Microsoft Office 365: Fluent-Design soll nun bald auch in OneDrive ankommen

Mit dem neuen Fluent Design will Microsoft seine Apps und Dienste nach und nach umstylen, so halt auch seine Software-Suite Office 365. Aktuell wird jenes Design an OneDrive angepasst, das Programm soll optisch dann in Zukunft also mehr ins gewünschte Einheitsbild von Microsoft passen, mitsamt den neuen Farbpaletten, Icons, einem einheitlichen Header und so weiter.

So wie hier im Bild zu sehen, soll OneDrive dann einmal aussehen, wenn das Fluent-Update in den kommenden Wochen verteilt worden ist.

Doch nicht nur optisch ändert sich einiges am Tool, auch der Funktionsumfang wird noch einmal ausgebaut. So werden euch beispielsweise bald schon Dateien vorgeschlagen, die ihr eventuell für eure Arbeiten benötigen könntet. „Recommended Files“ nennt sich das Ganze und soll anhand eures Nutzungsverhaltens erkennen, wann ihr welche Datei wohl am ehesten benötigen könntet.

Ebenfalls neu ist die sogenannte File-Card, also eine spezielle Ansicht, die euch bei jeder Datei zusätzliche Informationen dazu einblendet, wie beispielsweise die vermutliche Dauer, die ihr für das Lesen des Dokuments benötigen werdet und wer zuletzt am Inhalt der Datei herumgepfuscht hat.

In der neuen Recent-Ansicht werden euch sämtliche Dateien aufgelistet, mit denen ihr in der vergangenen Zeit zuletzt interagiert habt. Hier lässt sich dann auch gezielt nach Attributen wie „zuletzt geändert“, „zuletzt geteilt“ und dergleichen sortieren und filtern. Ebenso sollt ihr nun deutlich schneller und übersichtlicher erkennen können, wer welche Dateien zuletzt bearbeitet hat und was genau inhaltlich geändert hat.

Neu ist außerdem, dass ihr nun nicht nur gemeinsame Bibliotheken von SharePoint- und Microsoft-Teams mit eurem PC oder Mac mit OneDrive synchronisieren könnt, sondern auch gemeinsame Bibliotheken in OneDrive im Web anzeigen dürft, inklusive Unterstützung für die Anzeige der Metadaten der einzelnen Dateien.

via Microsoft

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.