ICQ sperrt Dritt-Clients schon ab morgen aus

Nutzt eigentlich noch jemand ICQ? Ich erinnere mich noch an die Zeiten, als dieser Messenger der King gewesen ist. Alle meine Freunde verwendeten ICQ am PC. Als die Anwendung erstmals an den Start ging, war es quasi noch eine revolutionäre Idee, dass man sehen konnte, wann seine Freunde auch online ist – und man direkt mit ihnen chatten und Dateien versenden durfte. Doch mit der Zeit verpasste ICQ den Anschluss. Jetzt isoliert sich ICQ weiter. Denn die Unterstützung für Clients von Drittanbietern fällt ab morgen flach.

So erhalten Nutzer aktuell eine E-Mail, welche darauf hinweist, dass ab dem 28. Dezember 2018 sowohl keine älteren ICQ-Versionen als auch keine inoffiziellen Apps mehr für den Zugriff zugelassen werden. Wer ICQ weiterhin verwenden wolle, der müsse die aktuellste Programmversion von ICQ verwenden. Alternativ bleibt nur noch der Zugriff über die Webversion.

Die neue ICQ-Version bringt unter anderem als Features mit, dass sich bereits verschickte Nachrichten bearbeiten oder auch löschen lassen. Außerdem lassen sich mit ICQ auch Sticker nutzen, Gruppen-Chats einläuten, bereits verschickte Dateien in einer Galerie durchstöbern und Sprach- und Video-Anrufe tätigen. Man deckt also auch bei ICQ die meisten Funktionen ab, die von einem modernen Messenger erwartet werden.

Dennoch weichen seit Jahren die verbliebenen Nutzer wohl oft auf alternative Clients wie Trillian aus. Leider wird das aber eben offenbar ab morgen nicht mehr möglich sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

48 Kommentare

  1. Frank Ingendahl says:

    Ich habe ICQ schon auf dem Amiga genutzt und habe heute noch ein paar Kontakte darüber.
    Die meisten sind aber abgewandert zu Whatsapp.

  2. Ich weiß noch früher, dass der ICQ Client kitschig bunt war und total nervige Sounds hatte, weshalb ich damals zu alternativen ICQ clients gewechselt bin.

    P.S wer außer mir kennt noch seine ICQ Nummer? König war ja damals die Leute, die eine 6 stellige statt 9 stellige Nummer hatte.

    • Ich kenn meine 8stellige ICQ Nummer einschließlich Passwort noch auswendig.

    • Frank Ingendahl says:

      ich kann meine immer noch auswendig.

    • Meine ist 6-stellig: 251209. Wenn man bedenkt, dass es erst ab 200001 los ging, war ich 1996 echt früh dabei als Nummer 51.208. Wurde später auch ständig angeschrieben, ich solle meinen Account verkaufen. 🙂
      Richtig kitschig wurde der Client erst, als die Firma von AOL aufgekauft wurde.

    • Nervige Sounds? Uhh-Ohh ist bei mir auch heute noch der Sound für WhatsApp-Nachrichten von Einzelkontakten. Alle anderen Benachrichtigungen kommen mit dem GTA3-Pager-Ton 😉
      Die Spiele bei ICQ waren der Knaller, allein Slide-A-Lama und Zoopaloola.
      Hatte das damals(tm) auch mit 30 MB-Datenpaket (für 10€ pro Monat bei Telekom) auf dem Nokia 6670 (nICQ für Symbian)
      Oh und… bin 9stellig.

  3. Ich kenn meine 8stellige ICQ Nummer einschließlich Passwort noch auswendig.

    • Dachte ich auch, aber offenbar stimmt das Passwort doch nicht mehr. Und es ist mir in all den Jahren nicht gelungen, irgendwie ein Password Recovery hin zu bekommen.

      • Kenne meine 8-stellige zwar auch noch, aber das pwd Krieg ich nicht mehr hin. Zum reaktivieren braucht man dann ne hinterlegte Telefonnummer, was ich nicht hab. Ohne Telefon kein Chat mehr. Na dann.. halt nicht.
        Hab’s auch nicht wirklich vermisst 😉

  4. Trillian war ein schöner schlanker Multi-Messenger auf dem Mac. Lange ist’s her. Da ich nur selten den Rechner an habe, ist da inzwischen kein Messenger mehr installiert (von iMessages abgesehen). Wozu auch. Das Spartphone hat fast alle Funktionen übernommen. ICQ ist für mich gefühlt soweit entfernt wie Netscape oder AOL. RIP

  5. Adium wird dann wohl auch ausgesperrt…

  6. Mein ICQ Konto ist immer ständig online, per XMPP Transport. Wird sich ab morgen dann wohl ändern. Gespräche in den letzten 3 Jahren: genau eins! Also….. Sack Reis fällt um.

  7. ICQ sollte eher um jeden einzelnen Nutzer froh sein den sie noch haben. So viele sind das wahrlich nicht mehr.

  8. Ja, damals war’s. Der originale ICQ-Client war mir immer suspekt und ich habe Miranda genutzt. Aber letztlich bin ich froh, dass die ICQ-Zeit vorbei ist.

  9. Kann mich noch erinnern, das ein Kumpel immer von Ih Zeh Kuh gefaselt hat, bis ich ihm sagte, dass es ‚I seek you‘ heissen soll.

  10. ICQ war definitiv seiner Zeit weit voraus, wenn man sich heute mal in der Messenger-Welt umsieht.
    Nervig war es trotzdem. Man konnte nicht in Ruhe irgendwas am Rechner machen, ohne das „ohoh“ erklang, wenn man sich nicht direkt nach dem Start auf offline gesetzt hat. Dermaßen nervig. Praktisch wars, als ich dann mal ein Phone von LG hatte, dessen OS auf Java basierte. Da gabs dann eine ICQ Version für, die darauf lief. Das war kurz bevor die ersten Smartphones kamen. Aber bereits zu dem Zeitpunkt ebbte die Nutzung von ICQ – zumindest in meinem Bekanntenkreis – bereits stark ab. Seit dem nie wieder verwendet. Meine Nummer habe ich noch in meinem eigenen Kontakt im Telefon eingetragen. Ob ich das Passwort noch habe? Irgendwo habe ich noch eine Mappe, in der ich damals die Zugangsdaten sämtlicher von mir genutzter Onlineaccounts abgeheftet habe. Da sollte das noch mit bei sein.

  11. Good old times…
    Ich hab ICQ noch im installierten Pidgin, aber wirklich nutzen, puh…
    Ende der 90er, Anfang 2000er war es das Tool der Kommunikation im Freundeskreis.

    Mal die Tage abwarten, was mit meinem Pidgin passiert. Oh…und Adium.

  12. Ach ja, die Jugend. Hab auch ne 8 stellige. Aber genutzt? Bestimmt 10 Jahre nicht mehr.. die neuen ICQ Clients waren damals schon Schrott! Bin damals auch auf Pidgin und dann auf Miranda Portable umgestiegen, als die alten original Clients nicht mehr unterstützt wurden. Mal sehen, was nach WhatsApp kommt. Hoffentlich DeltaChat oder was anderes komplett freies und verschlüsseltes….

  13. „Nutzt eigentlich noch jemand ICQ?“
    Ab morgen dann wohl nicht mehr.

  14. Also nummer habe ich nicht mehr zusammen gekriegt. Aber mein GoogleMail Gedächtnis wusste sie noch 😀 Passwort wusste ich auch noch 😀

  15. Frank Ingendahl says:

    Hat jemand ne Idee wo man den Original Benachritigungs Ton von damals findet? Ich hätt den gerne für whatsapp 🙂

  16. Ich nutze ICQ noch nahezu jeden Tag. Aber auch nur mit einer Person.
    Werden jetzt wohl zu einem anderen Messenger wechseln. Vermutlich Skype :-/.

  17. Ich war wohl einer der ersten deutschen Nutzer mit meiner 251209, auf die ich heute noch Zugriff habe. Ich habe nur einen User jemals mit einer kleineren Nummer gesehen.
    Zu den besten Zeiten hatte ich über 700 User in meiner Liste und Abends 8 Chatfenster gleichzeitig offen. 🙂
    Die Hälfte davon waren Mitglieder meiner Diablo2-Gilde, die das zur Absprache nutzten – die andere Hälfte zu 90% Frauen aus dem Ausland. Durch die kleine Nummer stand ich bei dem einfachen Suchsystem immer ganz oben und wurde jeden Tag angetickert. 🙂

    Lang, lang ists her….

    • Frank Ingendahl says:

      meine fängt mit 5 an..

    • Meine war auch 6-stellig und lautete 246351. Ja, damals war man der King. 6-stellig war zumindest an meiner Schule exklusiv.

      Aber die wahren Kings waren die mit einer 5er Nummer! Ja, die gab es. Mussten meine Mitschüler aber nicht wissen 😉

  18. stiflers.mom says:

    Bestimmt über 15 Jahre nicht mehr genutzt, wenn nicht noch mehr. Gerade über die Webversion eingeloggt, Nummer und Passwort kenne ich noch auswendig und siehe da, da sind tatsächlich noch zwei Leute online 🙂 Hab mir noch vor einem halben Jahr den ICQ sound als SMS Benachrichtigung eingestellt, schön wenn es einmal die Woche nostaligisch bimmelt (Für andere Messenger wäre es mir aber zu nervig 🙂 )

  19. Fremdclients/Multimessanger aussperren, wenn da nicht der Schuss nach hinten los geht, denn soviele wird man mit ICQ Client nicht gewinnnen. Die Ausgesperrte Userzahl wird garantiert fernbleiben.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.