iOS 16: Live Text innerhalb von Videos nutzen

Live Text ist Apples Pendant zur Texterkennung innerhalb von Fotos, wie es auch die Google Lens zur Verfügung stellt. Bisher konnte man die durch die Neural Engine ermöglichte Funktion nur in Fotos nutzen. Mit iOS 16 analysiert das iPhone oder iPad auch Videos, und zwar Bild für Bild.

Solltet ihr also interessante Informationen aus einem Video entnehmen wollen, braucht ihr dieses nur an der betreffenden Stelle zu pausieren. Dann entweder auf das kleine Text-Icon in der rechten unteren Ecke tippen, um den erkannten Text zu finden oder einfach lange auf den betreffenden Text drücken, um diesen zu kopieren, zu übersetzen, nachzuschlagen, im Web zu suchen und mehr.

Das Ganze funktioniert ziemlich gut und kann für viele Anwendungsfälle nützlich sein. Ihr müsst dafür mindestens ein iPhone XR oder XS mit einem A12 Bionic besitzen. Unterstützt werden die Sprachen Englisch, Chinesisch, Französisch, Italienisch, Deutsch, Japanisch, Koreanisch, Portugiesisch, Spanisch und Ukrainisch.

Live Text hat mit iOS 16 außerdem neue Schnellaktionen parat. Ihr könnt nun schneller Telefonnummern anrufen, Webseiten besuchen, Währungen ad hoc umrechnen und mehr.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. In Fotos/Safari hat mich diese Funktion echt genervt: anstatt ein Foto zu selektieren/kopieren/zoomen selektiere ich dadurch immer wieder irgendeinen Text irgendwo in einer Ecke, den ich weder brauche noch sonst gemerkt hätte.

    Ich wünsche mir, dass diese Funktion abschaltbar wäre, denn gebraucht habe ich das seit der Einführung nur ein Paar mal und da ging es nicht, weil iOS die Sprache (Kyrillisch) nicht unterstützte und den Text falsch interpretierte.

    • Hatte ich auch anfangs Probleme mit, logischerweise einfach das Foto nun dort ziehen, wo eben kein Text ist. Die Texterkennung funktioniert sowohl handschriftlich in Schreibschrift sehr gut, als auch quasi perfekt bei Druckschrift Text (Screenshots, etc.) in allen unterstützten Sprachen. Kyrillisch ist absolut gar kein Problem, aber arabisch Schriftzeichen werden perfekt übernommen und sparen viel Arbeit. Das Feature ist gerade im Drucksegemebt absolut super und Zeit sparend

      • Ja, mittlerweile wird Kyrillisch unterstützt.
        Es gibt Bilder, die komplett aus Text bestehen, da findet man keinen textfteien Platz.

  2. Gute Funktion, sollte aber für die Leute die „echte“ Bildinhalte kopieren und auswerten wollen , abschaltbar sein. Damit wird das Smartphone mit seiner meist weit besseren Kamera als klassische „Dokumentenkameras“ für den PC zum universellen Business-Tool für Texterfassung. Auf ein Statif klemmen, so daß z. B. DIN-A4 genau im Kamerafocus ist und man kann recht schnell ganze Papierkonvolute „einscannen“ – nur bei sehr kleinen Texten ist manchmal noch ein Flachbettscanner besser, wenn auch langsamer – aber „Dokumentenkameras“ am PC sind wohl endgültig out. OCR bzw. durchsuchbare PDFs zu erzeugen , also solche, die Bild und durch OCR extrahierten Text enthalten ist aus dem Büroalltag, egal ob zu Hause oder wirklich am „Arbeitsplatz“ nicht mehr wegzudenken. Wie gut daß man als Geheimagent keine „Minox“ mehr braucht – lach!! Wenn das Q wüßte …

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.