Firefox Livemarks rüstet dynamische Lesezeichen nach

Fans von RSS-Feeds haben es seit der Einstellung des Google Readers gar nicht so leicht. Schaut man sich um, dann gibt es gar nicht so viele brauchbare Dienste und Apps mehr. Und selbst Mozilla wird beim Firefox die dynamischen Lesezeichen entfernen, mit denen man schnell schauen konnte, was in Sachen RSS auf diversen Seiten passierte. Wird wohl nicht so häufig genutzt, sagt man bei Mozilla.

In die Bresche spring die Erweiterung Livemarks. Kurios: Die wurde vor zig Jahren als Foxish erstellt, um Google Chrome das Erkennen von RSS-Feeds beizubringen. Nun kann man den Rewrite namens Livemarks im Firefox installieren und eben so seine Feeds lesen.

Wobei man natürlich festhalten darf, dass diese Art des Lesens nicht wirklich sinnvoll ist, wenn man viele Seiten via RSS verfolgt. Ich weiss, dass vereinzelte Nutzer unseren Feed (Gesamtanzahl an RSS-Lesern bei Feedly: 45.000) via Firefox Live Bookmarks lesen, aber das dürften auch nicht die Hardcore-Nutzer mit 50+ Feeds sein. Dennoch sollten diese eben die Livemarks im Hinterkopf behalten, wenn Mozilla den Knopf drückt und die Funktion entfernt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Ich habe 21 reguläre Feeds, die ich verfolge und das über dynamische Lesezeichen. Ich kann mich nicht mit z.B. Feedly anfreunden, wo man sich erst wieder anmelden muss (wieder ein Konto, wieder eine „Erfahrung“ oder ein „Erlebnis“ mehr, ich kanns nicht mehr hören!).
    Ich will ungefilterte Feeds von dem, was mich interessiert, und ab und zu auch, was mich vielleicht erst nach dem Lesen interessiert. Es gibt ja genug Links auf weitere Feeds.
    Sprich: Ich bilde mir meine eigene Meinung und lass mir nicht alles vorfiltern.

  2. @werner67: Also ich nutze Feedly ganz gerne. Zumal ich auch eine App hab um meine Feeds unterwegs „abzuarbeiten“. Vorgefiltert wird dort nix. Hab teilweise auch eigene Feeds darüber laufen die über GApps erstellt werden, von Seiten die selbst kein RSS anbieten.

  3. Ich verfolge so etwa 250 Feeds. Verfolgen heißt nicht, daß ich alles lese, dazu ist der Tag zu kurz 🙂 – aber mit einem Feedreader habe ich das fix durchgesehen, das interessante gelesen, das fast interessante für später mal markiert. Genau wie werner67 es schreibt – ich will keinen vorgefilterten Brei vorgesetzt bekommen, sondern selbst entscheiden. Ich gönne mir dazu NewsBlur. Kostet etwas, ist es mir aber wert. Ich kann damit entweder im Browser lesen oder auf dem Tablet/Phone per App (entweder die NewsBlur-eigene App oder einem RSS-Reader wie Reeder etc.)

  4. RSS ist eines DER Eckpfeiler für das freie Internet. Die bei Mozilla müssen komplett den Verstand verloren haben. Sowas gehört sich gepusht, nicht gestrichen.
    Das Google das ein Dorn im Auge ist verstehe ich ja noch. Aber Mozilla…. ausgerechnet Mozilla. Unglaublich.

  5. Wer Zugang zu einem Webserver hat, dem empfehlen ich freshrss: flott, schick, schlicht und funktional!

  6. Na ja, ein Browser muss und soll nicht jeden Aspekt des Internets bedienen müssen, dafür gibt es halt Erweiterungen bzw. Dienste, die es übernehmen.
    Wenn der Browser Alles-Inklusive ist, was ja per se kaum machbar ist, dann wird über die Schwerfälligkeit gemotzt… dann lieber die Grundfunktionen.

    Ich, für meinen Teil, benutze RSS sehr ausgiebig, FaceBook&Co. liefern nicht wirklich die gefilterte Infos ab, die ich brauche ;-).
    Wie oben schon beschrieben, ist es ein gutes Verfahren um bei vielen Infos ein wenig den Überblick zu haben.

    Bei mir läuft es über den Dienst Inoreader als angehefteter Tab.
    .

  7. Hallo Cashy, vielen Dank für den Hinweis.
    RSS ohne Addon Installation war immer auch das Plus warum ich den Firefox gut finde.
    Meiner Meinung eine wichtige Funktion die Mozilla dort streicht.
    Ganz nachvollziehen kann ich den Schritt nicht aber da muss ich dann wohl durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.