Lenovo Smart Display mit Google Assistant: Der Angriff auf Amazon Echo Show beginnt

Achtung Echo Show! Ein neuer Sheriff ist in der Stadt! Auch Google setzt auf Smart Displays, lässt den Google Assistant von mehreren Partnern in ein Gehäuse mit Display klöppeln. Smart Displays mit Google Assistant wurden im Rahmen der CES vorgestellt und machen nun ihre Aufwartung. Den Anfang macht Lenovo. Man kann dem Assistenten sagen, dass man YouTube-Videos anschauen möchte (Nimm das, Echo Show!), man kann sich Wegbeschreibungen anzeigen lassen und auch Videogespräche über die Kommunikationslösung Google Duo sind drin. Musik, Fotos, News, Podcasts, Rezepte, Kalender und Co? Logo.

Lenovos Smart Display ist 10 Zoll groß und setzt auf Qualcomms „Home Hub Platform“ mit SDA-624-Prozessor. Es steht zur Verfügung in 8 Zoll und 10 Zoll und kostet 199, bzw. 249 Dollar. Kommen dieses Wochenende in den USA auf den Markt, ein Marktstart in Deutschland wurde natürlich noch nicht kommuniziert. Ich sag mal so: Der Kampf zwischen Amazon und Google nimmt langsam Fahrt auf. Google hat extrem stark im Bereich Smart Home nachgezogen und man darf nicht vergessen, wie viele Menschen ihre Dinge via Google erledigen. Da könnte die Verzahnung interessanter sein. Ich sag mal vorsichtig: Google setzt zum Sprint an.

Und du: Was würdest du wählen, wenn du dich entscheiden müsstest? Smart Display mit Google Assistant oder Amazon Echo Show mit Amazon Alexa?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Michel Ehlert says:

    Sind beide noch nicht ausgereift von dahher. habe beide im U11 was sich als sehr praktisch rausstellt..

  2. Florian P. says:

    Ich werde mir wahrscheinlich so ein Ding in die Küche stellen. Warte aber noch, bis ein paar mehr Modelle da sind und lese Vergleichstests. Mein Haus ist schon mit Google Home Minis und Google Cast-fähigen Speakern ausgestattet. Jetzt fehlt nur noch was mit Display :-).
    Die Konkurrenz von Amazon hab ich mir noch nicht angeschaut und werde es auch nicht machen. Ich habe damals einfach aufs Google-Pferd gesetzt und wurde bisher damit nicht enttäuscht..

  3. Frederik Maletzki says:

    Ich finde Google Home sehr gut. Habe auch schon mein Zuhause vernetzt. Und freue mich auf das neue Hub. Schade dass man noch nicht weiss wann es in Deutschland Veröffentlicht wird.

  4. Bei mir läuft alles was „smart“ ist über Google. Mein Android Smartphone, meine Google Wear Smartwatch und meine Home Minis. Die Beleuchtung in unserem Haus ist darin eingebunden und in Zukunft vielleicht noch andere Geräte. 2 verschiedene Systeme möchte ich nicht nutzen. Deshalb würde ich mir, wenn überhaupt, ein Smart Display mit dem Assistent zulegen. Muß nur noch meine Frau davon überzeugen

  5. Habe Alexa und Assistent Zuhause. Alexa ist im Smartphone immer noch deutlich vorne, zumindest bei mir. Harmony Hub läuft bei Google nur in USA Kanada… Lampenhelligkeit in Prozent geht bei Google nicht und viel mehr will ich eigentlich nicht. Dafür klingen die Echo dot grottig und taugen nichtmal für Küche oder Bad. Die kleinen Google teile dann schon. So koexistieren noch beide. Google für Musik und alexa für das smart Hom.

    • Hm. Also meine Lampen laufen über Hue-Bridge auf Assistant. Und ich regel die Helligkeit in Prozent. Einzig beim Einschalten geht das seit ein paar Wochen nicht mehr.

  6. Man muß sich halt am Anfang entscheiden, auf welches Pferd man setzt, ein späterer Wechsel wird teuer.

    Aber auf den ersten Blick ist der Echo Show vom Design besser als der abgebildete Lenovo: Stereo, kleinere Stellfläche und leichter abdeckbare Kamera. Beiden gemein ist der leider nicht verstellbare Bildschirm/Kamera-Winkel.

    Google hat halt nur den Vorteil der Google-Suche und der direkten YouTube-Unterstützung. Da das aber nur eine Software-Sache ist, kann man diesbezüglich bei Amazon zumindest in der Zukunft auf eine Besserung hoffen. Notlösungen gibt es ja jetzt schon.

    • Du meinst teuer im Sinne von Zeit die für Konfiguration drauf geht?
      Die HArdware-Preise finde ich relativ günstig. Habe aktuell Alexa mit 2 Dots, einem großen Echo und einem Show. Durch Aktionen keine 300€ insgesamt gezahlt.
      Alles andere (z.B. Harmony Hub, Licht Gateway, Lampen, Jalousiensteuerung, …) ist da wesentlich teurer, so dass ich denke, dass man durchaus das SUI (Speech User Interface – gibt es da ein Wort für?) wechseln kann.

      • Florian B. says:

        VUI — Voice User Interface 🙂

      • „Du meinst teuer im Sinne von Zeit die für Konfiguration drauf geht?“

        Nein, sondern finanziell.

        „Die HArdware-Preise finde ich relativ günstig. Habe aktuell Alexa mit 2 Dots, einem großen Echo und einem Show. Durch Aktionen keine 300€ insgesamt gezahlt.“

        Für manche ist das schon viel Geld.

        Und ich habe für jeden Raum in einem großen Haus einen großen Echo, da darfst Du dann noch eine Null dranhängen.

        „Alles andere (z.B. Harmony Hub, Licht Gateway, Lampen, Jalousiensteuerung, …) ist da wesentlich teurer, so dass ich denke, dass man durchaus das SUI (Speech User Interface – gibt es da ein Wort für?) wechseln kann.“

        Aber nicht alles funktioniert mit jedem System.

        • Ja, 300€ sind viel Geld – meinte es aber im Zusammenhang mit einem SmartHome-Setting, wo (meiner Meinung nach) die VUIs den geringsten Teil der Kosten ausmachen.

          Du hast echt 30 Echos? Wow – nutzt du es so intensiv, dass überall der große benötigt wird?

  7. Also bei mir geht die Helligkeit in %

  8. Das wird Amazon in Sachen Assistent auch nicht in Bedrängnis bringen, solange Google es nichtmal hinbekommt den Assistenten im deutschsprachigen Raum mit seinen hauseigenen Diensten interagieren zu lassen ist das Teil nur ein teurer Briefbeschwerer. Google Play movies -> funktioniert nicht, Play books -> geht nicht, Play music -> nur mit Abo, Kalender einträge erstellen -> geht halbwegs, Einträge abfragen, löschen oder bearbeiten -> geht nicht, E-Mails(Gmail) abfragen/versenden -> geht nicht, Einkaufslisteneinträge erstellen -> geht, löschen -> geht nicht, usw. usf. die Liste lässt sich beliebig fortführen. So wird das nix, da hilft auch ein Display nicht.

    • Also ich hab xTausend Titel in GoogleMusic hochgeladen und kann sie auch ohne Abo hören.
      Bei den anderen Dingen ist das teilweise wirklich so, dass sie, vor allem außerhalb der USA, noch ein wenig ‚beta‘ erscheinen. Und was Alexa wirklich einen Vorsprung gibt im Moment, ist die Qualität der Geräte, vor allem der Mikros. Die hörte viel besser zu, auch bei Lärm im Raum.
      Google setzt halt auf Partner, die den Assistenten in eigene Boxen einbauen sollen, aber im Moment ist es noch nicht so überzeugend.

      • „Ich habe nach XYZ gesucht, es ist entweder nicht vorhanden oder nicht verfügbar.“ – Sogar bei Titeln die offiziell über PLay Music gekauft wurden.
        Das Google selbst die eigenen Dienste nicht einbindet finde ich halt ein Armutszeugnis.
        Ich mein, wenns nicht mit AppXYZ von Hersteller ZXY funktioniert – ok geschenkt, aber das ich z.B. meine sämtlichst bei google Movies gekauften Filme und Serien nicht per Google home z.B. auf dem Chromecast abspielen kann finde ich fürs das Ökosystem einfach nur schwach.

        Welcher Partner baut hochqualitative Hardware für nen Assistenten, wenn die Software die nachher die Assistenzfunktionen umsetzt, nur (jetzt mal ein wenig übertrieben) Wetter und Nachrichten ansagen kann und ansonsten auf alle Befehle mit „keine Ahnung wie das geht, ich lerne noch“ antwortet.

        Versteht mich nicht falsch, ich bin zu 90% im Google Okösystem unterwegs, Tablet, Telefon, Fernseher, Assistent alles Android, Chromecast usw. da ist es allerdings um so frustrierender, wenn einem der Applefanboy der WG grinsend die Integration seiner Dienste vorführt und man selbst bei so banalen Dingen wie „Welche Termine hab ich heute“ als Antwort nur und ich zitiere mal „Tja das ist schwer zu sagen“ kommt, obwohl definitiv wichtige Termine im Kalender stehen.

  9. GoogleFan says:

    Zum ko*** … Jetzt hab ich 1 Jahr gewartet bis was was vergleichbares zu Alexa Show kommt und letzte Woche nun doch beim Prime Day zugeschlagen …

    • So ist das nun mal, aber wenn du immer nur wartest, kommst du nie zu was. Außerdem kannst du den Show ja auch wieder zurückgeben.

  10. InkognitoGER says:

    Sowas in ~20 Zoll mit Vesa Mount und Android!
    Mein HP Slate21 in der Küche benötigt dringend eine Ablösung!!!

  11. Ich würde es begrüßen wenn die Assistenten miteinander arbeiten würden statt gegenander.. sprich Alexa wurde mit Google-Suche einiges mehr können und Google würde was davon.haben wenn man den Amazon Account einbinden würde….

  12. Überteuert, kein Play Store (d.h. kein Apps wie Chrome, Amazon Dienste/Netflix, Youtube eingeschränkt), laut Reviews schwacher Sound und null Anschlüsse. Da gibt es besseres auf dem Markt mit einem vollwertigen Android (zB Orbsmart Soundpad 700)…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.