Medion Life+: Smart Home Produkte sind zu Amazon Alexa kompatibel

Caschy hat gerade erst über allerlei neue smarte Produkte von Medion gebloggt. Damit hat es sich aber noch lange nicht beim Hersteller. Denn Medion will unter seiner Marke Life+ auch noch weitere Geräte eingruppieren. Dabei betont der Hersteller vor allem die Unterstützung für die Sprachsteuerung Amazon Alexa. Alexa soll die Bedienung über die Smartphone-Apps von Medion sowie die physische Fernbedienung um eine berührungslose Variante ergänzen.

Eine Zentrale ist für die Bedienung der Smart-Home-Produkte der Reihe Life+ nicht notwendig. Neben Amazon Alexa soll aber auch die Steuerung mit der Hilfe des Google Assistants möglich sein. Es genügt die einzelnen Produkte mit dem Wi-Fi-Netzwerk zu verbinden. Auf dem Artikelbild seht ihr etwa den neuen Medion S15500, einen Smart-TV mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten, Wide Color Gamut, HDR10 und sogar Dolby Vision. Er bringt 55 Zoll Diagonale mit und bindet ebenfalls Amazon Alexa direkt zur Steuerung ein.

Außerdem haut Medion auch noch verschiedene Audio-Produkte mit Amazon Alexa raus. Darunter befinden sich Wi-Fi-Lautsprecher, Küchenradios und All-in-One-Audio-Systeme. Hier verwendet man die Fernfeld-Spracherkennung, um eine Bedienung per Stimme zu ermöglichen. Auch die Steuerung anderer Smart-Home-Geräte ist dann über die Lautsprecher möglich, wie man es eben auch von anderen Smart Speakern kennt.

Medion will Alexa aber auch an seine Notebooks hieven. Hier machen neue Convertibles mit 11,6, 13,3 und 14 Zoll den Anfang. Viel zu den technischen Daten plaudert Medion aber noch nicht aus. Medion verspricht einen integrierten Fingerabdruckscanner, Wi-Fi 802.11 ac, USB 3.1 (Typ-C), DisplayPort und Windows 10 im S-Modus als Betriebssystem.

Medion wird die neuen Produkte der Reihe Life+ bereits auf der IFA 2018 in Berlin zeigen. Die Preise und Verfügbarkeiten will der Hersteller leider erst später nachreichen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. KassallaOnline says:

    Die können doch machen was sie wollen: Medion = ALDI. Seh‘ ich ein Medion-Gerät irgendwo (kommt selten vor), denke ich sofort: Arme Socke. Muß bei ALDI einkaufen.

  2. Einer meiner ersten PC´s war von Alid. Ich würde es wieder kaufen.
    Medion hat sich von Aldi gelöst und will vieles selber machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.