Google Pixel 3 XL: Erster Testbericht online

Das Google Pixel 3 XL ist wohl das Smartphone, welches in der nahen Vergangenheit das Pech hatte, besonders häufig Bestandteil von Leaks zu sein. Nicht nur, dass es irgendwo in freier Wildbahn gesehen wurde, auch Blogger und YouTuber hatten Zugriff auf das Gerät.

Mittlerweile scheint festzustehen: Das Google Pixel 3 XL wurde wohl in größerer Menge nach Russland verschifft, wahrscheinlich um dort Mitarbeiter oder Entwickler zu schulen, die Lieferung ist aber nicht ganz angekommen. Die Pixel 3 XL aus den Reviews in Russland stammen demnach angeblich aus einem Diebstahl, mehreren Journalisten wurde das Gerät für 2.000 Dollar angeboten.

Manche sind nicht auf den Deal eingegangen, manche haben jegliche Ethik über Bord geworfen. Andere Geschichten handeln davon, dass Google einen Stunt unternahm, um abzuklopfen, wie das Gerät da draußen ankommt – denn vielleicht gibt es ja noch ein weiteres.

Auf der russischen Seite mobile review aus Russland gibt es nun den ersten längeren Testbericht zum Google Pixel 3 XL, der noch einmal alles abhandelt. In der Einleitung ist zu lesen, dass man das Paket mit dem Pixel 3 XL kostenlos bekommen habe, aus einer anonymen Quelle.

Laut Bericht handle es sich aber um einen nicht finalen Prototypen, wohl aber ist Android Pie darauf installiert. Im Karton keine großen Überraschungen, außer, dass das Pixel 3 XL einen USB-C-Kopfhörer mit Google Assistant an Bord hat. Hardwaretechnisch gibt es wohl keine unbekannten Besonderheiten. Snapdragon 845, 4 GB RAM und das getestete Modell hat 64 GB. Logo: Es gibt später noch das Pixel 3 XL mit mehr Speicher zu kaufen. 64 GB in einem Flaggschiff gegen Ende 2018 – das ist schon mager, auch wenn es das Basismodell ist.

Die Screenshots bestätigen beim Google Pixel 3 XL noch einmal Active Edge, man kann durch Drücken also Aktionen auslösen, beispielsweise den Google Assistant. In Sachen der Kamera gibt es auch keine Überraschungen, keine zig Linsen: 12,2 Megapixel auf der Rückseite und 8 Megapixel auf der Front.

Sollte man sich da in Richtung Pixel 2 XL bewegen oder besser sein, dann liegt man sicher ganz weit vorne, die Kamera im Pixel 2 ist immer ein Genuss. Viele Testbilder befinden sich dann noch in der verlinkten Review von mobile review, auch Gegenüberstellungen.

Im Review schneidet die Kamera zwar gut ab, aber mechanische Versäumnisse sollen durch die Software nicht ganz glatt gezogen werden können. Das Pixel 3 XL soll „langweilig“ sein, aber wohl gleich auf mit der Cam des Pixel 2 / XL.

Das QHD-Display mit seinen 6,7 Zoll soll gut sein und verdient Lob, im Vergleich zum Note 9 von Samsung ist dieses (also das Note 9) aber deutlich heller. Der Akku ist 3.430 mAh stark, kann via Quick Charge und drahtlos aufgeladen werden. Subjektiv sei die Laufzeit gut und der Reviewer meint, dass man ungefähr gleichauf mit dem Pixel 2 XL liege. Dies könne man aber nicht genau sagen, da es sich um einen Prototyp handle.

Letzten Endes soll es wohl so sein, dass es keine Überraschungen beim Pixel 3 XL gebe. Auf der anderen Seite sollen schon weitere Geräte in der Entwicklung sein, darunter ein Pixel mit verstärkten Stereo-Lautsprechern, neuer Dual-Cam mit AI und Möglichkeit, 3D-Modelle in Echtzeit anzufertigen wie beim Project Tango, Abkehr von mechanischen Tasten wie beim HTC U12+, neuerer Snapdragon von Qualcomm und Unterstützung für eine neue Generation von VR. Das würde sich mehr nach Google anhören. Dieses Gerät soll aber auch intern bei Google strittig kommentiert worden sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Was witzig währe ist wenn diese ganzen Leaks des Pixel 3 XL von Google nur inszeniert sind und das finale Gerät dann ein ganz anderes ist.

  2. Bin da noch ziemlich skeptisch: Warum sollte Google die Prototypen ausgerechnet nach Russland verschicken? Macht für mich wenig Sinn.

    Außerdem die nur 4 GB Ram und die Kamera die gleichauf mit dem Vorgänger liegt.

    • Bin genau Deiner Meinung.
      Hoffentlich wird der RAM auf 6 GB aufgestockt!
      Die Kamera könnte besser werden als der Vorgänger.
      Vielleicht wird Ja vom Sound her Dolby Atmos unterstützt?!

      • Das iPhone X hat nur 3GB Ram (genauso wie das iPhone 8 Plus), da hat sich aber auch niemand wegen zu wenig Ram oder Performance beschwert, im Gegenteil!
        Vieleicht hat Google das Memory Management beim neuen Pixel auch etwas aufgebohrt und sie wissen was sie tun…

    • In d e r Ausstattung kommt mir der Nachfolger Pixel 3 XL nicht ins Haus. Es ist einfach zu mager, was da Google auf den Markt bringt. Deswegen wohl auch die vielen Leaks, damit die möglichen Kunden am Eröffnungstag nicht verschreckt sind.

  3. Das Gerät wird genauso aussehen. Leider.

  4. es wäre schade, wenn sich die Kamera sich kaum weiterentwickelt hätte. Klar erwartet man heute keine großen Techniksprünge mehr, aber zumindest UHD Video mit 60fps hätte ich persönlich gut gefunden.

    • Ja, das ist der Grund, der noch vom Kauf des Pixel 2 abgehalten hat. Wäre schon merkwürdig wenn das Pixel 3 mit Snapdragon 845 kein 4K 60fps kann…

  5. Sorry aber ich finde das Gerät so extrem langweilig – ok warten wir die finalen Testberichte ab, aber was soll da noch groß kommen?
    Würde es sich um kein Pixel handeln, würde das Gerät doch so schnell wieder in der Versenkung verschwinden.

  6. Jb_Kingsman says:

    Als Nachfolger für mein S8+ habe ich 4 Kandidaten im Auge: Note 9, Mate 20 Pro, iPhone X2 Plus und das Pixel 3 Xl. Die Liste ist kürzer geworden. Keine Dual-Cam und nur 4GB ist für ein Android Flagship-Phone ein Witz. Dazu dieser Riesennotch.

  7. Marco Mattes says:

    2018 und Google hat es schlicht nicht nötig auf eine zweite Kamera hinten zu setzen.

    Gefällt mir 😀

    • Frage mich allerdings, was der schwarze Punkt zwischen Kamera & Blitz sein soll, vielleicht ein zusätzliches Mikrofon?

      Erwarte vom 3XL einfach „nur“ ein solides Smartphone wie mein 2XL – wem das zu langweilig ist, dem wünsche ich viel Spaß bei der Suche nach einer besseren Implementierung von Android und daß er diese souveräne Kamera mit nicht vermißt…

  8. Also ich persönlich mag ja sogar die notch (ja das gibet auch ;p)
    Aber beim Pixel ist dann doch definitiv zu viel des Guten. Das ist definitiv viel zu sehr nach unten gezogen und technisch wie man zu hauf sehen kann vollkommen unnötig.
    Und 4 GB ram bei Android zumindest bei einem flagship ist auch ein Witz.
    Aber vielleicht überrascht Google ja dafür (was ich nicht glaube) ja noch mit einem günstigen Preis.

  9. In Sachen Hardware kann man für Google, mal wieder, kurz zusammen fassen:
    – Langweiliges Design
    – Durchschnittliche Oberklasse (wenn überhaupt)
    – Überdurchschnittlicher Preis
    – 6 bis 9 Monate zu spät dran.

  10. Filippo Brehm says:

    Dass darf nicht das neue Pixel 3 sein. Wenn, dann hat es keine Chance gegen Samsung und Co.
    Aber. Vielleicht haben wir ja Glück und alles ist doch nur ein Scherz…?

    • Der Screenshot oben zu den Active Edges lässt mich noch ein wenig hoffen. 🙂

      Das dort abgebildete Gerät hat keine Notch, Details wie die Buttons an der Seite sind jedoch berücksichtigt worden…

  11. Stefan Weiss says:

    Es gibt schon div. Artikel darüber. Es handelt sich hierbei um geleakte Vorserienmodelle.

  12. 6,7″? Kennt jemand die zu erwartenden Gehäusemaße? Das Pixel 2XL mit 6″ hatte ja schon 157,9 mm in der Höhe. Wir nähern uns wieder der Schneidbrett-ähnlichen Größe des Nexus 6 an. Dann doch lieber das Pixel 3 ohne XL.

    • Wenn ich ein Lineal quer auf mein 2XL lege, deuten 17cm an, daß das 3XL gut einen halben Zentimeter höher werden könnte – eher etwas mehr. Hey, aber CinemaScope-Videos sehen klasse dabei aus 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.