Google Pixel 3 XL: Neues Video verrät weitere Spezifikationen

Irgendwie hat es ein Google Pixel 3 XL in die freie Wildbahn geschafft. Ärgerlich für Google, denn das Smartphone ist bekanntlich noch nicht aktuell. Techies freut es, bekommen sie doch schon viele Informationen über das große Pixel 3, welches optisch sicher durch den recht deutlich sichtbaren Cutout auffällt (der mich übrigens nicht stört, in der täglichen Benutzung merkt man so etwas nicht).

Der Leaker hat auf dem Smartphone die Antutu-App ausgeführt, diese spricht davon, dass das Google Pixel 3 XL eine Akkukapazität von 3.430 mAh hat. Die rückseitige Kamera hat – davon gibt es nur eine – 12,2 Megapixel, dies wäre kein Upgrade in Sachen Megapixel im Vergleich zum Vorgänger. Aber man weiß ja, dass die reine Megapixel-Angabe nur bedingt aussagekräftig ist.

Die App zeigt, wahrscheinlich fehlerhaft, gleich drei Frontkameras an, da wurde sicherlich falsch ausgelesen. Was allerdings sicher sein dürfte: Das Pixel 3 XL wird auch mit einer Option kommen, via Gesicht entsperrt zu werden. Das Pixel 3 XL kommt mit  Snapdragon 845 und 4 GB RAM. Es hat eine Auflösung von 1.440 x 2.960 Pixel bei 494 ppi. Man munkelt, dass das Gerät Anfang Oktober vorgestellt werden könnte.

Es wurde bereits angekündigt, dass unter Umständen eine bessere Review in Form eines Videos folgen soll. Nutzer von Telegram bekommen dies sicher im russischsprachigen Kanal mit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/viwJS5gYFNk

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Vermute hinter solchen „Leaks“ clevere Marketing Strategie der Hersteller um den Hype voran zu treiben. Nur so ein Gedanke.

  2. Was ist an diesem Smartphone interessant, innovativ, herausragend, sexy, …, kaufenswert?
    Nichts!
    Und bei der Höhe des Cutouts hätte Google auch gleich einen breiteren Top Bezel mit schmalerer Statusbar umsetzen können. Wäre in Summe die gleiche Höhe und verbleibende Displayfläche und wenigstens symmetrisch, ähnlich einem S9. So ist man doch immer versucht, den schwarzen Lappen wegzuwischen, der störend ins Display ragt. ;P

    • Bei schwarzer Menüleiste auf OLED-Display gibt’s praktisch keine Notch mehr, und das scheint auch das Design des 3XL zu sein, denn seit mein Pixel 2XL Pie bekommen hat, ist die fast nur noch schwarz.

      • So hatte ich das beim Huawei P20 Pro gehofft. Allerdings ist für mich der Unterschied zwischen schwarzem OLED (Statusleiste) und Cutout sehr deutlich sichtbar, weswegen ich es nicht gekauft habe.

        • Das traue ich Google besser zu, denn schon beim 2XL sieht das Always-On-Display fast immer wie eine einzige schwarze Fläche aus, bei der man schon sehr genau hinsehen muß, um die Kante zwischen Rand & Display zu erkennen.

  3. KassallaOnline says:

    Ganz ehrlich: der Monster-Notch in dieser Form geht gar nicht! Sieht potthässlich aus und bietet keinerlei Vorteil. Es ist sehr bedauerlich, daß Google offenbar keine Verkaufszahlen für seine Pixel-Reihe veröffentlicht. Ich sehe diese Geräte in freier Wildbahn nie. Das hat wohl Gründe.

  4. Michel Ehlert says:

    Google ist einfach zuteuer geworden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.