Mac OS X und das Dateisystem NTFS

Momentan laufen hier im Haushalt vier Computer. Zwei davon nutzen Windows als ihr Betriebssystem und die übrigen eben Mac OS X. Nun tausche ich ab und an mal Daten über externe USB-Festplatten aus. Doch was soll man machen? Windows hat Probleme mit dem Mac-eigenen Dateisystem und Mac OS X fällt das Schreiben auf NTFS-Platten schwer. Vor der gleichen Problematik stand auch ein aktiver Kommentator, der sich vor kurzem (m)einen 24er iMac gekauft hat, nachdem ich auf dieses Schätzchen gewechselt bin.

Lange Rede, kurzer Sinn: der geneigte Benutzer eines Mac OS X besorgt sich ganz einfach die Open Source Geschichte NTFS-3G. Installieren, Reboot, NTFS nach Herzenslust nutzen.

Nicht zu vergessen: der HFSExplorer. Mit ihm kann man unter Windows auch auf HFS, HFS+ und HFSX-Platten zugreifen, die unter OSX erstellt wurden. Ebenfalls Open Source.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. danke für den beitrag – sollte letztens am mac meines vaters sowas aufsetzen und bin fast dran verzweifelt…

  2. Poa danke! Dieser Fehler hatte mich genervt 🙂 Ich hatte auch keine Lösung, endlich kann ich meine neue Festplatte unter Mac benutzen 🙂

  3. NTFS-3G habe ich auch schon länger im Einsatz, allerdings machen bei mir NTFS-Festplatten mucken, wenn ich versuche sie unter Truecrypt zu mounten. Bei deaktiviertem NTFS-3G gibt es keine Fehlermeldung, allerdings habe ich dann nur write-only Zugriff, was ja irgendwie nicht Sinn der Sache sein kann…

  4. @Simon: liegt aber nicht an einer Mac Fuse Betaversion?

  5. JürgenHugo says:

    @sebastian:

    Oh jeh – ich hab keinen Sohn – ich muß das alles alleine fummeln, grummel. Du kannst aber gern vorbeikommen, ich koch dir auch ´n GROSSEN Kaffee! :mrgreen:

    Und red dir dauernd rein – dann verzweifelst du noch mehr. Na, is das´n Vorschlag? 😛

  6. @caschy
    Also ich hab die aktuellste NTFS-3G Version drauf.
    MacFuse selbst hab ich aber nicht seperat installiert.
    Hier mal n Screenshot von der Fehlermeldung vielleicht hatte ja jemand auch schon das Problem.

  7. http://www.tuxera.com/products/tuxera-ntfs-for-mac/

    Kostet zwar Geld, sollte aber die beste Geschwindigkeit bringen.

  8. Die hauseigene Unterstützung von NTFS in SL scheint nicht ohne Grund noch nicht aktiviert worden zu sein. Als ich sie getestet hatte schien mir das ganze noch nicht ganz ausgereift. Das schreiben unter Mac ging ohne Probleme, jedoch zickte Windows beim anschliessenden Verwenden der Platten bezüglich Zugriffsrechte rum.. und wollte die Festplatten auch immer überprüfen.

    Jemand die gleichen Erfahrungen oder funktioniert es bei euch reibungslos?

  9. super, genau was ich gesucht habe 🙂

  10. JürgenHugo says:

    @norbert:

    „Ganz alter Hut! Als Mac User hätte man sich vorher schon darüber Gedanken gemacht!“

    Das braucht man als Win-User nich – weil man das ganz fix rauskriegt… :mrgreen:

  11. Hi,

    vielleicht wurde es ja schon geschrieben. Es gibt extra Programme, die die .DS_Store Ordner auf den externen HDD oder USB-Sticks entfernen. Sie werden erst gar nicht erstellt. Weiß jetzt nicht wie die genau heißen, aber Google sollte da helfen. Das Problem bei dem Treiber ist leider, dass er unter Snow Leopard 64bit nicht funktioniert.

  12. Ich nutze seit ein paar Wochen SL-NTFS auf meinem MBP mit SL und kann absolut nicht meckern. Macht genau das, was es soll und das sehr komfortabel und schnell (gerade nen 2GB-Ordner unter einer Minute per USB auf ne externe NTFS-Platte verschoben).

    Hier erhältlich: http://www.macupdate.com/app/mac/33603/sl-ntfs

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.