Huawei Kunpeng 920: ARM-basierte CPU vorgestellt

Huawei hat es nicht ganz leicht gehabt in der letzten Zeit. Zwar konnte man große Erfolge mit Smartphones feiern (außer in den USA) und verkaufte mehr denn je, doch in anderen Bereichen sieht es anders aus. So wird aus Angst vor chinesischer Spionage in vielen Ländern diskutiert, nicht auf Huawei als Netzausrüster zu setzen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=6HRkUxHi_Jo&feature=youtu.be

Nun hat man aber erst einmal etwas Neues vorgestellt. Kein neues Smartphone, sondern eine ARM-basierte CPU, den Kunpeng 920. Den werdet ihr aber nicht in Smartphones, Notebooks oder Tablets finden (mal schauen, wie das in Sachen ARM noch weitergeht. Auf dem Desktop sind die ja noch nicht so angesagt, Apple wird ein Umstieg aber seit langem nachgesagt), das gute Stück ist dafür gedacht, in Servern zum Einsatz zu kommen. Huawei gibt sich dabei sehr selbstbewusst:

Kunpeng 920 ist die leistungsstärkste ARM-basierte Server-CPU der Branche. Mit dem 7nm-Prozess wurde die CPU von Huawei unabhängig voneinander auf Basis einer ARMv8-Architekturlizenz entwickelt. Bei typischer Frequenz erreicht die Kunpeng 920 CPU im SPECint Benchmarks Test über 930 Punkte, was 25% höher ist als der Branchenstandard. Gleichzeitig ist die Energieeffizienz um 30% besser als die der Industrie. Kunpeng 920 bietet eine deutlich höhere Rechenleistung für Rechenzentren und senkt gleichzeitig den Stromverbrauch.

Kunpeng 920 integriert laut Huawei 64 Kerne bei einer Frequenz von 2,6 GHz. Dieser Chipsatz integriert 8-Kanal-DDR4, und die Speicherbandbreite übersteigt die bisherigen Angebote um 46%. Die Systemintegration wird auch durch die beiden 100G RoCE-Ports deutlich erhöht. Kunpeng 920 unterstützt PCIe-4.0- und CCIX-Schnittstellen und bietet eine Gesamtbandbreite von 640 Gbit/s.

Aber nicht nur den reinen Prozessor hat man im Gepäck, drei dazugehörige Server gibt es auch noch. Hierbei handelt es sich um die TaiShan-Serie. Einen mit Fokus auf Storage, ein weiterer auf High-Density und ein dritter auf die Balance beider Anforderungen. Die TaiShan-Server sind für große Datenmengen, verteilten Speicher und ARM-native Anwendungsszenarien ausgelegt.

Huawei

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.