Anzeige

Google Fotos scheint mehr Features von Snapseed zu bekommen

Google Fotos Logo ArtikelGerade die Google Apps sind es, die von findigen Usern direkt nach Aktualisierungen komplett in ihre Programmzeilen zerlegt werden, damit man versteckte neue, aber auch Indizien für zukünftige Features aufdeckt. Nun hat ein Teil der XDA-Developers offensichtlich in der aktuellen Version 1.22 von Google Fotos Anzeichen dafür entdecken können, dass die App demnächst Bildbearbeitungsoptionen von Snapseed übernehmen könnte.

Im September 2012 hat Google Snapseed von Entwickler Nik Software übernommen. Seitdem war immer wieder zu erwarten, dass der Konzern die Techniken der App mehr in seine eigenen Produkte integrieren könnte. Viel passierte da allerdings nicht. Nun scheint es, dass man plant, Google Fotos mit Bearbeitungsoptionen wie Helligkeits- und Sättigungsanpassung, aber auch Farbtemperatur und Färben zu bestücken. Dies lies sich aus folgenden Programmzeilen der aktuellen Version 1.22 herauslesen:

GooglePhotos_1_22-Aenderungen

Bisher war es lediglich möglich, Anpassungen wie Farb- und Kontrastanpassungen oder die Belichtung anzupassen. Außerdem ließen sich einige Effekte ins Bild bringen. Die vermutlich kommenden Features sorgen dann endlich auch für umfangreichere Möglichkeiten in der Bildanpassung. Sollten die Änderungen tatsächlich kommen, ist davon auszugehen dass Benutzer weniger Grund darin sehen, zur Bearbeitung noch die App zu wechseln. Eventuell ist das bereits ein erstes Anzeichen dafür, dass man Snapseed als separates Produkt einstampfen will, wir werden sehen.

(via xda-developers)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Snapseed ist genial, und wenn es mit Google Fotos vereint wird, sollte das durchaus positiv sein.

  2. Master of Disaster says:

    Auch heute ist es noch möglich die frühere Version der online Version von Snapseed in Google+ voll zu nutzen. Somit lassen sich alle Funktionen von Snapseed auch online bei Bilder in Google Fotos anwenden – z.b. Rahmen setzen.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.