Landesbank Berlin: Datenschutzhinweise deuten schon auf Apple Pay und Google Pay hin

Über die LBB haben wir hier im Blog bereits berichtet. Die Landesbank Berlin steht nämlich unter anderem hinter der Visa-Karte von Amazon oder der des ADAC. Unser Leser Fabian war Anfang der Woche in Kontakt mit der Hotline und hat nebenbei erfragt, wie es denn mit Apple Pay aussehe. Der Hotline-Mitarbeiter selbst erklärte dann, dass das Unternehmen noch 2020 versuche, Apple Pay einzuführen, dies müsse aber abschließend noch mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht geklärt werden.

Nun ist es so, dass Mitarbeiter an der Hotline nicht immer Dinge sagen, die auch stimmen. Die Erfahrung haben sicher viele schon einmal gemacht. Allerdings finden sich auch auf Twitter Hinweise. Dort wurden von einem meiner Follower, dem Chris, die aktuellen Datenschutzhinweise der Landesbank Berlin geteilt, die schon auf Apple Pay und Google Pay hinweisen. Die Dokumente sind vom 15. Oktober, also noch ganz frisch. Hiermit hat man zwar nun ein Indiz, dass da was kommen wird – einen Zeitrahmen kann man aber auch hier nicht entnehmen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. „Wir benötigen Ihre Zustimmung“ Cookie Schrott

    Wie ich diesen den Nutzer verars*henden Müll liebe. Ist euch klar das das zusammen mit Adblockern eure Seite KOMPLETT zerstört … die ganze Seite bleibt grau. Denkt ihr das liest einer? Der Nutzer wird quasi genötigt den „falschen“ Button zu klicken weil das Wording so beschissen ist.

    Echt Schlimm

    • Bedank dich bei deinem EU-Abgeordneten.

      • Das Problem ist, dass man opt out machen muss und opt in erstmal als gewünscht erachtet wird. Es wäre sinnvoller, wenn generell alles opt out ist und man einfach oben in der Ecke eine feste Schaltfläche hätte, wo dann der Nutzer aktivieren kann, dass seine Daten von Dritten gesammelt und verarbeitet werden dürfen.

        Die Medienunternehmen arbeiten aber auch wie die letzten Drückerkolonnen, teilweise sind die opt out Felder rot (gefährlich!) und die opt Felder grün, oder es wird absichtlich im Sinn verfälscht „ich widerspreche, dass Mark Zuckerberg meine Daten nicht sammeln darf“…

      • Das ist nicht die Schuld der EU-Abgeordneten, sondern der Seitenbetreiber, die unbedingt Daten ihrer Besucher sammeln wollen und daher den Opt-Out möglichst schwer machen, während der Opt-In mit einem Klick erledigt ist.
        Vielleicht sollte die EU nachbessern und verlangen, daß der komplette Opt-Out zwingend genauso einfach auszuwählen sein muss wie der bedingungslose Opt-In.

    • dafür kann der betreiber der seite aber nix mein freund.

      • Natürlich kann er was dafür! Er kann GUI verwenden die nicht 100% missverständlich ist und seine Seite kaputt macht wenn man Fremddomains blockt.

    • Und was genau hat das jetzt mit dem Beitrag zu tun?
      (Die Diskussion, dass die angezeigte Werbung hilft, den Betrieb der ansonsten kostenlosen Seite zu finanzieren, lasse ich mal außen vor…)

  2. Sehschlange says:

    Schön! Als langjähriger Inhaber einer LBB-Amazon-Karte freut mich das zu lesen. Noch mehr Möglichkeiten, problemlos Bonus-Punkte zu sammeln.

    • dito ;O)

    • der echte Florian says:

      Ich glaube nicht, dass Amazon es zulassen wird, dass für die Amazon-Kreditkarte Apple oder Google Pay eingesetzt wird.

      • Wieso nicht? Sehe da keinen Nachteil für Amazon.

      • Weshalb denn nicht? Die Landesbank kriegt die gleichen Daten wie sonst auch, der einzige Unterschied ist, dass der Händler keine Kreditkartendaten bekommt (bzw. nicht deine physischen Kartendaten, sondern die der künstlichen Kreditkarte von Apple/Google).

    • belaya smert says:

      Darauf warte ich auch schon ewig, und jede Anfrage an die LBB wird beantwortet: „Kommt bald, ist schon in Planung!“ (Und das schon seit mehr als einem 1,5 Jahren) Sollte es wirklich bald kommen ist´s erfreulich, bis dahin hab ich mir mit CURVE als Workaround beholfen um beim Mobile Payment keine Amazonpunkte zu verschenken 😉

  3. In 5 Jahren: warum nur, warum, wurde das Bargeld abgeschafft?

  4. Ich habe die Amazon Kreditkarte gekündigt, die massive Unfähigkeit der lbb war leider Schuld über 3 Monate hat die Bank nicht auf Briefe, Mails und Anrufe reagiert. Erst auf die Kündigung haben sie reagiert. Ich wollte mich doch nur einloggen, aber bei agilen Programmierung geht halt mal etwas schief. Nie wieder!

  5. Da tut sich definitiv was. Wenn man die Karte versucht bei Google Pay hinzuzufügen, bekommt man jetzt auch die Bedingungen der LBB angezeigt. Nach der Bestätigung schlägt es dann aber noch fehl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.