lire: RSS-Reader für iOS mit Volltext-Funktion

Ich bin dauerhaft auf der Suche nach Apps, die es sich vorzustellen lohnt. Nein, ich will sie nicht nur vorstellen, ich suche eigentlich auch stets nach Alternativen zu Apps, die ich einsetze. Liegt einfach daran, dass ich Vielfalt und den Blick über den Tellerrand mag. Etwas nischig mag da ein Feedreader erscheinen, der sicherlich von jedem anderes genutzt wird.

Ich nenne als Beispiel mal den Dienst Feedly, über den man seine RSS-Feeds lesen und verwalten kann. Alleine bei Feedly lesen rund 45.000 Menschen unsere News. Feedly selber bietet Apps an, die sicherlich vielen Menschen reichen. Ist bei unserem Feed auch sehr einfach, der ist nämlich seit jeher ungekürzt. Andere Seiten handhaben dies anders und so zeigt der Feed oftmals nur einen Auszug an – will man den ganzen Text lesen, so muss man die Seite besuchen. Feedly beherrscht derzeit nicht das Fetchen von ganzen Texten, nicht einmal für Premium-Nutzer.

In den letzten Jahren habe ich hauptsächlich unter iOS die App Reeder genutzt. Die hat grundsätzlich alles, was ich brauche. Artikel irgendwo teilen (Pocket, Todoist,…) und auch die Ansicht ganzer Texte ist mittels Mercury-Reader-Option machbar.

Der Entwickler gab sich in der Vergangenheit sehr schmallippig, was ich bei einer App dieses guten Rufes international immer sehr komisch fand. Vor einiger Zeit machte der Entwickler von Reeder die Apps kostenlos verfügbar, weil die Version 5 irgendwann kommen soll. Derzeit ist die Version 4 gut nutzbar, mit Ausnahme des neuen iPad Pro, da ist das Handling und die Ansicht irgendwie komplett zerschossen bei mir.

Was mich dann irgendwann zu lire brachte. Ein Feedreader, der 7,99 Euro kostet. Einmalkauf, kein Abo. Macht er grundsätzlich was anders? Eigentlich würde ich sagen: Nein. Außer, dass er optimal für das iPad Pro angepasst ist. Des Weiteren bietet er eben jene Optionen, die ich benötige.

Anpassbare Wischgesten für das Teilen beispielsweise (auch Speichern, alle als gelesen markieren etc…). Und: lire schnappt sich direkt Feeds und stellt diese im Volltext dar. Ebenso fehlt der manuelle oder automatische Dark Mode nicht. Im Lesemodus selber lassen sich noch diverse Dinge anpassen, beispielsweise die Schriftgröße oder das Textbild sowie der Zeilenabstand.

Ich selber nutze meinen Feedreader eigentlich nur so, dass ich ungelesene Quellen abarbeite, lire erlaubt aber auch das Anzeigen nach Autoren oder interessanten Feeds. Das Eintauchen in die Optionen des Feedreaders sollte also Pflichtprogramm sein. Unterstützt wird die Synchronisation von RSS-Diensten lokal sowie wie Feedly, Feedbin, FeedHQ, The Old Reader, Inoreader, BazQux Reader, Newsblur und Feed Wrangler.

lire (Volltext-RSS)
lire (Volltext-RSS)
Entwickler: Fliper
Preis: 7,99 €+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

19 Kommentare

  1. Dass mit dem ungekürztem Anzeigen aller Feeds funktionierte bei mir auch nach tagelangem Rumprobieren nicht. Dafür fand ich 7,99 Euro ziemlich sportlich. Zudem ist Apple im Gegensatz zu Google in ihrem AppStore was Rückgaben angeht bekanntlich extrem restriktiv, so dass ein Ausprobieren sehr teuer werden kann. Just sayin‘

    • Ich habe Lire vor ein paar Monaten für 4,99€gekauft und bin eigentlich sehr zufrieden auf dem iPad. Volltext bei heise und Tagesschau funktioniert in 95% der Fälle.

    • Ich habe ganz andere Erfahrungen mit Rückgaben gemacht. Apple ist bekanntlich ziemlich kulant wenn der Kauf noch nicht lange zurück liegt. Ausserdem hat man 90 Tage Rückgaberecht wenn mit der App etwas nicht funktioniert.

  2. Naja hab ihn ausprobiert und muss sagen, Volltext nur sporadisch aber mit Ladezeiten jenseits von Gut und böse… (Kaffee Volltext…… Dann Rad und das ewig)
    Nichts für mich-> Kauf storniert.

  3. Newsify mag ich mal in die Runde werfen. Habe alle gehabt, bin immer wieder reumütig zurück. Hier ist das Erforschen der Einstellungen aber besonders Pflicht.

    • Hat der nicht Abozwang?

      • Nope fakultativ, aus meiner Sicht ist lediglich der Einmalkauf für die Entfernung der Werbung Pflicht.

        • Ich habe nur einmal bezahlt, ist jetzt aber „free“. Merke aber nur Einschränkungen im Browser (https://newsify.co/)

          Premium

          – Unlimited Access
          – Read unlimited articles in Newsify for the web. (Limit of 10/day in free version.)
          – Automatic Full Text
          – Get full text automatically for most partial feeds and save for offline reading on iPhone and iPad.
          – More Images
          Get more high-res images for feeds with small or no images.
          – Search Articles
          – Search article text within feeds and folders.
          – Real-time unread count updates
          – Mute filters
          – Up to 10x faster feed updates
          – More feed history
          – Priority support
          – Remove ads on iPhone and iPad

          Ich sehe aber auch ohne Premium keine Werbung auf Phone oder Pad

  4. 8 Euro für einen RSS Reader. Da hat aber jemand Mut. Ist der denn wenigstens schneller als Reeder? Da dauert es immer eine Minute und länger bis ich nach dem Aufruf der App mit dem Lesen anfangen kann. Die originale Feedly-App, die ich im übrigen für recht gelungen halte, legt ohne Verzögerung los. Ok, 1000 bis 2000 neue News pro Tag sind vielleicht auch nicht für jeden Reader was.

  5. Hat jemand einen Tipp für einen RSS Reader mit Push-Funktion?

  6. Klappt denn bei jemand der Background Refresh?
    Ich hab auf „schnellstmöglich“ gestellt aber er aktualisiert die Feeds nur wenn ich die App öffne

  7. Bei lire stört mich die große Schriftart in der Artikelliste. Newsify ist da deutlich übersichtlicher und beinhaltet deutlich mehr Einstellungsoptionen.

  8. Das fetchen von ganzen Artikeln funktioniert bei Feedly schon seit langer Zeit.
    In der Version 54.0.0 war die Funktion mal kurz weg und seit der 54.0.2 ist sie wieder da. Hierzu muss man lediglich in den Einstellungen die Option „Open in website directly“ auf „Yes“ setzen.
    Ein Premium Abo ist dafür nicht erforderlich.

  9. Ich habe mir aufgrund dieses Artikels den Reader geladen….und bin bis jetzt sehr zufrieden damit. Danke für diese Info! Endlich ein RSS-Reader der Artikel gleich im Volltext anzeigt. Genau so etwas habe ich gesucht.
    Die negativen Kommentare hier kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.