Anzeige

macOS Big Sur 11.1 veröffentlicht

Apple hat nicht nur iOS 14.3 und iPadOS 14.3 sowie watchOS und tvOS mit zahlreichen Neuerungen veröffentlicht, auch das Desktop-System ist in einer neuen Version erschienen, sodass macOS Big Sur nun die Versionsnummer 11.1 trägt. Auch hier gilt, dass im App Store die neuen Privacy Labels angezeigt werden, spätestens dann, wenn ein Entwickler seine App aktualisiert. Spannend ist folgender Punkt: „Höhere Zuverlässigkeit beim automatischen Entsperren des Mac mit der Apple Watch“. Ich glaube es zwar nicht, doch werde es mal ausprobieren: Wie viele Nutzer habe ich diese Funktion mal deaktiviert, da die TX-Rate in Verbindung mit meiner FRITZ!Box so in den Keller ging, dass es kaum möglich war, vernünftig online zu arbeiten. Mal schauen, was da nun passiert.

Neben sicherheitsrelevanten Fehlerbehebungen gibt es auch noch neue Funktionen, die sich wie folgt lesen:

macOS Big Sur 11.1 bietet Unterstützung für die AirPods Max sowie Erweiterungen für die App „TV“ und Informationen zum Datenschutz im App Store. Diese Version umfasst darüber Fehlerkorrekturen für den Mac.

AirPods Max
• Support für die AirPods Max, die neuen ohrumschließenden Kopfhörer
• Hi-Fi-Audio für detailreichen Sound
• Adaptiver EQ, der den Sound in Echtzeit an den individuellen Sitz der Kopfhörer anpasst
• Aktive Geräuschunterdrückung zum Blockieren von Umgebungsgeräuschen
• Transparenzmodus, damit Umgebungsgeräusche wahrgenommen werden können
• 3D-Audio mit dynamischer Kopferfassung für ein kinoähnliches Hörerlebnis

Apple TV
• Neuer Tab „Apple TV+“ zum einfachen Entdecken und Ansehen von Apple Originals (Serien und Filme)
• Erweiterte Suchfunktion für Suchen nach Kategorie (wie Genre), Anzeige der letzten Suchanfragen und Einblenden von Vorschlägen während des Tippens
• Anzeige der Toptreffer mit den relevantesten Entsprechungen in den Kategorien Filme, TV-Sendungen, Besetzung und Crew, TV-Kanäle und Sport

App Store
• Neuer Abschnitt mit Datenschutzinformationen auf den Produktseiten im App Store mit einer vom Entwickler erstellten Zusammenfassung der Datenschutzpraktiken für die betreffende App
• Dashboard in Arcade-Spielen mit Empfehlungen für neue Arcade-Spiele

iPhone- und iPad-Apps auf Mac-Computern mit M1-Chip
• Neue Fensteroptionen für iPhone- und iPad-Apps ermöglichen das Umschalten zwischen Hoch- und Querformat und das Vergrößern eines Fensters, damit es den gesamten Bildschirm füllt

Fotos
• Apple ProRAW-Fotos können in der App „Fotos“ bearbeitet werden

Safari
• Die Suchmaschine „Ecosia“ wird in Safari als Option angeboten

Luftqualität
• Verfügbar in der App „Karten“ und in Siri für bestimmte Orte in China (Festland)
• In den USA, Großbritannien, Deutschland, Indien und Mexiko gibt es in Siri bei bestimmten Luftqualitätswerten Gesundheitsempfehlungen
• Die Daten in der App „Karten“ und in Siri spiegeln die aktualisierten nationalen Richtwerte für Deutschland und Mexiko wider

Diese Version behebt auch die folgenden Probleme:
• Nach der Aktualisierung von macOS Catalina wurde QuickTime Player beim Öffnen eines Films mit einer Timecode-Spur in bestimmten Fällen geschlossen
• Der Bluetooth-Verbindungsstatus wurde im Kontrollzentrum nicht angezeigt
• Höhere Zuverlässigkeit beim automatischen Entsperren des Mac mit der Apple Watch
• Das Trackpad-Scroll-Tempo kann auf MacBook Pro-Modellen schneller als erwartet sein
• Bei Mac-Computern mit M1-Chip erfolgte die Anzeige auf dem LG UltraFine 5K Display in bestimmten Fällen fälschlicherweise mit 4K-Auflösung

Neuer Apple Mac mini mit Apple M1 Chip (8 GB RAM, 256 GB SSD)
8‑Core GPU mit bis zu 6x schnellerer Grafik für grafikintensive Apps und Games; 16‑Core Neural Engine für fortschrittliches maschinelles Lernen
831,43 EUR
Neues Apple MacBook Air mit Apple M1 Chip (13", 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Space Grau (Neustes Modell)
Mach mehr als je zuvor mit bis zu 18 Std. Batterielaufzeit; 16‑Core Neural Engine für fortschrittliches maschinelles Lernen
Angebot
Neues Apple MacBook Pro mit Apple M1 Chip (13", 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Space Grau (Neustes Modell)
8‑Core GPU mit bis zu 5x schnellerer Grafik für grafikintensive Apps und Games; 16‑Core Neural Engine für fortschrittliches maschinelles Lernen
−110,00 EUR 1.339,00 EUR

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Kannst Du da mal etwas ins Detail gehen? Ich entsperre meinen Mac schon ewig mit der Watch und habe auch eine FritzBox – aber habe noch nie Probleme bemerkt.

  2. „Wie viele Nutzer habe ich diese Funktion mal deaktiviert, da die TX-Rate in Verbindung mit meiner FRITZ!Box so in den Keller ging, dass es kaum möglich war, vernünftig online zu arbeiten.“

    Moin Caschy, könntest du das kurz ausführen oder auf einen entsprechenden Artikel verlinken. Habe selbst auch seit Anschaffung der Watch Probleme mit der Stabilität meiner Fritz!Box, mir wäre aber im Traum nicht eingefallen, dass es da einen kausalen Zusammenhang geben könnte…

    • Fritz ist stabil wie Sau. Der zu entsperrende Mac hat ne TX-Rate, die unter 20 ist. (TX.Rate zeigen manche Apps an, alternativ Option + Klick auf das WiFi-Symbol.

      • Ah, ok, danke für die Info. Dann liegt es wohl doch an etwas anderem, Tx-Tate liegt bei mir bei 1.300 MBit. Bei mir steigt die Fritz!Box immer nach einer Weile aus wenn ich in den Fritz!Einstellungen eigene DNS-Server definiert habe. Vielleicht liegt das ja auch am Provider (Vodafone)… die Suche geht weiter. 🙂

        • Ich habe auch eigene, sichere DNS-Server eingestellt, aber bislang keine negativen Erfahrungen gemacht (7590 und Vodafone).

        • ja, das hatte ich auch, wollte mal diese neuen DNS over TLS testen, ging schief. Nach unterschiedlich langen Zeitspannen (Tage, Wochen) gingen dann keine Webseiten mehr auf.

    • Seltsam, nach dem Update hatte ich das erste Mal die Meldung(sinngemäß):
      „Der Mac wird optimiert, die Systemleistung kann beeinträchtigt werden“

  3. Gustav Gnoedgen says:

    Hurra, ich hatte bei meinem Macbook Pro 13″ seit BigSur das Problem, dass ich keine Bluetooth
    Audiogeräte mehr nutzen konnte. Auch alle wirklich kulanten Lösungsversuche von Apple schlugen fehl.
    Nun heute 11.1. installiert und alles (Bose & ) geht wieder!

  4. Und wie jedes Mal nach einem Update in letzter Zeit sind die Location-Berechtigungen für HomeKit wieder gelöscht… QA ist was anderes…

  5. Bartenwetzer says:

    Wieder startet der download 11.1 und bricht dann ab.
    Alle anderen ohne Probleme.

  6. Mit 11.1 konnte ich nun endlich auch mein MacBook Pro 13 Mid 2014 auf die neue Version updaten :D.

  7. Ich habs jetzt mehrfach versucht.. neuester stand 11.01

  8. Ist BigSur immer noch so laggy?
    Hab bei meinem MBP (early 2015) wieder nen Downgrade auf Catalina machen müssen, da ich egal bei welcher Anwendung (auch nach 4-5 Tagen) eine unterirdische Performance hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.