HTC U12+: So schaut es aus

Das LG G7 ThinQ und das OnePlus 6 haben wir in Sachen Vorstellung bereits hinter uns, es folgt allerdings noch das HTC U12+, welches laut HTC am 23. Mai vorgestellt wird. Nun zeigt Leaker Evan Blass seinen Fund – Bilder des HTC U12+, darunter eine Ausgabe, die halbtransparent erscheint.

Rein technisch gibt es schon Gerüchte. HTC setze demnach beim U12+ auf einen Qualcomm Snapdragon 845, bis zu 6 GB RAM und bis zu 256 GB Speicher. Das Ganze unter einem 5,99 Zoll großen QHD+-Display.

In Sachen Kamera setzt man bei der Hauptkamera auf eine 12 + 16 Megapixel starke Lösung (Sony IMX3xx-Sensor), die Front-Kamera soll 8 Megapixel stark sein. Beim Akku soll HTC beim HTC U12+ auf eine Kapazität von 3.420 mAh setzen, dazu eine IP68-Zertifizierung aufweisen.

Ansonsten angeblich an Bord: HTC Face Unlock, Edge Sense 2.0, Android 8.0 mit Sense 10 – zu haben als Single- und Dual-SIM-Version.

Aber schlauer sind wir dann am 23. Mai.

Update: Mittlerweile hat Blass auch die kompletten Spezifikationen des HTC U12+ verraten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Fett! In dem Telefon ist quasi alles, was man sich wünschen würde (außer vielleicht ein AMOLED Bildschirm) Preis vermutlich >800€

    • HTC Deutschland says:

      Hey, eigentlich sollte alles noch bis zum 23.05. geheim bleiben. Daher verraten wir natürlich hier an dieser Stelle nichts weiter. 🙂 So lange es von uns als HTC noch nicht offiziell vorgestellt wurde handelt es sich immer noch um Gerüchte.
      Schön, dass du erstmal begeistert bist! Du wirst es dir auch hoffentlich genauer ansehen, oder?

      • Ich hatte ein One (M7) seit Release für ein paar Jahre und vieles daran sehr geliebt. Ein wunderschönes und beinah perfektes Gerät war und ist es auch heute noch.
        Als sich der Akku aber dann für meinen Geschmack zu früh altersbedingt dazu entschied nur noch sporadisch zuverlässig im Alltag zu funktionieren, habe ich am ersten Release Tag des Oneplus 3 eben jenes Gerät gekauft, was ich bis heute nutze.

        Sense UI und viele weitere HTC Apps und Funktionen haben es mir zwar so sehr angetan, dass ich es auch seitdem als Oberfläche nutze, allerdings bewegten und behalten mich AMOLED, Dash Charge und der Mute Switch weiterhin beim Oneplus 3 und sofern das Exodus oder U12+ nicht sehr viel günstiger als übliche 800-900 Euro sein werden, bewegt mich so bald nichts zum Wechsel :/

        Trotz himmlisch klingender technischer Spezifikationen der neuen HTC Smartphones

        • Ja es ist auch aus meiner Sicht das Beste Gesamtpaket 2018.

          Bei AMOLED stört mich nach wie vor der Burn-In, und das rasche Nachlassen der Helligkeit aufgrund es oft eingesetzten Burst bei den Herstellern, weshalb ich immer wieder nach LCD Geräten Ausschau halte. Und mal ganz ehrlich DashCharge vs. QuickCharge 3.0/4.0, was ist der Unterschied. Ach ja gibt keinen, denn sie sind beide gleich schnell, bzw. die Unterschiede unwesentlich. Und Mute geht doch auch anders ganz fix. Zusätzlicher Knopf = mehr Mechanik, und damit mehr Punkte an denen ein Defekt oder eine Undichtigkeit auftreten kann.

          Statt Mute Switch freue ich mich auf neues bei Edge Sense, neue Innovationen, ANC bei USonic und eine sicherlich deutlich bessere Kamera 🙂

  2. Klingt schon sehr cool. Ich würde HTC gerne mal eine Chance geben. Habe so häufig mit dem Gedanken gespielt, letztlich dann doch immer knapp bei anderen Herstellern gelandet.
    Ansich ist da alles drin, bis auf Wireless Charging.

  3. ehrlich gesagt.. Das HTC M9 hatte mich SOOOO sehr enttäuscht, ich will nun kein HTC mehr haben.

    Das einzig gute war die Camera und der Sound.

    Aber schon bei der Speicherkarte wollte das Gerät einfach nichts richtig annehmen. Ich bin fast alle Marken-Hersteller durch, doch keine erfüllte die geforderte Leistung für das Smartphone. Seltsam aber: in anderen Liefen die Karten superschnell und erfüllten auch die geforderten 90 MB.

    Und diese Manko machte mein M9 sehr sehr langsam. Die 4K-Camera konnte ich auch nie wirklich nutzen.

    Das Update auf das aktuellere Android gab es auch nie hierzulande, sondern nur in den USA.

    Und dann ließ sich der laute Startsound einfach nicht abschalten.

    Vielleicht wurde einiges verbessert, aber ich bin ehrlich mit HTC durch.

    Dann holte ich mir ein günstigeres Lenovo und wow…. halb so teuer und hier lief alles sauber, fix und flüssig. Auch mit einen der o.g. Speicherkarten.

    • Ja das One M9. Ein Gerät bei dem vieles nicht so lief, wie man es wollte. Erst der SD810, der ständig überhitzte, wenn man ihn nicht softwareseitig bremste. Dann die Rolle Rückwärts bei der Kamera, die letztlich auch nicht das Gelbe vom Ei war. In der Reihe des M7 M8 und 10, war es sicherlich das schlechteste Gerät. Den Fehler mit der SD Karte habe ich aber selber nicht erlebt.

      Sei es drum, denn seither hat HTC viel gelernt, und vieles besser und richtig gemacht. Das 10 war ein Meilenstein in der Evolution, das U11 wusste mit Edge Sense und vielen weiteren Features zu überzeugen. Und das neue Gerät wir diesen positiven Weg sicherlich weiter gehen, davon bin ich überzeugt.

      Das One M9 darf man hardwareseitig einfach nicht als Maßstab ansetzen. Eher sollte man One X, M7, M8, 10 und U11 als Messlatte heranziehen.

  4. naja jut, sensor hinten, gibt ja 2 verschiedene lager, die zum einen vorne, zum anderen hinten präferieren.

    find ich aber auch cool, dass sie sich der notch verwehren. hoffentlich hamse erfolg mit dem ding. finde das u11 nahezu vollkommen

  5. LCD finde ich ja viel besser, dazu ist es minimal kompakter als das Oneplus 6.

    Mhhhh

  6. U11 seit fast einem Jahr und super zufreiden… Gerad Edgesense und die Cam.. weiß garnicht was der doppelcam virelefanz soll

    • Jau. U11 und U11+ sind super. Gab auch schon sehr geile Angebote….

      • eigentlich eher nicht, das U11 Dual SIM war nun ein paar Mal bei Saturn/MM für 399€. Das + gab’s nie erstrebenswert günstig.

        Letztlich dachte ich mit beim 399€-Deal aber auch: Da kann ich auch ein paar Euro draufpacken und habe dann ein schickes 18:9/19:9-Handy, zB Oneplus 5T bzw jetzt 6.

    • HTC Deutschland says:

      Für viele ist genau das die ultimative Kaufentscheidung. Edge Sense ist schnell und einfach zu bedienen und man hat immer eine Hand frei. Aber Geschmäcker sind da unterschiedlich und uns ist bewusst, dass auch diese Anwendungen oder eine hochwertige Kamera nicht jeder brauch. Und das ist auch völlig okay so. 🙂

  7. phrasemongerism says:

    Ein Highend-Gerät nach dem anderen die sich nur noch marginal unterscheiden und alle viel zu viel kosten für das was sie bieten, denn für die allermeisten Aufgaben braucht man einfach keinen Highend-Prozessor und Unmengen RAM. Trotzdem verkaufen sich die Geräte und werden dann für Instagram, Facebook und WhatsApp verwendet. Was eine Verschwendung an Geld und Material.

    • Warum? Warum verfasst man solch ein Kommentar? Was treibt einen dazu?

    • HTC Deutschland says:

      Hi, du darfst nicht vergessen, dass wir in einer Welt leben, wo ein Smartphone oder andere technische Geräte nicht nur für einfache Anwendungen genutzt werden. Wir möchten jedem die Freiheit lassen selber zu entscheiden, welchen Anspruch er hat und haben daher auch nicht nur Flaggschiffe. Manche sammeln 120 Turnschuhe, die wahnsinnig viel Geld und Material kosten, aber verstauben dann im Schrank. Daher sind wir der Meinung – Bitte leben, aber auch leben lassen – und keine miese Stimmung in Foren verbreiten, wo sich der ein oder andere sich auf etwas freut. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.