Google Fotos: Live-Alben und RAW womöglich im Anmarsch

Es ist eine neue Version von Google Fotos aufgetaucht. Googles sehr beliebter Fotodienst bringt in der neuen Version für die Android-Plattform keine Neuerungen mit, allerdings haben Googles Entwickler schon unter der Haube Neuerungen implementiert, die zu einem späteren Zeitpunkt freigeschaltet werden.

So arbeitet man offensichtlich an einer Funktion für Live-Alben. Live-Alben werden im Grunde genommen normale Alben sein, in denen die Funktionen von geteilten Librarys (alias Partner-Sharing) enthalten sind. Benutzer können gemeinsam genutzte Alben erstellen, die automatisch die Gesichtserkennung von Google verwenden, um Fotos mit ausgewählten Freunden, Verwandten und Haustieren zu identifizieren und eben jenen Alben hinzuzufügen hinzuzufügen.

Klingt nett, denn bisherige Alben besitzen keine Automatismen. Ich persönlich kann mir aber nicht vorstellen, dass besonders viele Menschen diese Automatisierung nutzen wollen würden, zu groß ist vielleicht die Gefahr, dass ein automatisch erkanntes Bild geteilt wird. Das kann man nicht wirklich wollen, oder?

Als Vergleich: Das Partner-Sharing ist bisher nur unter zwei Personen möglich.  Live-Alben in Google Fotos unterstützt die Zusammenarbeit, sowohl der Eigentümer als auch andere Follower erhalten Benachrichtigungen, wenn neue Bilder hinzugefügt werden.

Ebenso weisen neue Codezeilen darauf hin, dass Google Fotos auf RAW-Editoren im Play Store hinweisen könnte. Google Fotos unterstützt das Anzeigen und Speichern von RAW-Bildern, als kleine Info könnte Google Fotos so sagen: „Hey, du hast RAW-Fotos, wenn du die bearbeiten willst, das Maximale aus dem Bild holen willst, dann checke doch mal unsere Sonderseite im Play Store mit RAW-Editoren aus“.

Es ist nicht bekannt, wann diese Funktionen in die Google Fotos-App kommen. Google könnte sich auch entschließen, diese Funktionen wieder zu entfernen, weil etwas nicht wie gewünscht funktioniert. Google experimentiert bekanntlich gerne.

via AP

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Die sollten mal eine Funktion einbauen, dass doppelte Fotos automatisch gelöscht werden können. Wenn ich ein Foto in RAW abspeichere und parallel ein JPG, werden beide Dateien in Google Photos hochgeladen. Also hab ich das Foto nachher zweimal online – als RAW und als JPG. Das nervt.

    • Dann ist dir nicht bewusst, dass RAW und JPG eben nicht dasselbe Foto darstellen. Das eine ist das Negativ und das andere der Abzug davon (analog ausgedrückt). Zwei verschiedene Paar Schuhe und daher gut, dass Google die nicht automatisch löscht.

  2. Axel Voss MEPMEP says:

    Es gibt jetzt endlich auch eine API https://developers.google.com/photos/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.