teurer wird. Ganz schöne Preissteigerung von 10,99 CAD auf 13,99 CAD 🙁

  9. Ich schaue regelmäßig Netflix, meistens Filme.
    Die Netflix Eigenproduktionen sind teils nicht schlecht.

    Serien geht gar nicht – ständig dieses triggern auf die nächste Folge. Mag ich persönlich nicht.

    Verbesserung wäre, in Filmen etwas mehr Aktualität zu bringen.
    10€ für Netflix ist absolut angemessen – in der Videothek zahlt man 1,60€/Film/Kalendertag….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.