HDR10+: Zertifizerungsprogramm für Partner gestartet

Schon im Januar hatte Caschy über HDR10+ und die Zertifizierungsmöglichkeiten für Partner gebloggt. HDR10+ ist im Grunde ein Konkurrenzformat zu Dolby Vision und auch HDR10. Im Gegensatz zu Dolby Vision fallen für die Nutzung von HDR10+ allerdings keine Lizenzgebühren an. Jedenfalls startet nun die Möglichkeit für Partner sich für HDR10+ zertifizieren zu lassen. Ganz umsonst ist der Spaß aber auch nicht:  Es fallen für Hersteller Jahresgebühren in unterschiedlicher Höhe an. Display-Hersteller müssen etwa Verwaltungsgebühren in Höhe von 10.000 US-Dollar tragen. SoC-Anbieter löhnen im Jahr 4.000 US-Dollar Für große Unternehmen sind das aber natürlich Summen, die als Peanuts durchgehen.

Hinter HDR10+ steht federführend Samsung. Aber auch Panasonic, Amazon mit Prime Video, 2oth Century Fox Home Entertainment sowie Warner Bros. Home Entertainment wollen den Standard mit vereinten Kräften vorantreiben. In Europa will zudem TP Vision mit der Marke Philips HDR10+ an seinen TVs bieten. Die Überlegenheit gegenüber HDR10 wird erzielt, in dem dynamische Metadaten bzw. dynamisches Tone-Mapping zum Einsatz kommen. Das bedeutet, statt Einstellungen einmalig für den gesamten Film festzulegen, kann das auf Frame-by-Frame- btw. Scene-by-Scene-Basis erfolgen.

Kompatible Produkte sollen im Handel das Logo von HDR10+ tragen. Einige Geräte von Samsung und Panasonic sind bereits auf dem Markt. Insgesamt 40 Unternehmen will man bereits als Partner zählen. Eine Übersicht über das Lizenzprogramm sowie die Möglichkeit einen Antrag zu stellen, gibt es hier. Aktuell dümpelt HDR10+ aber im Schatten von Dolby Vision noch etwas vor sich hin. Beispielsweise gibt es noch keine Ultra HD Blu-ray Player, welche HDR10+ unterstützen. Auch entsprechende Disk-Veröffentlichungen glänzen noch durch Abwesenheit. Vielleicht gibt das nun startende Zertifizierungsprogramm da ja neue Anreize.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Klaus Mehdorn Travolta says:

    Das wäre auch meine Frage: was gibt es denn derzeit schon an Content? Sind denn wenigstens BR mit 10+ geplant? Ist im TV Bereich – also lineare Sender – schon was in Sicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.