Google G Suite: Ab April höhere Preise für Basic und Business Edition


Eine Preiserhöhung kommt auf Nutzer des kostenpflichtigen G Suite Angebots von Google zu. In den letzten zehn Jahren kamen zwar viele Funktionen hinzu, der Preis für das Angebot änderte sich aber nicht. Bis jetzt. Denn ab dem 2. April 2019 werden die Preise für G Suite Basic Edition und G Suite Business Edition erhöht. Für monatliche Zahler ab diesem Zeitpunkt, für jährliche Zahler gibt es die höhere Rechnung ab dem ersten Abrechnungszeitraum nach dem 2. April.

Prozentual gesehen zieht Google ganz schön an. Im Basic Tarif werden künftig 6 statt 5 Dollar pro Monat fällig, eine Steigerung von 20 Prozent. In der Business Edition steigt der monatliche Preis von 10 auf 12 Dollar, ebenfalls 20 Prozent mehr. Die Erhöhung gilt unterdessen nicht für G Suite Enterprise Edition.

Noch nicht ganz raus ist, wie die Preise in Deutschland steigen werden. Aktuell zahlt man hier für Basic 4 Euro pro Monat, für Business sind es 10 Euro. Ich würde ja fast behaupten, das geht hierzulande auf 5 beziehungsweise 12 Euro hoch.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Ich bin echt am überlegen zu Office 365 zu wechseln. Die Stellen dort zumindest nicht immer nach nem halben Jahr alles wieder ein. Allerdings würde ich wohl Drive doch zu sehr vermissen

    • Für mich war gerade Drive der Grund, zu O365 zu wechseln…komme damit überhaupt nicht klar bzw. es widerspricht an vielen Stellen meiner inneren Logik 😉

  2. Die sollen endlich den on demand sync für normale Nutzer freigeben

  3. Mich nervt, dass man als G-Suit Kunde schlechter gestellt wird als die Kunden der kostenlosen Gmail-Dienste. Insbesondere bei der fehlenden Einbindung des Kalenders bei Google Home. Ich habe schon vor der Preiserhöhung ernsthaft darüber nachgedacht, ob ich nicht wieder zurück zum kostenlosen Dienst wechsele.

  4. Ich habe noch den kostenlosen Business-Tarif mit eigener Domain von früher. Insgesamt sind da mittlerweile 19GB Speicher zur Verfügung. Falls sie dieses Angebot mal irgendwann streichen, werde ich wohl auch zu Office365 über die Telekom wechseln. Dort kostet es 5 Euro monatlich mit 5TB Cloud Speicher. Ich habe auch schon mehrfach den Testmonat darüber laufen lassen, aber GSuite gefällt mir einfach besser 😉

    • Bei mir läuft auch noch der kostenlose Account mit eigener Domain aus der Beta-Phase, allerdings mit inzwischen > 50 Benutzern aus unserem Verein. Sollte Google tatsächlich einmal über seine „Altlasten“ stolpern und dafür die o. a. Beiträge haben wollen, hätten wir ein Problem. Auf jeden Fall aber eine Menge Arbeit beim Umzug.

      • Es gibt doch für G-Suite als auch für O365 Programme für NGO. Damit erhalten gemeinnützige Vereine die Sachen für lau. Wir haben Office 365 Enterprise E3 Plan. Ist zwar “nur” Online Office , dafür 1000+ User mit jeweils 1TB Speicher und 50GB Mailbox.

  5. „Preis für G Suite Basic. Er beträgt dann €5,20 pro Nutzer und Monat.“

  6. Im Moment zahlt man für Business doch 8€/Monat…? Warum steht 10 € im Artikel?

  7. Ich bin auch noch auf der kostenlosen Version von GSuite für Privatnutzer. Ist einfach schön, wenn man den Familiennamen als Domain und Webadresse für die ganze Familie nutzen kann. Aber bezahlen würde ich für die GSuite-Services als Privatperson nicht, jedenfalls nicht solange man auch alles kostenlos bekommen kann mit einer normalen GMail-Adresse bzw. da sogar viel mehr bekommt, weil GSuite (zumal die kostenlose Version) immer benachteiligt wird (keine Kalenderintegration in Google Home ist nur einer von vielen Punkten).
    MS Office ist als bezahlter Dienst einfach unschlagbar. Effektiv 5 Euro pro Monat für bis zu 6 Nutzer, das rentiert sich auch bei den zweieinhalb, die wir sind. Jeder lächerliche Webdienst mit nur einer einzigen Funktion kostet 10 Euro pro Monat und Person und bietet nur einen Bruchteil von MS Office.

    • „Bis zum 5. Dezember 2012 hat Google eine kostenlose Version der G Suite angeboten, die sogenannte frühere, kostenlose Version mit eingeschränkten Funktionen für Unternehmen. Seit dem 6. Dezember 2012 gibt es diese kostenlose Version nicht mehr für Neukunden.“

  8. Sven-Eric Matthes says:

    Jetzt habe ich mein komplettes Mailing diesen Monat erst von Zoho nach G Suite umgezogen und nun das… da bin ich ja doch etwas enttäuscht 🙁 Bisher komme ich aber gut damit zurecht daher werde ich den Aufpreis vermutlich erstmal so hinnehmen. Möchte erstmal auch keine Arbeit in ein weiteres Migrationsprojekt stecken…

  9. Kevin Marco Erler says:

    Verstehe ich richtig, dass trotz laufender Verträge die höheren Preise auch für Bestandskunden gelten, wenn der Jahreszeitraum abgelaufen ist und das Abo sich verlängert? Also günstig abstauben könnte ich das nur für ein Jahr, wenn ich mich jetzt noch dazu entscheide?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.