Google Play Store bald mit Testversionen für Apps?

Wie lange zögert ihr vor dem Kauf einer App? Ich bin mir sicher, dass viele Leute einfach Angst davor haben, Geld für eine unbrauchbare App auszugeben. Diese Angst ist nicht ganz unbegründet, zwar hat man erst vor kurzem die Rückgabezeit für Apps erhöht, doch meistens stellt man nervige Fehler erst bei längerer Benutzung der App fest. Jetzt gibt es zwar Apps, welche über einen abgespeckten oder werbefinanzierten Gratis-Ableger verfügen, doch nicht immer ist dies der Fall.

playstore

Die Zeitschrift „The Information“ hat nun Informationen zugespielt bekommen, welche uns ein Testversionen-System für den Google Play Store versprechen sollen. So könntet ihr in Zukunft die Wahl zwischen „Für X Euro kaufen“ oder „Für X Tage testen“ haben, wie genau das System funktionieren soll, ist allerdings noch nicht beschrieben. Nutzer eines Windows Phones haben schon länger die Möglichkeit, Testversionen bestimmter Apps vorab aus dem Store zu laden.

Wir sind gespannt ob und wie Google das Testversionen-System umsetzt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

5 Kommentare

  1. Ab und zu können ja auch Apps zurückgegegeben werden – aber dies wäre natürlich eine bessere Möglichkeit einem Fehlkauf endlich vorzubeugen!

  2. Das könnte aber durchaus auch die Vorbereitung zu einem Mietmodell für Apps sein. Verschiedentlich wird ja schon – zu recht – kritisiert, dass das momentane Modell (Zahle einmal, erwarte jahrelange Updates und Support) inherent kaputt ist und, wenn überhaupt, nur großen Spielern das Überleben von App-Verkäufen sichert. Zu begrüßen wäre es.

  3. Das finde ich gut, habe mich schon das ein oder anderemal geärgert zu früh gekauft zu haben.

  4. Ich würde vorab testen gut finden. Ich habe schon oft App´s gekauft und dann festgestellt das es so nicht ganz passt. Testen wäre auf jedenfall ein Schritt in die richtige Richtung!

  5. @Troy
    Ein Mietmodell hat bei Apps keine Zukunft. Ich wäre auch nicht bereit für die gleiche Software jeden Monat zu zahlen. Das aktuelle System funktioniert durchaus, eine Hauptversion bekommt bei den meisten Entwicklern eine faire Zeit lang Updates und irgendwann kommt halt die Nachfolgeversion welche wieder einmalig einen Kaufpreis kostet.