Google: Pixel Buds Echtzeit-Übersetzungen verfügbar auf allen Google Assistant-Kopfhörern

Mit dem Erscheinen der Google Pixel Buds (hier unser Testbericht), Googles Kopfhörern, wurde eine Funktion eingeführt, die exklusiv war: Das Echtzeit-Übersetzen über die Kopfhörer. Wurde unfassbar gehyped, was ich nie verstand. So konnte man den Google Assistant halt bitten, ein Gespräch zu übersetzen. Als Babelfish wurde das Ganze gar verkauft.

Das Geheimnis dieser Funktion: Der Druck auf die Assistant-Taste des Kopfhörers mit dem Befehl zu übersetzen, löste den Google Übersetzer aus, die auf dem Smartphone empfangende Fremdsprache wurde übersetzt und euch auf die Kopfhörer eingespielt, während eure gesprochenen Worte über das Smartphone übersetzt beim Empfänger landeten.

Eigentlich keine ganz große Sache, denn es wird ja dennoch die Google Übersetzer-App vorausgesetzt, die ja eh Live-Gespräche übersetzen kann – auch ohne Kopfhörer. Der Zauber waren halt nur die Kopfhörer, die zwischengeschaltet wurden. Nun hat Google wohl ein Einsehen gehabt und macht die Funktion nicht mehr Pixel Buds-exklusiv, auch andere Google Assistant-angebundene Kopfhörer sind so in der Lage, diese Übersetzer-Art zu nutzen. Konnte ich mit meinen Bose QC 35 II testen. Die entsprechende Support-Seite von Google wurde bereits angepasst.

via droidlife

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Wir benutzt man denn die Funktion ohne die Google supported Ohrhörer?

    • Ey, dazu ist oben sogar die Support-Seite verlinkt, also RtfM!

      • db, beruhig Dich. Ich hab den Link gesehen, aber es so verstanden, dass hier nur die Nutzung in Verbindung mit Google Assistant angebundene Ohrhörer weiter erklärt wird.

        • Achso, die Überschrift dieses Blogeintrags willst Du also auch noch erklärt bekommen.

          • db, anscheinend reden wir aneinander vorbei.
            Ich spreche vom normalen Ohrhörern, nicht offizielle Google oder Google supported (Assistant) Ohrhörern.
            Jetzt lies nochmal die Überschrift.
            So schwer ist das eigentlich nicht zu verstehen 😉

            • Damit bist Du weiterhin der einzige, der hier vorbeiredet, denn das steht exakt auf der Support-Seite, wie Du auch ohne den Assistant manuell den Übersetzer startest – eigentlich normal den Übersetzer benutzen und dabei Kopfhörer verwenden (was aber hier niemand versprochen hat, daß das mit allen Kopfhörern klappt!). Aber so ausgereift sind die Übersetzungen nicht, daß Du die verstehen würdest, nachdem das mit humanoid formuliertem Deutsch schon nicht klappt.

              • db, na, schwer von Begriff?
                Wenn man den so klaren Titel von Dir betrachtet, geht dabei nicht hervor, dass es sich um eine Lösung für nicht Google Supported Ohrhörer handelt. Genau das gleiche trifft auf den letzten Absatz zu.

                Dass der Link dann doch auf eine Seite führt, die sich mit nicht Google Supported Ohrhörern auseinandersetzt, ist schön und freut mich.
                Deswegen einen auf Besserwisser zu machen, und mir das RTFM ins Gesicht zu klatschen, ist ziemlich unnötig, ‚ey‘.

                • Naja, unnötig nicht, aber in der Tat sinnlos, so schwer von Begriff wie Du Dich hier aufführst, zumal Du sowieso die ganze Zeit Google-supportet und Assistant-fähig vermengst, so daß es Dir hier noch nicht einmal um irgendwas sachlich allgemein relevantes geht.

                  • db,
                    meine Frage bezieht sich auf Ohrhörer, die NICHT Pixel Buds sind, und die NICHT Google Assistant angebunden sind. In meinen Worten „Nicht Google Supported“.

                    In dem von Dir bezeichneten „RTFM“ Link geht es um Pixel Buds.

                    • Einen simplen Blogeintrag, daß eine ebenso simple Funktion des Google Übersetzers nicht mehr nur auf Pixel Buds beschränkt ist, nebst verlinkter Support-Seite, wie das jeder ausprobieren kann, ob das mit seinen Kopfhörern funktioniert, mißbrauchst Du überheblich zum
                      aggressiven Mißverstehen. Also ein letztes Mal: RtfM, aber Du verwendest vermutlich noch nichtmal den Übersetzer, Du Troll. EoD, und wech…

  2. Echtzeitübersetzer? Klingt zwar toll, aber welche Sprachen werden in Echtzeit und vor allem „wie gut“ übersetzt? Wenn die Übersetzung einer Sprache (nicht die üblichen Verdächtigen Englisch, Französisch, Spanisch) per PC bei Google Translate statt findet, tut man sich bei X-Sprachen sehr schwer den Sinn zu verstehen, oder anders ausgedrückt: Die Übersetzung ist miserabel. Und so was nun als hörbare Version?!

  3. Wenn das Douglas Adams noch erlebt hätte.

  4. Hmm, bekomme es mit meinen Jabre Elite Sport nicht vernünftig hin. Hat jemand ein paar Tipps für die richtigen Sprachbefehle ?

  5. Biff Tannen says:

    Ich habe immernoch nicht verstanden, wozu man Google Assistant-fähige Kopfhörer braucht, wenn dabinter eh das Smartphone sitzt. Da reichen doch Kopfhörer mit Mikrofon(-taste). Villeicht kann mich ja mal jemand aufklären, der da schlauer ist als ich…

  6. Würde Deepl Kopfhörer rausbringen mit Übersetzungsfunktion würde ich jeden Preis der Welt zahlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.