iOS 16: Das sind die Neuerungen in iMessage

Caschy hat euch bereits vorgestellt, wie ihr unter iOS 16 gelöschte Nachrichten innerhalb von iMessage wiederherstellen könnt. Doch iOS 16 hat noch mehr Neuigkeiten für iMessage-Nutzer an Bord. Solltet ihr versehentlich eine falsche Nachricht abgesendet haben, dann habt ihr 15 Minuten, nachdem ihr Senden betätigt habt, noch Zeit, um den Versand zu widerrufen. Dazu tippt ihr lange auf die entsprechende Nachricht und wählt dann „Senden widerrufen“.

Das Bearbeiten ist innerhalb dieser 15 Minuten ebenfalls noch möglich. Auch hier tippt ihr lange auf die Nachricht und wählt dann die Bearbeiten-Option aus. Dann ändert ihr wie gewünscht und tippt auf den kleinen Haken. Danach wird die Nachricht als bearbeitet im Chat gezeigt. All das ist natürlich nur möglich, sollte euer Gegenüber auch mit iOS 16 unterwegs sein. Das Widerrufen oder Bearbeiten hätte für einen Chat-Partner mit iOS 15 leider nämlich keinerlei Wirkung.

Ihr könnt weiterhin per Swipe einen Chat als ungelesen markieren, um später darauf zu antworten.

Außerdem landet SharePlay in iMessage, damit könnt ihr Filme oder Serien zusammen schauen und Chats darüber austauschen. Die Vernetzung mit iMessage wird ebenfalls verbessert. Ihr könnt Notizen, Präsentation, Erinnerungen und vieles mehr teilen und direkt in die Zusammenarbeit eintauchen. Funktioniert anfangs nur mit Apple-Apps. Apple stellt aber auch eine API zur Verfügung, damit andere die Zusammenarbeit-Funktionen ebenfalls einbauen können.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Sehr schwach von Apple, wenn sie die Funktion nicht rückportieren oder wenigstens einen aussagekräftige Rückmeldung geben ob der Rückruf / die Änderung beim anderen Nutzer angekommen ist. Ein „möglicherweise“ ist wenig hilfreich.

    Bei so einer Änderung wäre es auch sinnvoll gewesen, die Funktion technisch schon seit 1-2 iOS-Versionen ‚versteckt‘ einzubauen müssen und nun mit iOS 16 Nutzern im UI freischalten. Dann hätte man das Problem nicht.

    Es wird jedenfalls viele geben die ihr iPhone SE nicht aufgeben wollen und daher bei iOS 15 steckenbleiben.

    • Alles in iMessage ist traurig. Nutze es gerne, aber es ist halt einfach schlechter als k.A. selbst die Nachrichten bei Instagram funktionieren zuverlässiger.

      • Das kann ich nicht bestätigen. Ich nutze iMessage nicht für alle Kontakte (weil eben nicht alle ein iPhone haben), aber Probleme dieser Art konnte ich bisher nicht feststellen, und das sind nun auch schon etliche Jahre.

  2. Ist es inzwischen möglich den „typing indicator auszustellen“

  3. Sir Vikon says:

    Also bei mir ist hier beim Testen aufgefallen, dass die Bearbeiten-Funktion auch auf einem
    iPhone mit iOS15 angezeigt wird.

    Das Rückrufen klappt hingegen nicht mit iOS15.

  4. Wie sieht’s eigentlich mit den Sprachnachrichten in iOS 16 und iMessage aus ? Hat Apple das endlich mal überarbeitet.
    Die sind leider, im Gegensatz zu WhatsApp, eine Katastrophe, für mein Empfinden. Insbesondere was Vorspulen und Display abdunkeln, während der Wiedergabe oder Aufzeichnung, angeht.

    Würde mich freuen, wenn ihr eure Erfahrungen mit den Sprachnachrichten in iOS 16, teilen würdet.

    Viele Grüße

    • Ich habe keine Erfahrungen damit, bin aber auch kein Fan von Sprachnachrichten, so dass ich mir wünsche, dass alle Messenger, die das anbieten, ebenso auch die Option anbieten, das zu unterbinden oder wenigstens den Absender zu informieren, dass der Empfänger Sprachnachrichten nicht empfängt bzw. empfangen möchte.

      • Ich bin auch kein Fan, aber eine Einstellung hierzu finde ich nicht sinnvoll. Man(n) kann seinen Kontakten auch auf andere Weise zeigen, dann man keine Lust auf zwei Minuten Gelaber hat…

    • kennymc.c says:

      Ich kann da auch nur zustimmen. iMessage und Sprachnachrichten sind im Gegensatz zu anderen Messengern ziemlich rückständig. Ich muss die ganze Zeit einen Button zum Aufnahmen drücken, drehe ich das iPhone etwas und es geht in den Landscape Modus, ist die Aufnahme futsch. Abspielen geht auch nur, wenn die App geöffnet ist und nicht im Hintergrund. Längere Nachrichten werden in einem anderen Format gespeichert und die bleiben im Gegensatz zu den Kürzeren auch ewig gespeichert, obwohl es in den Einstellungen anders eingestellt ist.

  5. Andreas Starz says:

    Es ist ja schön dass eingehende Nachrichten auf allen Geräten parallel angezeigt werden . Super wäre, wenn gelöschte Nachrichten dann auch auf allen Geräten gelöscht werden.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.