Mozilla Fenix: Neuer Android-Browser auf ersten Mockups zu sehen

Mozilla arbeitet an einem neuen Browser für Android, das ist seit Mitte letzten Jahres kein Geheimnis mehr. Größere Pläne habe man mit Firefox für Android, so hieß es damals, nun kann man die ersten Früchte dieser Pläne schon einmal bewundern, zumindest auf Mockups.

Die erste auffällige Änderung: Menü und Adressleiste wandern nach unten. Das ergibt Sinn, bedenkt man die immer größer werdenden Smartphone-Display und die immer schlechtere Erreichbarkeit des oberen Randes bei der Smartphone-Nutzung mit nur einer Hand. Findet man bei Fenix (so wird die neue Version in Anlehnung an Phoenix genannt) nun eben unten und somit leicht erreichbar.

Auf dem Startbildschirm von Fenix wird man das Menü hingegen in der rechten oberen Ecke finden. Ebenfalls auf dem Startbildschirm: Eine Tab-Übersicht der aktuellen Sitzung sowie vorherige Sitzungen. Das ist eine ganz spannende Sache. Mozilla merkt sich beim Schließen quasi die geöffneten Tabs und fasst sie unter einer Sitzung zusammen. Öffnet man Fenix nun erneut, erhält man schnellen Zugriff auf vergangene Sitzungen.

Das kombinierte Such- und Adressfeld ist ebenfalls Bestandteil der Startseite. Tippt man jenes an, wechselt der Browser in die Vollbildansicht, die dann auch die Chronik und Suchvorschläge anzeigt. Gleichzeitig steht so eine Shortcuts für den QR-Code-Reader sowie für die Suche zur Verfügung.

Darüber hinaus wird Fenix auch die üblichen Funktionen wie Tracking-Schutz oder einen Werbeblocker bereitstellen. Das geht aus dem Issues Tracker hervor. Wann Fenix veröffentlicht werden soll, ist weiterhin unbekannt, sollte aber laut Mozilla noch dieses Jahr sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Ich verstehe nach wie vor nicht wieso Google die Adressleiste unten wieder entfernt hat. Das war so viel benutzerfreundlicher.

    • Dito. Oder warum die Lesezeichen so umständlich aufzurufen sind. Die Empfehlungen/letzten Seiten von Google sind ziemlicher Mist.

      Habe früher auch auf Firefox gesetzt, bin aber davon abgekommen weil ich häufig daheim auf den TV streame und dann brauche ich trotzdem den Chrome. Dann lieber nur mit einem Browser rumschlagen…

    • Durch die neue Leiste unten mit dem Lupen Symbol kommt man doch direkt an die Leiste dran. Finde ich persönlich die bessere Lösung als die Leiste unten im Bildschirm anzuzeigen

  2. Ich bin mit Fennec eigentlich ganz zufrieden. Mal sehen, ob ich mich an ein neues Firefox Derivat anfreunden kann.
    Ob Fenic dann die neue Base für Fennec wird?

  3. Hat der neue Browser auch AddOns?

    • Es ist zu früh, um das zu sagen. Die aktive Entwicklung hat vor wenigen Tagen erst begonnen (davor war viel Grundlagen-Arbeit, sprich Android Components und intern ganz sicher Planung und Design). Die Mockups und offenen Issues auf GitHub sind bislang das einzige, was bekannt ist. Da sind Erweiterungen noch kein Thema. Das muss aber auf lange Sicht nichts heißen.

  4. Martin Feuestein says:

    Leiste unten… afaik zuerst gesehen beim integrierten Browser von Sailfish OS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.