Mozilla Junior: Safari-Jagd auf dem iPad

Der Browser Safari zeigt auf dem iPad von Apple gleich mehrere Schwächen – dieser Meinung ist man zumindest bei Mozilla und hat mit „Junior“ einen eigenen Browser für das Apfel-Tablet in der Mache. Den Prototypen hat man nun vorgestellt und präsentiert einen abgespeckten, aufs Nötigste reduzierten Browser.

Obwohl Junior sich noch in einem sehr frühen Stadium befindet, kann man im Video von Mozilla bereits einige gravierende Unterschiede zu den Browsern sehen, die wir sonst auf Tablets im Einsatz haben. So werdet ihr hier keine Adresszeile und keine Tabs vorfinden. Stattdessen werden zwei Elemente eingeblendet: ein Zurück-Button und ein Plus-Symbol, über welches ihr Funktionen wie Favoriten, die zuletzt geöffneten Seiten und eine Adress-/ Suchleiste aufrufen könnt.

 

Noch ist nicht klar, ob der Browser, der auf die Webkit-Engine setzt, wirklich so als eigenständiges Produkt auf den Markt kommen wird. Klar ist jedoch, dass Mozilla hier von Grund auf einen neuen Browser zusammen klöppelt, der perfekt auf den Touchscreen eines Tablets zugeschnitten sein soll.

Quelle: The Verge via Winfuture

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

6 Kommentare

  1. Gleich kommt der Sören gelaufen, da möcht ich drauf wetten! Er hat den Junior schon „freudig“ getwittert! 😛

  2. ChristianK says:

    Okay, sollte man auf jeden Fall mal testen. Safari gefällt mir nicht gut. Allerdings bin ich mit iCab Mobile für iPad und iPhone im Moment auch sehr, sehr zufrieden. Allerdings sollte man ein iPad 2 oder größer besitzen, damit es iCab rund läuft.

  3. Cool mein Lieblingsbrowser auch fürs iPad. Den muss ich mir dann gleich holen, wenn er ausgereift ist.

  4. Christoph says:

    Sieht echt nach einem schicken Browser aus. Ich bin zwar kein iPad Besitzer, könnte mir aber vorstellen, dass die App ein Hit wird. Ich mein so eine wirklich reduzierte Bedienung – da kann eigentlich kein Nutzer meckern. Sollte mal für Android kommen, denn da ist Firefox derzeit noch nicht so das Wahre…

  5. iCab für iOS ist auch sehr ausgereift… und bietet auf iphone und ipad auch firefox Synchronisierung…