iAWriter 5.0 für macOS erschienen

Werkzeuge um eure Texte festzuhalten, gibt es wahrhaft viele auf dem Markt – und dies nun für fast jedes System. Alle aufzuzählen ist absolut unmöglich, dazu gesellt sich noch die Tatsache, dass die ganzen Apps natürlich auch jeweils ein anderes Feld der Textverarbeitung beackern können. Text ist ja nicht gleich Text – so wird der Notizschreiber sicherlich zu anderer Software greifen als der, der Dokumentationen schreibt.

Ich selbst als Blogger brauche nicht viel. Ich verfasse wenig Notizen – und die in einer Notiz-App, längere Texte landen gleich im Backend von WordPress, in Google Docs oder einfach in meinem liebsten Werkzeug, dem reinen Texteditor. Ausprobiert hab ich schon vieles, aber warum soll ich Lösungen nutzen, die nicht zu mir passen, weil sie vielleicht überdimensioniert sind?

Dazu gehört auch der iA Writer, der mittlerweile auf den gängigen Plattformen zu finden ist – erst in diesem Jahr ging via Kickstarter die Windows-Version an den Start. Für macOS ist nun die Version 5.0 erschienen. Die Macher nennen hier unter anderem eine verbesserte Dateiorganisation, die man über eine Zusatzleiste mit Favoriten und Speichermedien erreichen möchte.

Das komplette Changelog habe ich euch mal unten angehangen, die Schreiber unter euch können sich ja mal anschauen, ob die Aktualisierung auf die neue Version die Software für euch lohnenswerter macht. iA Writer ist ein Einmalkauf, kostet für den Mac 32,99 Euro und für iOS 5,49 Euro.

iA Writer
iA Writer
Preis: 32,99 €
  • iA Writer Screenshot
  • iA Writer Screenshot
  • iA Writer Screenshot
  • iA Writer Screenshot
  • iA Writer Screenshot

Changelog:

# 1. Verbesserte Dateiorganisation
## 1.1 Zusatzleiste mit Favoriten und Speichermedien
– Schneller Zugriff auf Dateien, Speichermedien und Favoriten
– Drag-and-drop von Ordnern aus dem Finder, von Ordnern und Dateien, um sie als Favoriten zu speichern und zur Neuordnung von Speichermedien und Favoriten
– Neues Bibliotheks-Menü

## 1.2 Einfachere Dateien-Auswahl
– Shift-Klick zur Auswahl eines zusammenhängenden Bereiches
– Befehl-Klick zur Auswahl mehrerer beliebiger Dateien
– Mehrere Dateien können in einen anderen Ordner verschoben oder einem Dokument als Inhaltsblöcke hinzugefügt werden

## 1.3 Verbesserte Navigation
– Bibliothek merkt sich Navigationshistorie
– Verwendung von Navigationstasten in der Titelleiste, um vorwärts und rückwärts zu gehen
– Klicken und halten der Navigationstasten, um auf die Navigationshistorie zuzugreifen
– Filter in der Bibliothek findet Dateien nur im aktuell sichtbaren Ordner
– Sortierreihenfolge in der Bibliothek ändern

# 2. Wundertüte
– Auf dunkles Programmsymbol (s. Einstellungen)
– Task-Statistiken hinzugefügt
– Control-Tab und Control-Shift-Tab, um zwischen Organizer, Datei-Browser und Editor zu wechseln
– Verbesserte erweiterte Suchsyntax mit flexibleren Abfragen
– Statistik-Symbolleiste hinzugefügt (Zugriff im Kontextmenü oder Ansicht > Symbolleiste)
– Verbesserte Genauigkeit der Wort- und Satzzählung
– Französische, spanische, italienische, portugiesische und chinesische Lokalisierungen

# 3. Leistungsverbesserung
– Drag and Drop für Bilder aus Safari und Photos
– Verbesserte Stabilität für Ordner mit vielen Bildern und Größen
– Mehrere Inhaltsblöcke können nun in beliebiger Reihenfolge in den Editor eingefügt werden
– Verfeinerung der Sichtbarkeit von Tabs im Vollbildmodus
– Verbesserte Cursorposition beim Aktivieren der Wortarten-Hervorhebung
– Text wird besser gezeichnet nach Zurücknahme einiger Textbearbeitungsbefehle

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Sicher ein gutes Programm, aber für die die es interessiert, Bilder werden nur per iCloud synchronisiert, nicht über Dropbox. Daher war die Geschichte für mich schnell wieder vorbei. Ich schreibe inzwischen viel mit iThoughts von toketaWare. Ist zwar ein Mindmapper, aber exportiert „on the fly“ u.a. Markdown, aber auch docx. Und damit kann man dann ja so ziemlich alles machen. Und die Sync funktioniert perfekt über alle Geräte, auch Windows.

  2. Black Mac says:

    Meine absolute Lieblings-Textverarbeitung. War am überlegen, ob ich Version 5 kaufen soll – bis ich gesehen habe, dass es ein kostenloses Update ist. Das ist fast schon unanständig …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.