Google Drive für Android: Update bringt Support für passwortgeschützte Microsoft Office-Dateien

Bereits vor über einem Jahr bekam die Web-Oberfläche von Googles Speicherlösung Google Drive die Möglichkeit verpasst, passwortgeschützte Microsoft Office-Dateien zu öffnen. Bis heute war dieses Feature unter Android aber nicht vorhanden, man musste also zwangsläufig auf den Web-Client ausweichen.

Mit dem neuesten Update der Android-App bringt Google diese Funktion nun auch endlich auf die mobilen Endgeräte. Solltet ihr also Word-, Powerpoint- oder Excel-Dateien in eurem Online-Speicher liegen haben, die per Passwort gesichert sind, dann könnt ihr diese auch ab sofort auf eurem Smartphone oder Android-Tablet öffnen. Natürlich nur, wenn ihr auch das Passwort habt 😉

Neben dieser wichtigen Änderung bringt die neue Version natürlich auch die üblichen Bugfixes und Performanceoptimierungen mit. Sollte das Update noch nicht per Play Store bei euch sichtbar sein, könnt ihr auch auf den Download per APKMirror zurückgreifen.

Hier ist das Changelog laut Play Store:

* Passwortgeschützte Microsoft Office-Dateien öffnen und ansehen
* Fehlerkorrekturen und Leistungsverbesserungen

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Wer mit Microsoft Office-Dateien Umgang hat nutzt MS Office und hat dann vermutlich auch ein O365 Abo … der braucht Google Drive nicht mehr.

    • Genauso schaut es aus, zumal Google Docs und Tabellen nicht alle features von Microsoft Office unterstützen und somit die Darstellung des Dokuments fehlerhaft sein kann.

  2. Nö. Glaubst du wirklich, dass jeder, der mal eine Word/Excel/Powerpoint-Datei bekommt, gleich ein O365-Abo hat?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.