Honor 9X für Deutschland vorgestellt (ja, kommt mit Google-Diensten)


Kuriose Sache, die Huawei beziehungsweise Honor da gerade veranstaltet. Bekanntlich darf Huawei auf neuen Smartphones keine Google-Dienste verwenden, der Handelsstreit mit den USA ist da die Ursache. Dennoch stellt Honor nun das Honor 9X für Europa vor, inklusive Google-Diensten. Dabei handelt es sich allerdings nicht um das Honor 9X, das im Juli für China vorgestellt wurde.

Vielmehr handelt es sich um ein leicht abgeändertes Huawei P smart Z, das mit einer besseren Kamera und anderem Speicher verkauft wird. Deshalb liegt für dieses Gerät auch die Zertifizierung vor und es kann mit Google-Diensten ausgeliefert werden, es ist quasi alt genug, sodass es nicht von Sanktionen betroffen ist.

Folgende Spezifikationen bietet das Honor 9X in der europäischen Variante:

Leider versäumt es Honor, einen Preis oder eine Verfügbarkeit für das Honor 9X in Europa zu nennen, wir werden es euch wissen lassen, wenn es dazu Informationen gibt. Wäre das Gerät für euch denn von Interesse?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Mit 6.6 Zoll disqualifiziert sich das Gerät aber selbst wenn man ein handliches Gerät mit dennoch angenehm großem Display sucht. Dieser Größenfaktor lässt leider auch für die Verwandtschaft viele eigentlich sonst attraktive Geräte aus dem Rahmen fallen. Hab selbst das Mi A2 Lite und das ist oberste Grenze um es noch gut einhändig bedienen zu können.

  2. Die USA haben es echt versemmelt Honor mit auf die Schwarze Liste zu packen, deshalb war es möglich das Gerät die Google Services vorinstallieret waren

  3. Karsten Meyer says:

    Wenn das wie das 8X wieder 2 SIM-Karten und dazu eine Speicherkarte verwalten kann, ist das ein sehr interessantes Teil. Die Größe ist ok, denn das Display hat ja kaum Ränder. Ich bekomme mein 8X jedenfalls in jede Hosentasche. Jedenfalls bin ich mit dem 8X sehr zufrieden, der Akku hält sogar mehr als zwei Tage durch. Die Kamera könnte in manchen Situationen etwas besser sein – vielleicht trifft das ja für das 9X zu? Ich bin auf Tests jedenfalls gespannt, auch wenn nich sicher nicht sofort ein neues Smartphone brauche.

  4. Android one?

  5. Laut Technikfaultier ist das ein verändertes Huawei P Smart Z (Kamera zB) und NICHT identisch mit dem echten 9X welches in China schon am Markt ist.

    Ich würde sagen – Mogelpackung – Finger weg…

  6. Schaut euch das Video von Technikfaultier an, das Gerät war wohl schon vorher angemeldet und wird nun mit anderem Namen und leichten Änderungen verkauft. Wird in vielen Bereichen so gemacht. Schade was sich die USA da erlauben, man könnte ja fasst sagen es sei schlecht für die Vielfalt von Android… Aber wie viele Hersteller braucht es denn um endlich ein vernünftiges Telefon mit Android zu bekommen?

  7. Moin,

    auf der Holländischen Webseite wird das Honor 9X für 299 € angeboten und es gibt einen flash Sale am 31. Oktober. Da wird es für 199 Euro angeboten… Das nenne ich mal nen Preis.

  8. Ich habe echt keine guten Erfahrungen mit meinem Honor 8X gemacht. Deswegen bin ich erstmal auf Samsung umgestiegen und würde jedem raten die Finger von Honor Geräten zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.