Leaf: RSS-Reader für den Mac gerade kostenlos

artikel_leafIch habe lange Jahre auf reine Webdienste am Desktop für das Lesen von RSS-Feeds geschworen, bin dann aber seinerzeit auf Reeder am Mac umgestiegen. Hatte die App in der Beta getestet und dann gekauft. Gefällt mir einfach gut, da ich schnelles Sharing und Archivieren habe, dazu einen Readability-Modus. Als Alternative zu Reeder möchte ich aber auch ReadKit erwähnt wissen. Die App hatte ich ausführlich getestet und kann sie jedem ans Herz legen, der viele Feeds verwalten möchte.

Recht ähnlich arbeitet auch der ansonsten knapp 5 Euro kostende RSS-Reader Leaf, der im App Store vor einiger Zeit von Apple gepitcht wurde und zudem auf 4,5 Sterne kommt – bei 1.465 abgegebenen Bewertungen. Ist man auf der Suche nach einem RSS-Reader auf dem Mac, der wenig bis nichts kostet, so empfiehlt sich nun der Blick zu Leaf, eine App, die laut Aussagen des Entwicklers kurzzeitig kostenlos zu haben ist.

Leaf - RSS News Reader
Leaf - RSS News Reader
Preis: 10,99 €
  • Leaf - RSS News Reader Screenshot
  • Leaf - RSS News Reader Screenshot
  • Leaf - RSS News Reader Screenshot
  • Leaf - RSS News Reader Screenshot
  • Leaf - RSS News Reader Screenshot

Liebe Leser! Wir haben diesen Beitrag geschrieben als die App kostenlos war. Sollte sie dies nun nicht mehr sein, so tut uns das leid. Wir haben keinen Einfluss auf die Aktionen von Entwicklern, da nur diese ihre Preisgestaltung bestimmen können.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Wer noch einen Online-Feedreader sucht den man als Bruder von Google Reader im Geiste bezeichnen kann, so kann ich „InoReader“ wärmstens empfehlen. http://www.inoreader.com

  2. Und das wars. Kostet jetzt wieder was.

  3. Leaf habe ich auch eine Weile eingesetzt gehabt und war wirklich super zufrieden damit. Gesten, die standardmäßig nicht implementiert sind, habe ich mit BetterTouchTool realisiert. Die Möglichkeiten der Anpassung waren für mich ausreichend.
    Trotzdem bin ich inzwischen über ReadKit wieder bei Reeder gelandet, nicht zuletzt auch deswegen, weil ich diese App auf dem iPhone auch einsetze.
    Aber in Anbetracht, dass Leaf gerade kostenlos ist, kann ich nur empfehlen, diesen RSS Reader mal auszuprobieren.

  4. sehr kurzzeitig… kostet 2€

  5. Bin überzeugter Reeder-Nutzer am iPhone, iPad und ab und an auch mal am Mac.

    Da ich gerade dabei bin von Feedly auf eine Alternative umzusteigen (weil ich an das 100-Quellen-Limit komme und nicht bereit bin für den Dienst monatlich zu bezahlen) wurde ich auf Tiny RSS aufmerksam, nachdem Fever leider seinen Dienst eingestellt hat und als einzige „Self-hosted“-Plattform von Reeder unterstützt wird. Durch die Fever-API kann man TT-RSS zwar mit einem Plugin kompatibel für Reeder machen, aber mit der Einschränkung, dass man mobil keine Feeds abbonieren kann. Dafür muss man dann wieder die Weboberfläche bemühen, was aber mit dem iPhone z.B. gar nicht richtig funktioniert, da das Menü nicht vollständig sichtbar ist (nutze das Feedly-CSS-Theme bei TT, sodass es im Browser auch schick aussieht)

    Habt ihr eine Idee oder Lösungsvorschläge?

    Bislang bleiben sonst wohl nur
    FeedHQ für 12$/Jahr
    Feed Wrangler für 19$/Jahr
    NewsBlur für 24$/Jahr

    was schon einmal günstiger wäre als die 45 € für Feedly zumal ich die Arbeit eben mit Reeder mache(n will).

  6. @Billy: schau dir mal InoReader an.
    Nebenbei: ich finde es seltsam dass du nichts für einen häufig genutzten Dienst zahlen möchtest, aber das ist eine andere Geschichte.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.