Kostenloses EU-Roaming: Habt Ihr es schon genutzt?

Der Sommer ist in vollem Gange – ok, wettertechnisch nicht überall, was wiederum der Tourismusbranche gar nicht so missfallen dürfte. Ferienzeit, die Zeit in andere Länder zu reisen. Seit diesem Jahr muss man unter Umständen nicht einmal auf die Smartphone-Nutzung im Ausland verzichten. Kostenloses EU-Romaing ist seit Juni fester Bestandteil von Mobilfunkverträgen, es lauern somit fast keine großen Kostenfallen mehr, wenn man sich im Ausland aufhält und das Smartphone nutzt.

Ob die Abschaffung der Roaming-Gebühren bei Euch zu einem veränderten Nutzungsverhalten geführt hat, möchten wir deshalb in unserer Umfrage des Monats herausfinden. Dabei interessiert uns nicht nur, ob Ihr Roaming in Anspruch nehmt, sondern auch wie Euer Verhalten vorher war. Habt Ihr für Datennutzung oder Telefonie extra gezahlt, komplett verzichtet oder Eure Nutzung auf WiFi-Hotspots beschränkt?

Unser Benny hat dieses Jahr beispielsweise erstmalig genutzt, eben weil es kostenlos angeboten wird. Caschy stand bisher nicht vor der Problematik, da er in seinem Tarif ein gewisses EU-Kontingent innehatte. Das ihm auch ausreichte. Ein solches Kontingent hätte ich mir manchmal gewünscht, wenn ich im Ausland die teure Bestätigung-SMS für Daten-Pakete abgeschickt habe. Und André hatte bisher immer Glück im Ausland und kam mit Wi-Fi hin.

50 MB für rund 5 Euro, später gab es dann etwas mehr für etwas weniger, aber das steht in keinem Verhältnis und war jahrelang eine der größten Abzocken. Als ich das erste Mal das Inklusive-Roaming nutzte, war das tatsächlich toll. Nicht unbedingt wegen der Kosten, sondern einfach, weil es sich so viel normaler anfühlt. Und nicht nach einer halben Stunde eine SMS kommt, dass das Pack jetzt aufgebraucht ist und man ein neues benötigt.

Um die Umfrage nicht zu kompliziert zu gestalten, haben wir sie relativ begrenzt, sollten damit aber dennoch alle abdecken, die für die Umfrage infrage kommen. Hinterlasst gerne auch einen Kommentar wie zufrieden oder unzufrieden Ihr mit dem Roaming wart oder ob alles mit etwaigen Umstellungen geklappt hat. Vielen Dank fürs Mitmachen!

EU-Daten-Roaming habe ich...

  • dieses Jahr wie immer genutzt, dadurch Kosten gespart. (44%, 1.128 Votes)
  • dieses Jahr erstmals genutzt, weil kostenlos. (43%, 1.106 Votes)
  • nicht genutzt, weil ich im Ausland grundsätzlich offline bin. (7%, 184 Votes)
  • trotz kostenloser Verfügbarkeit nicht genutzt (weil Hotel-WLAN, etc.). (6%, 149 Votes)

Total Voters: 2.567

Loading ... Loading ...

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

44 Kommentare

  1. Bisher nutzte ich auf Reisen immer einen Mobil Hotspot mit einer Simkarte des jeweiligen Landes. Nun ist es einfach bequemer.

  2. Bisher blieb mein Smartphone bis auf eine Ausnahme im Urlaub immer daheim, aber dieses mal kommt es mit und wird auch ganz normal genutzt.

  3. Nutze seit ich bei o2 bin (2015) die 1GB EU-Option und werde auch in der Option bleiben. Da ist nämlich bei o2 im Gegensatz zum EU-Roaming die Schweiz mit drin, in der ich regelmäßig unterwegs bin.

  4. Letztes Jahr in den Niederlanden bei einer Flugshow war die Callya schon für EU Roaming freigeschaltet. Alle mit ihren Vodafone sostwas Tarifen und Telekom musten Optionen buchen, die haben teilweise nicht mal ohne Probleme funktioniert. Bei uns war es wie zuhause telefonieren. Also Callya Top erfahrung gemacht.

  5. War dieses Jahr in London und konnte das Roaming nicht wirklich nutzen. Einbuchen funktionierte zwar, aber mehr nicht. LTE ging gar nicht (vom Roaming ausgeschlossen) und 3G war komplett unbenutzbar. Da gingen nur ein paar Kilobyte durch die Leitung, die Latenzen waren jenseits von Gut und böse und der Paketverlust lag bei 70%.

    Die gleiche Erfahrung hatten meine Mitreisenden. Wir sind leider alle O2-Opfer.

  6. ingovidual says:

    War in Edinburgh und freute mich darauf, endlich keine Datenpakete mehr buchen zu müssen. Hatte allerdings die ganze Zeit über starke Verbindungsprobleme und nie mehr als „H“. Letztes Jahr gleicher Ort, gleicher Provider mit zusätzlichen Auslands-Datenpaketen problemlos LTE gehabt. Da die Verbindung dieses Jahr über die vollen 5 Tage so mies war kann es kein Zufall gewesen sein. Provider O2. Hätte für eine halbwegs stabile Verbindung sogar Aufpreis gezahlt, so war mobiles Internet nur vorhanden, wenn free WiFi in der Nähe. 🙁

  7. Ich war seitdem zwei Mal in Prag, in Österreich und Italien. Überall mit Vodafone und Congstar guter Empfang. Meine Frau ist mit ihrer Congstar-Karte durch die Schweiz gefahren, hat einen Anruf angenommen und prompt waren sechs Euro weg.

  8. Deliberation says:

    Dieses Jahr in Österreich genutzt und in den Bergen durchweg besseren LTE-Empfang gehabt, als in deutschen Großstädten. Wenn man kurz danach außerhalb Europas unterwegs ist, sollte man allerdings tunlichst darauf achten, das Roaming wieder zu deaktivieren.

  9. Im EU-Ausland war ich noch nicht, aber hier an der Grenze zur Schweiz bin ich ab und zu auch „drüben“. Und da bin ich froh, dass bei PremiumSIM auch die Schweiz beim kostenlosen Roaming inbegriffen ist.
    Die meisten anderen müssen aufpassen, dass sie das Roaming bei Annäherung an die Schweiz unbedingt wieder abstellen.

  10. War ein paar Tage in Amsterdam. Bin Winsim (O2) Kunde. Hat hervorragend funktioniert. Eigentlich durchgängig LTE Abdeckung in den Niederlanden. Besser als in Deutschland selber…

  11. Bin gerade im Urlaub in Österreich im Salzburger Land und habe mit dem Moto G1 und o2 gar keinen Empfang. Kann mich in keinem der angezeigten Netze registrieren. Ist allerdings ein Firmenhandy, weswegen ich den gebuchten Tarif nicht kenne.

  12. War dieses Jahr nicht im Ausland, darum nicht genutzt. Wie man z. B. bei ams-ix (GRX-Statistics) sehen kann hat sich das Nutzerverhalten seit Juni aber deutlich verändert. Wie gut/schlecht das Netz im Ausland funktioniert hat allerdings meistens wenig mit den hiesigen Anbietern zu tun. Da kommt es dann oft darauf an wie gut sich die Netzanbieter vor Ort vorbereitet haben.

  13. Ron Hansen says:

    Mit mobilcom-debitel in England und Holland genutzt, 60€ auf der Rechnung für Juli extra. Wahrscheinlich ein Fehler in der Abrechnung… Habe noch keine Antwort auf meine Anfrage von mobilcom-debitel erhalten.

  14. Kostenlos Google Maps im Ausland nutzen zu können war eine schöne Erfahrung im Urlaub. Und das zum Geburtstag viele Leute angerufen haben trotzdem ich mich im Ausland aufgehalten habe war super.

  15. Hmm, WinSim hatte den Preis um 2€ angehoben, und auf die wunderbare EU Option hingewiesen. ( ihr hattet davon berichtet ) Mal davon abgesehen das ich dem nicht widersprochen hatte, weshalb auch immer hat es in den Niederlanden hervorragend geklappt.
    Bis auf diese ominöse Fair Use Policy, die das Datenvolumen etwas einschränkt…
    Selbst mit dem OP1 fast überall LTE. Nur schade das „wir“ das in Deutschland nicht hin bekommen.

  16. seit der Umstellung schon voll ausgenutzt, vorher war ich offline oder wifi-only. In Österreich hatte ich allerdings auch die schon oben beschriebenen Probleme: Einwahl funktionierte, mehr aber nicht. In anderen Ländern war es wiederrum kein Problem und ich fand es super praktisch 🙂
    Tarif: Alditalk300 (O2)

  17. Meine Antwortoption fehlt tatsächlich:
    „Nicht nutzen könne, da Anbieter es nicht ermöglicht“

    Der Saftladen Vodafone behauptet einfach es gebe aktuelle technische Hürden, so dass sie das kostenfreie EU-Roaming für unseren Vertrag noch nicht anbieten können… Einfach lächerlich, wollen wohl Sommerferiengeschäft noch mitnehmen. Eine Frechheit, wozu gibt es Gesetze?

  18. Genutzt, aber vor der offiziellen Umstellung, gespart habe ich nichts, da mein Anbieter das letztes Jahr auch schon kostenlos dabei hatte.
    Bei Freunden klappte es aber lustiger Weise (über Aldi-Talk) nicht: Datenroaming zwar aktiviert aber es kam kein einziges Bit an, telefonieren uns SMS funktionierte aber und war wohl auch kostenlos, interessanter Weise sogar in der Schweiz, wo ich dann wiederum Datenroaming ausschalten musste, da mein Anbieter nur die EU und zwei Anrainerstaaten abdeckt, aber eben nicht die Schweiz.

  19. Ich habe es schon genutzt! Sobald man mal fix in den Niederlanden ist, kommt es ja schon zum tragen! Von daher ist es eine gute Sache & auch mal was nützliches..
    Das war ja damals richtig Wucher!

  20. Frank Köcheler says:

    Bin heute über Österreich nach Italien gefahren. Endlich mal Netz wie daheim. Wurde auch echt Zeit! Früher habe ich bewusst kein Entgelt für Daten Roaming bezahlt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.