Microsoft will Xbox Live zum Cross-Plattform-Dienst erheben

Microsoft hat offenbar große Pläne für Xbox Live. Aktuell erreiche man mit der Plattform laut Aussagen der Redmonder rund 400 Mio. Gaming-Geräte und ca. 68 Mio. aktive Nutzer. Das will man durch die Veröffentlichung eines Cross-Plattform-XDKs auf ca. 2 Milliarden potentielle Geräte erweitern.

Für die GDC 2019 hat Microsoft deswegen schon eine entsprechende Session mit Entwicklern angekündigt. Am Ende soll ein SDK das Ergebnis sein, das es „Entwicklern ermöglichen wird, Spieler über iOS, Android, die Switch und natürlich die Xbox und Spiele aus dem Microsoft Store für Windows-PCs zu verbinden„. Microsoft möchte, dass die Spieler ihre Freundeslisten, Achievements, Clubs und Co. an möglichst jedem Gerät abrufen können.

Ein bisschen Spielraum bietet euch da ja schon die offizielle Xbox-App für Apple iOS und Android sowie Windows 10. Offenbar plant Microsoft da aber noch deutlich weiter zu gehen. Ich schätze mal, dass man damit vielleicht auch ein wenig seinen kommenden Game-Streaming-Dienst vorbereiten möchte, der sicherlich ebenfalls auf Xbox Live angewiesen sein wird. Denn in der Ankündigung der Session finden sich bereits entsprechende Andeutungen.

So heißt es dort, man wolle Game-Produzenten darüber aufklären, wie sie ihre Multi-Plattform-Strategie mit Xbox Live darauf abstimmen, dass die Gamer geräteübergreifend von überall aus Social-Funktionen nutzen und auch Spiele weiterführen können.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

3 Kommentare

  1. Ich finde Microsoft sollte erstmal die XBOX Live App für Windows vernünftig zum laufen bringen, das ist teilweise wirklich ein graus. Auf der Xbox selber läuft es super, warum nicht auch auf den Computer. Die Möglichkeit die Xbox auf dem PC zu streamen über die App funktioniert auch nur gerade so, und dann auch lediglich wenn man die Beta benutzt, ansonsten starke Verbindungsprobleme. Ach allgemein würde ich mir wünschen, dass die App unter Windows 10 deutlicher besser läuft. Ich weiß nicht wann da das letzte Update für erschien. Also bevor man große Schritte macht, sollte man erstmal richtig laufen können. Weil ansich ist das was Microsoft da vor hat ne feine Sache, nur das rumgeschlampe an einigen Stellen nervt etwas.

  2. Schon wieder? Nein danke.

    Wann immer Microsoft das Thema Gaming am PC angeht, geht das voll in die Hose (Ausnahmen waren die beiden Sidewinder Hardware Reihen). Erst haben sie versucht, XBox Live Gold am PC zu verkaufen, dann nach dessen Scheitern GfWL samt Store und DRM auf den Markt gebracht, aufgrund mangelnder Akzeptanz mehrfach rebootet und später eingestampft und inzwischen drücken sie jeder Win10 Installation die dämliche XBox App auf, ob man sie will oder nicht und haben den für Spiele restriktiven Microsoft Store. Auch das Thema Crossplatform gab es schon mal und das endete in einer peinlichen Katastrophe. Das alles zeigt in meinen Augen, dass man bei Microsoft keinen blassen Schimmer davon hat, was man eigentlich machen sollte – stattdessen schmeißt man einfach hirnlos Geld in eine Richtung in der Hoffnung, dass irgendwann mal Geld zurück geworfen wird oder erkauft sich eine Marktposition durch Verluste.

  3. Finde ich sehr spannend. Große Frage, inwiefern Nintendo da mitspielt in Hinblick auf Cloud-Speicherung. Diese wird ja über deren Abo Service angeboten. Fände es tatsächlich echt praktisch auf der Switch auch meinen Xbox live Account nutzen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.