Huawei möchte dieses Jahr 200 Millionen Smartphones verkaufen, näher an Apple rücken

Läuft bei Huawei. Das chinesische Unternehmen ist seit ein paar Jahren dabei, den Markt der Android-Smartphones von hinten aufzurollen. Immer wieder Rekordverkäufe, die auch der mittlerweile sehr breiten Modellpalette geschuldet sind, ganz frisch gibt es beispielsweise das Huawei nova 3. 100 Millionen Smartphones konnte man bei Huawei laut Richard Yu bereits absetzen, noch einmal so viele sollen dieses Jahr noch folgen. Sprich, Huawei möchte dieses Jahr 200 Millionen Smartphones an den Mann, die Frau oder das Kind bringen.

Das ist insofern spannend, da Huawei mit solchen Verkaufszahlen Apple als zweitgrößten Smartphone-Hersteller ablösen könnte. Noch nicht dieses Jahr, aber Huawei ist drauf und dran, sich diese Position zu schnappen. Letztes Jahr konnte Apple 215 Millionen Smartphones verkaufen. Ambitioniert zeigt sich Huawei schon lange und man hat Apple ebenso lange im Visier. Nicht nur verkaufszahlentechnisch, sondern auch funktionstechnisch. Was meint Ihr, schafft es Huawei mit seiner aktuellen Strategie die Nummer 2 auf dem Smartphonemarkt zu werden?

via CNet

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Black Mac says:

    Huawei ist Android und Android ist ein Nullsummenspiel. Die Hersteller kannibalisieren sich gegenseitig. Wenn Huawei also Marktanteile gewinnt, dann bluten nur Samsung & Co.

    Ich werde mir das Gemetzel in aller Ruhe auf meinem iPhone X ansehen. 🙂

  2. Michel Ehlert says:

    Naja technisch sind die Smartphones von huawei nicht schlecht.. bzw. find ich jetzt nix was an einem apfelphone 8 besser wäre als an dem Mate 10 pro meiner Freundin. Auch das Ipad meines Kumpels keann dem neunen Mediapad m5pro nicht das Wasser reichen. Und seit einiger Zeit liefert huawei auch Zeitnah Updates aus..

    Ich traue es den Chinesen zu sich Apple zu schnappen und nächstes Jahr auch Samsung. Zumal technisch gesehen zahlt man bei Samsung gegenüber Huawei eh nur noch den Namen.

  3. KassallaOnline says:

    Nachdem mich leider mein unversichertes iPhone 8 Plus verlassen hat, habe ich ein P20 Pro gekauft. Ich will auch nicht behaupten, daß ich darüber unglücklich bin. Aber… also, ich vermisse das iPhone schon. Irgendwie kommt mir das Huawei-Gerät so „billig“ vor. Die Fotos sind mindestens gleichwertig zum 8 Plus, die Nachtaufnahmen genial. Trotzdem… da kommt irgendwie nichts rüber. Und mit der merkwürdigen Oberfläche werde ich einfach nicht warm. Ständig verrutschen Icons und Widgets. Man muß sie nur mal schief angucken. Ein unabsichtlicher Fingerwisch… und dann ist das Icon im Nirwana. Ich mag das nicht. Vielleicht gewöhne ich mich noch dran.

    Warum Leute iOS-Geräte kaufen obwohl sie vielleicht ansonsten eher PC-affin sind, kann ich mittlerweile gut verstehen.

  4. Matthias Lange says:

    Hab mir vor paar Wochen das Mate RS geholt und der nächste coup ist für Dezember schon fest eingeplant …. nur weiß ich da leider noch nicht so recht, was es denn werden wird …. aber auf alle Fälle ein Huawei .

  5. Michael Lang says:

    Ich kenne beides und habe beides schon benutzt, sowohl Smartphones als auch Tablets von Apple und Huawei. Dass einem Nutzer bei einem Systemwechsel die Bedienung anfangs „schräg“ vorkommt, ist normal – egal in welche Richtung man wechselt und nicht nur bei Smartphones. Tatsache ist, dass man bei Huawei für das gleiche Geld mehr Leistung bekommt bzw. für die gleiche Leistung bei Apple mehr bezahlen muss. Billig ist bei den neueren Huawei-Geräten nichts. Was fehlt – wenn man es so bezeichnen will – ist der Imagegewinn, wenn man ein iPhone besitzt. Und der ist eher eingebildet als real. Aber wem dieser einen kräftigen Aufpreis wert ist, darf ihn gerne bezahlen. Das bringt Geld in den Wirtschaftskreislauf zurück, für den keine wirkliche Leistung erbracht und kein Baum zusätzlich gefällt werden muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.