Facebook startet bezahlte Abos für Gruppen

Facebook hat Neuigkeiten zu verkünden, die vor allem für Gruppenadmins interessant sein dürften. Bereits heute ist es so, dass manche Gruppen nur gegen Bezahlung Eintritt gewähren. Dies hat sich bislang aber nicht direkt über Facebook realisieren lassen, sondern musste das Ganze mit externen Tools erledigen. Solchen Gruppen kann man nur wünschen, dass sich das jetzige Pilotprogramm rund um die „Subscription Groups“ als Erfolg erweist und die Funktion dann für alle zur Verfügung steht.

Subscription Groups stellen Inhalte gegen bare Münze bereit, die Nutzer sollen also den Ersteller von Inhalten unterstützen. Facebook stellt quasi die gleichen Optionen zur Verfügung, wie sie Anfang des Jahres für Videoersteller eingeführt wurden. Facebook wird das Pilotprogramm nur mit einer kleinen Anzahl von Gruppen auf verschiedenen Interessengebieten testen. So will man herausfinden wie eine Bezahlgeschichte bei den Nutzern ankommt.

Das große Ziel von Facebook ist es, es den Erstellern von Inhalten leichter zu machen, diese Inhalte auch in Geld zu verwandeln. Außerdem hat man natürlich über Bezahlgruppen sehr viel mehr Kontrolle, als wenn diese über Drittanbieter-Dienste realisiert werden. Seid Ihr in Gruppen, für die Ihr auch bezahlen oder gar ein Abo abschließen würdet, wenn entsprechende Zusatzinhalte angeboten würden?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. In meiner Filterblase ist Facebook tot, Kollegen, Freunde, Familie – fast niemand nutzt das mehr aktiv. Für mich ist es nur ein besseres Kontakteverzeichnis. Das wird sich auch mit bezahlten Abos nicht ändern.

  2. Wusste nicht mal das es sowas gibt. Wüsste jetzt ehrlich gesagt auch nicht wofür ich jetzt bereit wäre zu bezahlen. Ich nutze FB nur noch, weil ich dort in einer Gruppe bin und ich da gelentlich vorbei schaue. Sonst könnte ich auch gerne darauf verzichten.

  3. Sind diese Abos werbefrei?

  4. Smalltown Horst says:

    Viel wichtiger ist, dass sie nicht Facebook-frei sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.