Google Pixel 3 mal wieder reduziert, auch bei Amazon

Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL sind nicht so gut beim Kunden eingeschlagen. Technisch ok, ist man vielleicht einen Ticken zu teuer. Early Adopter haben das Nachsehen, sie haben zwar etwas früher ein Smartphone, aber auch einen ordentlichen Batzen zu viel Geld ausgegeben. War schon beim Pixel 2 so und ist in der Form kaum bei anderen Herstellern so extrem zu beobachten.

Und nun ziehen sie wieder alle die Preise runter – sodass das Pixel 3 und das Pixel 3 XL noch günstiger sind als durch eine Rabattaktion, die auch gerade im Google Store läuft – da gibt es das Gerät jeweils 140 Euro günstiger.

Noch günstiger sind eben unter anderem Media Markt, Saturn und auch Amazon. Da geht es dann mit 599 Euro für das Pixel 3 los, während das Pixel 3 XL 799 Euro kostet und demnach nicht so stark rabattiert ist. Und die Frage geht an euch: Sind das nun interessante Preise für euch?

Pixel 3 bei Saturn
Pixel 3 bei Media Markt
Pixel 3 bei Amazon

Pixel 3 XL bei Saturn
Pixel 3 XL bei Media Markt

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

60 Kommentare

  1. Hach, ich hätte wirklich gerne das Pixel 3, aber selbst dieser Preis ist mir noch deutlich zu hoch, dann gibts halt keins, mal schauen, ob sich das Pixel 3 Lite wirklich bewahrheitet und das vielleicht maximal 349,- / 399,- Euro kostet, das wäre dann meins, denn CPU / RAM / Speicher reichen mir locker, wenn dann auch noch angeblich die Kamera der großen Pixel 3 Geräte drin wäre, ein Träumchen 🙂

    • Dito. 350,- sollten es schon maximal sein.

      • LCD reicht mir tatsächlich auch, da OLED momentan noch immer viele Kinderkrankheiten hat. Wieso 600+ ausgeben, wenn das Display letztlich doch nicht in jeder Hinsicht premium ist?
        Dazu gibt es noch ein Wiedersehen mit dem Klinkenanschlush. Die winzigen Unterschiede zwischen den SoCs stören mich nicht (DSPs sind sogar identisch, sodass auch hier 4k60fps möglich wären). Ich finde das Lite in Summe nicht nur preislich attraktiver.

  2. Für mich kein Handy mehr über 250€ ….. nach 2 Jahren ist die Technik schon fast überholt und was soll ich ca. 800€ mit mir rum schleppen und ggf. klauen oder auf den Boden fallen lassen. Für den Preis kann ich mir 3 Handys kaufen.

    • Leider hatte ich den Gedanken auch schon öfters ….

    • Das denke ich auch. Da ich bisher iPhones kaufte, immer die preiswerteren Modelle von vor zwei Jahren, werde ich wohl irgendwann zu Android wechseln müssen. Denn selbst die 600€ für Altgeräte sind schon massiv zu schmerzhaft. Wenn Apple mit seiner Höchstpreispolitik so weitermacht, sind dann auch die älteren Modelle kaum noch bezahlbar. Und der Mehrwert zu einem 400€ Androiden ist auch nicht immer gegeben. Bisher hält mich vor allem das bessere Betriebssystem (inkl. der Updatepolitik) und die hervorragenden Kameras in den iPhones. Aber inzwischen gibt es durchaus ernsthafte Konkurrenz.

      Erst einmal hat mein iPhone 7 gratis von Apple nen neuen Akku bekommen. Die nächsten zwei Jahre kaufe ich garnichts.

      • Müssen Sie auch auf keinen Fall. Das iPhone 7 bekommt noch lange genug Updates und die restlichen Eigenschaften stimmen auch. Jetzt auch noch mit dem neuen Akku …. und wer weiß wie es in 2 Jahren aussieht!

    • Ich habe hier nun das Mi A2 (200€) und das Pixel 3 liegen. Das Mi A2 hat auch Android One und mit dem SD660 einen SoC der gleichen Architektur (?). Das Pixel ist locker das doppelte wert, alles ist gefühlt doppelt so schnell auch beim hin- un herklicken in Android und dabei weiß ich nicht, ob’s an Hardware oder an Software liegt. Kamera und Display interessieren mich nicht mal sonderlich, wobei die Kamera des Mi A2 hier und da bei schwachem Licht schon nervt.

      Störend ist nur, dass das Pixel eben nicht nur das doppelte, sondern eben das dreifache kostet. ich bin eigentlich auch der Meinung, dass das Smartphone an sich duchentwickelt ist, aber wenn man in die mittlere Schublade greift, bekommt man immer noch was anderes als aus der oberen.

  3. Viel zu teuer. Ich kann nicht beurteilen, ob das Gerät sein Geld wert ist, aber mir ist kein Handy soviel wert.

  4. Hatte schon am Black Friday zugeschlagen. Bin super zufrieden damit, aber preislich lagen die 650€ schon an der Schmerzgrenze.

    • Ich habe auch eins (siehe unten). Hast du denn auch einen rot-/rosa-Stich im Display, wenn du von der Seite / vorne auf das Display schaust? Bin mir noch nicht sicher, ob ich damit alleine bin. Wenn alle Geräte das hätten, könnte ich damit leben. Wenn das aber nicht normal ist, würde ich es reklamieren bei Google.

  5. Immer noch zu teuer ,max 300€ mein credo…

  6. Ich finde den Preis durchaus interessant. Doch nachdem ich in den letzten zwei Wochen die Preise intensiv verfolgt habe und ich nun gestern im Mediamarkt die Chance hatte, ein Pixel 3 zu 599 Euro zu bekommen, konnte ich mich letztendlich nicht dazu durchringen, es zu kaufen.
    Mein aktuelles Nexus 5 ist zwar inzwischen einigermaßen betagt, kann aber in vielen Dingen immernoch mithalten. Kabelloses Laden, Benachrrichtigungs-LED, Formfaktor sind so Dinge, die mich abhalten ein aktuelles Device zu kaufen. Da muss man schon sagen, haben Geräte wie das Nexus 5 Maßstäbe gesetzt, so dass ich wohl noch einige Monate daran festhalten werde. Die aktuellen Geräte mit Glas vorn und hinten sind mir einfach zu bling bling. Und auch die Größe von 6 bis 6.5, Zoll kann mich nicht überzeugen. Das ist natürlich Geschmackssache, aber für mich sind das keine alltagstauglichen Geräte mehr. Wenn es es gäbe würde ich mir derzeit ein OnePlus 6T in einer Größe zwischen 5 und 5,5 Zoll kaufen. Aber da haben die Hersteller offenbar bedenken, wegen der geringeren Akkukapazität. Die technischen Daten müssen halt überzeugen. Ich denke, dass das der Hauptgrund dafür ist, dass die Geräte in vielen Fällen so groß sind. Meinetwegen müssen sie nicht super flach sein, aber auch dieser Trend trägt natürlich nicht zu einer höheren Akkukapazität bei. Deshalb ist es ja heutzutage ein „Feature“, wenn der Akku den ganzen Tag hält. Damit bewirbt ja auch Google seine aktuellen Geräte. Komische Entwicklung wie ich finde…

    • Geht mir genauso, habe bisher kein Gerät gefunden, was mich wirklich gereizt hat, mein geliebtes Nexus 5 abzugeben, und solange die ROM-Szene auch noch stark an dem Gerät hing, gab es für mich auch keinen Grund zu wechseln. Es hat alles mitgemacht, habe es von Start weg gehabt, also nun knapp 5 Jahre und es läuft immernoch wie geschmiert. Nur der Akku macht langsam schlapp und da mein Fav CRom mein Nexus 5 nicht mehr unterstützt :´-( (Dirty Unicorns), wird es wohl doch langsam Zeit, es in Rente zu schicken und in ein OnePlus 6T „umzutauschen“, die einzige Alternative im Moment für mich.

    • Bei mir hatte ein Pixel 2 XL mein geliebtes Nexus 5 ersetzt, dessen WLAN leider seinen Geist aufgeben hatte, und ich muß sagen, daß ich durchaus Premium schätzen gelernt habe und mir sofort ein Pixel 3 für €599,– kaufen würde, wenn ich jetzt eins bräuchte.

  7. ich habe ein Xiaomi 4a, so zufrieden war ich mit noch keinem phone. preis war 96€.
    ich möchte aber nächstes jahr auf eine neue android version für auto ausfüllen

  8. Ich habe das Pixel 3 seit ca. 3 Wochen (bei der Black Friday-Aktion direkt bei Google gekauft).

    Ich finde, das Handy macht Spaß, aber grad das Display hat mich echt enttäuscht. Mein Handy von der Arbeit ist ein Samsung A8 von letztem Jahr (also auch mit OLED, aber von Samsung) und der Bildschirm ist der Hammer. Da ist das Pixel 3 (nicht XL) mit dem OLED von LG schon deutlich schlechter, finde ich. Der vom Pixel 3 hat einen Rotstich, wenn man seitlich draufschaut. Bin noch am überlegen, ob ich das mal Google melde und eventuell ein Austauschgerät verlange.
    Und der zweite Dämpfer war die Ambient Display-Funktion, also dass das Display dauernd an ist. Ich finde das eine super Funktion, aber nicht, wenn über Nacht 15 bis 20% Akku dadurch verloren geht. Die ersten drei Tage hatte ich diese Funktion an und kam kaum über den Tag mit dem Akku. Da habe ich gelesen, dass ich definitiv nicht alleine bin dem Problem. Mal sehen, ob sich mit einem Update noch was tut.

    Ach so: Ich habe festgestellt, dass die Empfindlichkeit des Displays bei Berührungen nicht so hoch ist. Manchmal muss ich 2 oder 3 mal irgendwo klicken (wenn ich es leicht mache), bis es funktioniert. Kann aber sein, dass es durch das Display-Glas ist, das ich draufgemacht habe.

    Ansonsten bin ich zufrieden. Die Kamera ist super, der Akku hält jetzt lange (mit Ambient-Display aus), die Akustik ist gut. Bis auf die Kamera habe ich aber nix gefunden, das besser ist als bei meinem Nexus 6P (und dass mir die Größe des Pixel 3 deutlich besser gefällt als die des Nexus.

    Ob es das Geld wert ist? Weiß ich nicht. Technisch gesehen wohl nicht. Aber es macht schon sehr Spaß (die Größe, die Geschwindigkeit, das blanke Android, die schnellen Updates und die lange Verfügbarkeit der Updates).

    650 Euro war für mich die absolute Obergrenze, und das würde ich definitiv auch nur für ein Gerät zahlen, das eben direkt von Google kommt, das ich bei Google direkt kaufe und das eben so lange die Updates bekommt. Das war MIR der Preis wert. Für Geräte aller anderen Hersteller würde ich aber niemals mehr als 350 bis 380 Euro zahlen.

    • Christian EM says:

      Display Nachts nach unten drehen, dann schaltet sich das AOD ab.

      • Danke für den Tipp, aber gerade nachts fand ich es eigentlich reizvoll. Und der Tipp bringt auch nix, wenn ich tagsüber damit nicht über den Tag komme. Eventuell wird es mit einem Update besser.

        • Wie. Du findest es reizvoll, dass ein Display völlig unnötig (auch wenn nur im „Sparmodus“) durchleuchtet, weil du Nachts u.U. wach wirst und gerne auf die Uhr schaust? Oder sind die Benachrichtigungen auch im Halbschlaf so wichtig. Kauf dir einen Wecker…

          Ändert nichts daran, dass ein AOD-Modus nicht 15-20% in ~8 Stunden ziehen sollte. Gerade wenn man bedenkt, dass nur kleine Teile des Displays tatsächlich leuchten und es ja ein Vorteil von OLED sein soll, einzelne LEDs komplett „auszuschalten“. War beim Pixel 2 leider auch nicht viel anders. Da hat das AOD auch enorm Akku gezogen.

          Sehe den Kommentar nicht als Angriff. Ist meine Meinung. Mich hat bisher bei keinem Smartphone das AOD wirklich überzeugt, weil es in der Regel einfach nur Batterydrain ist. Im Zweifel tipp ich das Display kurz an, wenn ich einen Blick auf die Uhr werfen möchte.

  9. Software und Sicherheitsupdates scheinen bei Kaufentscheidungen immer noch keine Rolle zu spielen. Irgendwann jeder mal elektronisch ausgeraubt.
    Immer daran denken, dass mit einem höheren Preis auch die Dienstleistung nach dem Lauf bezahlt wird.

    • @Samson39
      Wenn es danach ginge müßte Samsung schon längst Pie haben für die aktuellen Geräte, aber ne die doktorn an ihrer neuen One Ui im Betastatus rum

      • Bei Samsung sind neben den eigenen Diensten aber auch KNOX ein limitierender Faktor. Daher dauert es unter Umständen etwas länger. In Sachen Sicherheitsupdates haben Sie aber in letzter Zeit wieder stark aufgeholt.

        • Knox ist gar nicht viel Android-seitig. Das Meiste bringt das System schon von sich aus mit. Wenn ihnen der Aufwand zu hoch wird, sollen sie es halt lassen. Gibt genug geräteunabhängiges MDM von anderen Anbietern. Die meisten Nutzer brauchen das ohnehin nicht…

  10. Wieso werden denn die 128gb Varianten des Pixel XL nicht angeboten?

  11. Hört sich vermutlich hart an, aber ich würde maximal 300 Euro für das Pixel 3 ausgeben. Alles was ich mir beim Pixel 3 gewünscht habe: Einen Fingerabdruck Sensor im Bildschirm, 5G, mehr als 4GB RAM, eine extreme Fastcharge Funktion und keine riesen Notch (Ich habe nichts gegen Notchs, ganz im Gegenteil, aber diese ist zu groß).
    Diese ganzen Sachen hat das Handy aber nicht bekommen und nur 2 Wochen danach kam das Oneplus 6T mit all diesen Sachen raus.
    Google hat bei diesem Handy, jedenfalls zur aktuellen Zeit, alles falsch gemacht (Meiner Meinung nach).
    Alleine aus Design Sicht ist es eine Katastrophe, denn der Platz der oben gespart wird wurde ja unten wieder verschwendet.
    Wie auch immer… Da ich auf ein Flaggschiff mit Stock Android warte, muss ich wohl auf das Pixel 4 hoffen. Wenn das auch nichts wird und Oneplus dann weiterhin gute Arbeit macht haben die mich als Kunden gewonnen.

  12. Habe mir vor wenigen Tagen im Saturn das 3 XL für 649€ gekauft. Ist aber echt ein Klotz und mein nächstes Gerät wird definitiv ein kleineres…

  13. Meine Schmerzgrenze ist auch bei 649€ für das Pixel 3 XL, leider habe ich das Zeitfenster verpasst, so werde ich erstmal warten auf das Mi Mix 3.

  14. Notch statt Klinke wohl eher nicht. Nicht mal für 300. Mal schauen was die Lite Version kostet, so sie denn endlich da ist!

  15. Ich denke die Erwartungen bei den Pixels gehen sehr weit auseinander. Die einen erwarten ein Android im Gewand eines iPhones zum halben Preis, die anderen wollen einfach nur ein schlichtes Gerät mit gutem Funktionsumfang zum kranker Preis a la Nexus 5.
    Und am Ende sind alle iwie enttäuscht.

    Ich finde persönlich 600€ sind bei einer durchschnittlichen Lebensdauer von Smartphones von 3-5 Jahren wirklich die obere Grenze! Aufgrund der Update Garantie und der Performance mache ich mir aber keine Sorgen, dass das Pixel 3, wie auch sein Vorgänger (Nexus 5) seinen 5. Geburtstag erlebt und sich somit rechnet.

    Das Pixel 3 hat eine sehr hochwertig Verarbeitung (mein Favorit noch vor den iPhones, vor allem die Rückseite), die Kamera ist wie gewohnt erste Sahne und die Software geht mit der Hardware Hand in Hand – super smoothe User Experience!

    Man muss sich vor Augen halten, dass die Pixels weit abgeschlagen von den iPhone und Samsung Verkaufszahlen liegen und in gewisser Weise eine Art Sonderedition von Google sind. Darum ist der Preis auch tendenziell etwas höher angesiedelt.

    Bin für die 600€ insgesamt sehr glücklich mit dem Device, würde wahrscheinlich das nächste mal aber wieder auf die light Version warten, da die Haltbarkeit des Phones aus meiner Erfahrung lediglich von der Softwarepflege abhängig ist.

    Wer keine Glashülle, kein OLED Display, keine Active Edges und keinen flotten CPU braucht, aber trotzdem ein langlebiges original Android will, der wartet auf die light Version im nächsten Jahr!

    @omegaman: Pink Stich ist leider bei OLEDs keine Seltenheit. Selbst iPhones und Samsung Geräte haben oft das Problem, aber vielen fällt es auch einfach nicht störend auf. Bei einem 1000€ Gerät zweifeln wahrscheinlich auch wenigere – wäre ja schließlich ein Eingeständnis.
    Tausche es einfach aus und be happy

    • Und gerade bei den wie du sagst 3 bis 5 Jahren Lebensdauer hätte ich beim Pixel 3 so meine Sorgen. Das Problem sehe ich hier in erster Linie beim RAM mit „nur“ 4 GB. Ja klar, reicht der Momentan noch aus. Und wenn man mit 2 Jahre kalkuliert ist das wahrscheinlich auch kein Problem. In 3 – 5 Jahren sieht’s aber vielleicht schon wieder anders aus. Auch diese Tatsache hat mich vom Kauf abgehalten. 6 oder 8 GB RAM soll mein nächstes Smartphone schon haben, denn ich möchte es wieder ca. 4 Jahre lang behalten.

      • 3-5 Jahre Lebensdauer, hat Google etwas an der Update-Politik geändert (2 Jahre Systemupdates, 3 Jahre Sicherheitsupdates)? Grundsätzlich ist das Pixel (für mich) noch volkommen ausreichend, lediglich der Akku baut nach jetzt zwei Jahren ab. Das wäre auch meine Hauptsorge hinsichtlich der Haltbarkeit von Smartphones heutzutage.

        Mein Pixel habe ich relativ günstig (99€ + Mangenta S) bekommen und Updates liefert Google noch ca. ein dreiviertel Jahr. Da sowohl Google als auch die Telekom die Preise angezogen haben, werde ich dann mal sehen, wie es weitergeht. Neben den Pixeln kämen für mich ansonsten hauptsächlich Android One – Handys in Frage. Leider haben die meisten davon keine so geniale Kamera wie das Pixel. Meine subjektive „Schmerzgrenze“ läge momentan wohl so bei 450€. Vielleicht gibt es ja wirklich noch ein Pixel 3 „light“, mal abwarten.

        • 5 Jahre bis die Hardware den Geist aufgibt
          Neben dem Betriebssystem haben Apps ja zum Glück auch noch einige Sicherheitsmechanismen, sodass man nach 3 Jahren Updates nicht gleich ein neues Gerät braucht. Ganz kritische Lücken wurden aber auch schon nach 3 Jahren gefixed soweit ich weiß.

          Ja, das Pixel 3 light KÖNNTE an den Charakter der Nexus Reihe anknüpfen. Das wäre natürlich die beste Lösung

      • Also ich würde mal behaupten, dass es für den Otto Normalverbraucher viele Jahre halten kann, was den RAM angeht, zumal das RAM Management im Laufe der Zeit weiter verbessert wird. Sicherlich hängt es auch von den App Entwicklern ab, wie effizient der RAM genutzt wird. Entweder hat Google eine Meinung zu dem Thema oder will einfach Produktionsbudget sparen. Vielleicht eine Mischung von beidem. Weiß auch nicht inwiefern Google die Instant Apps weiter ausbauen will, und ob es was mit ihrer Entscheidung zu tun hat.
        Mein Nexus 5 mit 2 GB lief auch noch bis vor kurzem einigermaßen flüssig (bis auf Google Maps), leider gab das WLAN letztlich den Geist auf.
        Wenn man extreme RAM Fresser Apps benutzt (z.B. Games, Videoschnitt) reichen vermutlich nicht mal 6GB RAM.
        Naja, alles nur Mutmaßungen. Es wird sich zeigen. Softwareseitig habe ich viel vetrauen in Google und mit dem Pixel hat man ein Gerät, welchem (hoffentlich) lange Beachtung geschenkt wird.
        Bisher läuft alles ultra smooth und ich bin happy.
        Glaube wenn man nicht überzeugt ist, sollte man tatsächlich noch ein wenig warten, auf ein Vorjahresmodell (anderer Marke) setzen, oder zu One Plus oder Huawei mit besserem Preis Leistungsverhältnis greifen.
        Für jmd der, die pure Android Erfahrung mit Update-Garantie und einer Top Kamera haben will ist das Pixel 3 super. Vielleicht ändere ich in 2-3 Jahren aber wieder meine Meinung – dann werde ich hier nochmal berichten

  16. Klaus Dietze says:

    Ich kaufe immer ein gebrauchtes Galaxy der alten Generation, wenn Samsung ein neues raus bringt. D.h. S6 als das S7 kam, S7 als S8 kam usw. Dabei ist mein Limit ca. 300 EUR, was bedeutet, bei eBay etwas Geduld haben zu muessen. Dann verkaufe ich das alte fuer um die 200 EUR wieder. Damit gebe ich jedes Jahr ca. 100 EUR fuer ein Geraet der Vor-Generation aus und finde das ok.

    Da Samsung ewig braucht, um Updates rauszubringen, ueberlege ich, auf Google zu wechseln, wobei ich nicht weiss, ob das dann mit den 300 und 200 EUR noch klappt.

  17. @ Klaus DIetze

    So ähnlich läuft es bei mir auch 😉 Hatte zwar zwischenzeitlich auch für ein Jahr mal ein Xiaomi Mi5 (das für mich vom Handling noch über den Galaxys lag (vor allem hatte es ein flaches Display, aber leider kein QI Laden und Oled, sonst wäre es bei mir geblieben.
    Bin dann letztes Jahr aufs Galaxy S7 umgestiegen. Da es einen Defekt aufwies und nicht mehr zum gleichen Preis zu kriegen war wurde es ein (wie neu) gebrauchtes S8 für 300€. Mehr wäre ich auch nicht bereit auszugeben. Die Kamera beim S9 oder iPhone x(s) ist so unmerklich besser und Portrait-Bilder kann man mit der modifizierten Pixel-Camera App sogar besser machen. Den Fingerprint Sensor nutze ich eigentlich nie, da mein Handy immer mit meiner Uhr oder dem Fitnessarmband gekoppelt ist, so dass es in meiner Nähe auch automatisch entsperrt wird.
    Wegen der Kamera hatte ich die Pixel Geräte in den letzten 2 Jahren immer im Blick, aber vom Design gefiel mir dieses Jahr des Gerät gar nicht (das XL sowieso viel zu groß). WIe gesagt konnte ich fürs Portrait die modifizierte App nutzen. Einzig der Modus für Fotos im Dunkeln würde mich jetzt reizen.

    Updates ist immer so eine Sache… Ich verlange von keinem Hersteller, dass es Funktionsupdates gibt (also neue Funktionen nach Kauf) – da hat sich in der Tech-Branche wirklich eine komische Haltung der Konsumenten etabliert. (Ist ja nicht so, dass SOftware-entwicklung nichts kostet). Nur Sicherheitsupdates sollte es wenigstens 2-4 Jahre geben und das ist bei Samsungs Top Geräten eigentlich bisher immer der Fall gewesen.

    • „Updates ist immer so eine Sache… Ich verlange von keinem Hersteller, dass es Funktionsupdates gibt (also neue Funktionen nach Kauf) – da hat sich in der Tech-Branche wirklich eine komische Haltung der Konsumenten etabliert. (Ist ja nicht so, dass SOftware-entwicklung nichts kostet).“

      Finde ich eher eine komische Haltung, beim Pixel bzw. Google bist du das Produkt und mit deinen Daten werden fortlaufend eine menge an Geld verdient, da sind Funktionsupdates sogar noch das mindeste bei den überteuerten Preisen 😉

  18. Mich interessiert das Pixel 3 seit Launch, aber werde es mir erst zulegen, wenn es die 500€-Marke erreicht. Viel mehr möchte ich für so was nicht ausgeben.

  19. 128 GB für das XL für 650 Euro wäre fair

  20. Also wenn ich ein Budget von 600 Euro für ein Smartphone hätte, würde ich mir ein iPhone 8 64 GB holen, das gibt’s auch ab 599.
    Wird mit Sicherheit deutlich länger mit Updates und Funktionsupgrades versorgt, als Googles „Flaggschiff“ und ist auch ein Top-Smartphone, noch auf Jahre hinaus.

    Aber ehrlicherweise muss ich sagen, das ich nicht bereit wäre, so viel Geld für ein Smartphone auszugeben. Das muss schon sehr deutlich unter 500 Euro bleiben.
    Mein iPhone SE habe ich für 299 gekauft und vermutlich wird es noch 2-3 Jahre Updates und Upgrade bekommen.

  21. Der Preis ist für mich jenseits von Gut und Böse. Bei 400€ist bei mir Schluss. Mein Handy muss nicht mehr kosten als mein Laptop.
    Ich habe mir jetzt ein Mi 8 gekauft und bin sehr zufrieden. Gerade am Wochende habe ich ein paar iPhone Besitzer staunen lassen was für gut Bilder das Teil bei Dämmerung schießen kann.
    Es ist wahrlich nicht perfekt, aber immerhin kostet es weniger als die Hälfte…

  22. In Zeiten von Huawei P20 Lite (als Beispiel) finde ich Geräte wie Pixel, iPhone und Galaxy bla bla völlig überbewertet. Aber jeder wie er mag.

  23. Habe mir ein kleines Pixel 3 gegönnt beim letzten BF-Deal direkt bei Google. Immer noch teuer? Klar! Aber ich möchte es nicht mehr missen. Als die ganzen unhandlich Schneidbretter der letzten Jahre, weg damit! Endlich wieder ein performantes High-End Gerät im handlichen Format mit allem Schnipp und Schnapp, was die Techwelt momantan zu bieten hat. Sollen andere Blender die Specs ihrer Geräte selbst beweihräuchern, ohne Softwaresupport ist das alles eh nur Tünneff, die Hardware ist ja auch nicht das teuerste an den Geräten! Softwareentwicklung ist viel höher im Aufwand und das merkt man an der Vorzeigekamera der Pixels, einfach nur unglaublich, was so eine Single Kamera bei Dämmerung für Bilder abliefern kann. Echt tolles Spielzeug, sauber verarbeitet, pfeilschnell. Die Preispolitik mit den Preisschlachten momentan zum Jahresende ist ja nix Neues, das legt sich wieder. Sieht man ja auch am Pixel 2, da war das nicht viel anders und die Dinger sind bis heute für Androiden recht preisstabil geblieben. Wenn ich da andere „High-End“ Mitbewerber sehe, die nach einem halben Jahr seit Release für ein Viertel auf der Resterampe verhökert werden, kann einem nur schlecht werden. Die Geräte mit unaussprechlichem Namen, die auf unseren Markt drängen mit purer übermächtiger Hardware, mögen zwar außer „Billich Willich“ auch andere Vorzüge haben, doch irgend ein Haken ist halt immer, muss jeder selber wissen. In der Softwarebranche war das schon immer so: schlechte Software wird mit potenter Hardware totgeschlagen, wenn man jedoch potente Hardware und auch Software hat, ist das Gesamtpaket was ganz Anderes. Die Geräte kosten halt (trotz Rabatten) immer noch sehr viel Geld, haben aber auch irgenwie ein gewisses Alleinstellungsmerkmal.

  24. Das war das letzte Mal, dass ich zum Launch ein Pixel gekauft habe. Möchte nicht wissen, was für eine krasse Retoure-Quote Google mit den neuen Pixel Geräten hat (teures zurückschicken, billiger nochmal bestellen).

  25. Nee danke, erstens zu teuer und zweitens hässlich! Sorry das sieht teilweise aus wie mein altes Xperia z2 und über die Notch und die qualitativen Mängel z.B oberer Lautsprecher beim Xl leiser als der untere da braucht man nicht mehr zu sprechen. Sorry das 3. Ist bei mir durch. Ich hatte mich so gefreut aber als ich es sah dachte ich mir WTF?????!!!!! Software vielleicht Top aber Hardware gegen die Konkurrenz und mit dem Preis Definitiv Flop!

  26. Für mich ein absolutes No-Go diese Preise. Viel zu teuer, soviel Geld gebe ich nicht aus. Meine Smartphones sind üblicherweise 3 bis 4 Generationen älter. Derzeit habe ich das Nexus 5x. Das reicht mir.

  27. Ich habe seit Juni das OnePlus 6 in der größten Ausstattung (8 GB Ram, 256 GB Speicher) und habe dafür 619,- Euro zum Start gezahlt.

    Bin bis heute super zufrieden damit. Das beste Smartphone was ich je hatte (und ich hatte schon einige, iPhone 3Gs bis iPhone 5S, LG G4 bis G6, etc.), gute Akkulaufzeit, tolles Display, extrem schnell, genügend Speicherplatz für die komplette Spotify-Offline-Playlist, super schnelles Laden, Top Kamera uvm.

    Auch die Update-Politik von OnePlus ist erste Sahne. Mindestens jeden Monat ein Update, Android 9 schon seit 3 Monaten, immer wieder sinnvolle neue Funktionen etc. Echte Empfehlung von mir und wenn OnePlus nicht irgendwas richtig falsch macht, wird mein nächstes Gerät auch wieder ein OnePlus.

    Für mich sind die Google Pixel Phones (genauso wie Apple iPhones) überteuerte Geräte, mit schlechterer Leistung und Hardware als andere Hersteller – aber mit zum Teil doppeltem bis 3fachen Preis. 😉 Und das Aussehen von den Pixel Phones finde ich auch grausam…

    • Naja die Geräte die du vor dem 1+ hattest waren jetzt aber auch nicht gute Smartphones, kein Wunder daß du sagst das es dein bestes ist haha

  28. … und was lernen wir daraus? Nie wieder bei Google ein Gerät vorbestellen!

  29. Also ich habe es im Media Markt vor 2 Tagen für 449€ bekommen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.