Google Maps bekommt Google Assistant

Google wird heute mit der Verteilung des Google Assistant in Google Maps für Android und iOS beginnen. Mit der Stimme können Nutzer die geschätzte Ankunftszeit mit Freunden und Familie teilen, auf Textnachrichten antworten, Musik und Podcasts abspielen, nach Orten entlang der Route suchen, einen neuen Halt hinzufügen und Nachrichten automatisch punktieren.

Unter Android arbeitet der Google Assistant mit Messaging-Diensten der folgenden Anbieter: SMS, WhatsApp, Facebook Messenger, Hangouts, Viber, Telegram, Android Messsages und mehr. Und wenn Nutzer unterwegs sind, berechnet der Google Assistant automatisch die voraussichtliche Ankunftszeit aus Google Maps und man kann diese eben schnell teilen. Sagt: „Hey Google, bring mich nach Hause“, um Google Maps zu öffnen und Hilfe vom Google Assistant auf einer Reise zu erhalten.

via Google

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

12 Kommentare

  1. Sagt: „Hey Google, bring mich nach Hause“, um Google Maps zu ÖFFNEN und Hilfe vom Google Assistant auf einer Reise zu erhalten?
    Bin auf Lanzarote. Angezeigt wird Deutschland. Meldung: Falsches Gebiet.
    ???

  2. Habe es noch nicht ausprobiert aber: ENDLICH! Da warte ich seit Jahren drauf. Frage mich, warum das so lange gedauert hat…

  3. Geht das nicht schon immer? Ich sage jeden Morgen und jeden Abend „Hey Google, navigiere mich nach Hause“ oder „navigierte mich zur Arbeit“ und Google Maps öffnet sich. (Ja, ich kenne den Weg, aber ich kenne die Verkehrssituation nicht ;-)) Und auch wenn Google Maps geöffnet ist sage ich z.B. „Hey Google, starte Spotify“.
    Oder ist das ein Pixel-Feature?

  4. „OK Google, navigiere nach Hause“ geht schon seit einer Ewigkeit. Ich steuere die Google-Navigation schon seit Jahren fast nur noch per Sprache auf Samsung-Phones.

    Noch besser: „OK Google, wie lang hat Aldi geöffnet? … Navigiere dahin!“ geht auch schon ewig.

    • Caschy fehlt dann doch wohl etwas echte Android-Praxis, wenn er im Alltag nur mit seinem geliebten iPhone rumläuft. 😉

      Übrigens geht auch die Steuerung von Messengern auf Android schon ewig. Z.B. „OK Google, schreibe ein Telegram an Lisa“ diktiere ich oft im Auto. Oder auch „OK Google, wann komme ich an?“

      • Jap, mache ich auch schon sehr lange so. War auch etwas verwundert, wie das ein neues Feature sein kann.

        Oder wird es jetzt optisch anders dargestellt, wenn man einen Befehl gibt?
        Da war bisher nur das Symbol oben rechts, welches sich verändert hat.

        • Der Punkt ist dass Maps nicht mehr verlassen wird, soweit ich das verstehe. Ist in der Beta auch schon eine Weile live. Ebenso die Messages-Funktion, mit der aus Maps heraus mit Unternehmen gechattet werden können soll.

          Hier wird das sicher kaum ein Mensch nutzen. In den USA könnte es vielleicht interessant sein, aber selbst da bin ich skeptisch.

  5. Christian Waidner says:

    Der Punkt ist, dass der Sprachumfang der (schon lange) vorhandenen Sprachsteuerung in maps nicht dem Sprachumfang des Assistant entsprach. Das scheint damit wohl behoben zu werden.

    Maps starten per Assistant geht schon ewig.
    Auch in Maps die Navigation geht schon ewig per Sprache.
    Aber mit der alten Sprachintegration in maps versuchen, eine Aufgabe in einer anderen Assistant-unterstützten Anwendung zu erstellen ging nicht … vielleicht ja jetzt

  6. Interessant wäre der Ausbau innerhalb von Android Auto. Dort funktioniert es leider auch nicht, beispielsweise sich eine eingegangene WhatsApp Nachricht vorlesen zu lassen.
    Oder geht diese Funktion bei einem von Euch?

  7. Mir fehlen in Kaps ein paar wirkliche wichtige Infos. Aktuelle gefahrene Geschwindigkeit, zulässige Geschwindigkeit auf gefahrene Strecke und Preise von Tankstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.