Lang, länger, RAZR Maxx: Motorola Smartphone mit Super-Akku kommt nach Europa

Bereits zur CES im Januar verkündete Motorola, dass man aus dem Motorola RAZR eine echte Dauerbrenner-Alternative bastelt, die mit deutlich besserem Akku daher kommen will. War das „normale“ RAZR mit 7.1 mm sensationell schlank, ist das RAZR Maxx genannte Smartphone mit 8.99 mm deutlich dicker, ohne allerdings dadurch wirklich unhandlich oder zu dick zu werden. Jetzt endlich kommt dieses Teil auch nach Europa, d.h. ab Mai wird es auch hier erhältlich sein. Preislich fischen wir aber noch im Trüben, wird aber natürlich mehr kosten als das normale RAZR.

 

Grund dafür ist der viel stärkere 3300 mAh Akku, den Motorola dem ansonsten komplett dem Motorola RAZR entsprechenden RAZR Maxx spendiert hat. 3300 mAh – das muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen, das ein oder andere Tablet kann da nicht mithalten. Davon abgesehen bleibt bei den Specs wie gesagt alles beim alten: 1,2GHz Dual-Core-Prozessor, 1GB RAM und ein 4,3 Zoll großes Display versprechen nach wie vor ein sehr solides Smartphone. Als OS kommt Android Gingerbread zum Einsatz.

Gerade der Akku ist oft die Achillesferse der kleinen Alleskönner – als Galaxy S2-Besitzer kann ich euch da ein paar Liedchen von schmettern. Hier punktet Motorola mit dem RAZR Maxx, wie ein Blick auf die reine Sprechzeit im Vergleich zur Konkurrenz beweist:

Hier zeige ich euch nochmal das Video von newgadgets.de, Johannes hatte das Teil schon zur CES in den Fingern:

Quelle: Stereopoly

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

11 Kommentare

  1. Dafür ist das Gerät SEHR mau. Leider.

  2. Das Razr Maxx wäre DAS Smartphone für mich, wenns nicht von Motorola wär…

  3. Den Ansatz find ich gut, hoffentlich merken auch andere Hersteller das 9-10mm dünn genug ist und dafür ein guter Akku rein sollte.

  4. Es wäre zu begrüßen, wenn mehr Hersteller auf starke Akkus setzen würden. Erst letztens war ich wieder völlig irritiert, wie kurz da die Leistung sein kann. Ein Kommilitone hat das neueste iPhone und fragte ob jemand eine Ladekabel dafür dabei habe, weil er seines vergessen hatte. Das war erst um 14 Uhr und morgens war das Teil noch voll aufgeladen und der horrende Verbrauch kam im Wesentlichen nur über die Internetverbindung zustande. Da frage ich mich doch ernsthaft wie man so viel Geld für ein Smartphone ausgeben kann, das nicht mal einen ganzen Tag durchhält, obwohl man es nur für das nutzt wofür man sich nun einmal ein Smartphone anstatt einem normalen Handy zulegt und bei dem man nicht mal eben ohne Weiteres den Akku wechseln kann.

  5. Ein Schritt in die richtige Richtung. Doch leider hat es Motorola nicht so mit den Updates. Das merke ich am Defy und Xoom. Technisch sind die Geräte top. Vielleicht ändert sich das mal wenn Motorola bei Google eingegliedert ist.

  6. leosmutter says:

    Da liebe ich ja mein Sony Arc. CM ist drauf, ICS kommt sogar offiziell und von Ebay einen 3500mAh-Akku. Mit Original-Akku ist es allerdings auch nicht nutzbar. Vielleicht sollten alle Hersteller mal 3000mAh als Standard aufnehmen. Denn was nützt mir ein dünnes Handy, wenn ich in irgendeiner Tasche noch ein Netzteil oder USB-Kabel mitnehmen muss.

  7. @leosmutter
    Entweder es lag bei dem Akku ein neuer Akkudeckel gleich mit bei, damit 3500 mAh auch Platz haben, oder du wurdest betuppt.

    Es gibt im Moment KEINE neue Akkutechnik, die eine größere Kapazität (3.500 mAh) in dasselbe Akkuvolumen presst, welches dem Standardakku entspricht (1.500 mAh).

    Das ist absolut nicht möglich, denn in eine 1l Tüte Milch passt auch nur 1l, sonst hätte jeder Hersteller bereits auf 3000+ mAh aufgestockt, wenn es so einfach möglich wäre.

    Bitte bedenken, der Akku ist bei dem Razr maxx NICHT austauschbar, heißt, wenn der nach einem Jahr intensiver und falscher Nutzung im Popo ist, dann ist das Smartphone auch nutzlos.

  8. leosmutter says:

    @macheath

    Na klar war ein neuer Deckel dabei. Eigentlich sind ja die meisten Chinoken-Akkus echt Mist, aber mit diesem habe ich wohl Glück gehabt. Allerdings nützt der beste Akku nichts, wenn man z.B. Skype auf Android laufen hat. Bei ZTE Skate z.B. habe ich dann vielleicht noch 10h Standby ohne zu telefonieren.

  9. coriandreas says:

    Ich frage mich allerdings auch, seitdem es die ersten Sprachassistenzsysteme wie Siri gibt, ob ein Informations- und Kommunikationsgerät nicht auch völlig ohne Display arbeiten könnte. Sprachausgabe statt Display: meine Mails enthalten noch zu 95 Prozent Text. Bearbeiten, Beantworten per Spracheingabe. Dazu optional eine minimalistische optische Lösung in Form der Google Glasses AR HUD Brille. Ist das so schwer?

  10. ich war noch nie von Motorola begeistert(:
    Naja das design gefällt mir schon.. (:

  11. Das RAZR Maxx gefällt mir ganz gut!