Facebook rückt ab sofort regionale Nachrichten in den Vordergrund

Facebook hatte in den Vereinigten Staaten bereits vor einiger Zeit begonnen regionale Nachrichten in den Feeds stärker hervorzuheben. Diesen Schritt hat man damit begründet, dass die Nachrichten rund um die direkte Umgebung der User für jene natürlich in der Regel besonders relevant seien. Nun folgt die internationale Expansion. Auch in Deutschland will das soziale Netzwerk somit fortan die Nachrichten mehr in den Fokus rücken, welche den jeweiligen Standort der Nutzer betreffen.

Laut Facebook solle das auch ein wenig kleineren bzw. regionalen Verlagen unter die Arme greifen. Facebook erklärt auch, wann man einen Verlag oder ein Medium als „regional“ einstufe. Das gilt nämlich dann, wenn die Menschen aus einem bestimmten Gebiet auf dessen Inhalte mit deutlich höherer Wahrscheinlichkeit zugreifen, als Anwender, die von außerhalb kommen. Blödes Beispiel: Da die Kieler Nachrichten hauptsächlich von Menschen aus Kiel und Umgebung gelesen werden, wird Facebook die Zeitung als regional einstufen. Und eben in dem Fall nicht nur für Kiel, sondern auch Orte im Umkreis.

Ein Verlag oder eine Zeitung kann eben somit auch für mehrere Orte als regional eingestuft werden, wenn das obige Muster passt. Laut Facebook bleibe man zugleich aber auch dabei qualitativ hochwertige Inhalte in den News-Feeds besonders hervorzuheben. Klar, dass das soziale Netzwerk, dessen Image aktuell besonders angeschlagen ist, sich dabei weg von der Fake-News-Debatte bewegen will.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Versteh‘ ich nicht.
    Wenn ich die Online-Inhalte des lokalen Käseblattes bei Facebook sehen möchte, dann kann ich deren Seite ja „Liken“ und bekomme sie ohnehin angezeigt. Und wenn ich diese Inhalte nicht sehen möchte, werden sie mir künftig dennoch angezeigt? Ja, aber – wieso?

  2. Mir egal was die da alles ändern. Solange man manuell diesen Algorithmus „deaktivieren“ kann, indem man alles chronologisch anzeigen lässt (https://www.facebook.com/?sk=h_chr aka „News Feeds“ > „Most Recent“), ist mir das egal.

  3. Ich finde beim besten Willen keinen Grund zur Nutzung der Werbe- und Datensammelplattform Facebook.

  4. Facebook entscheidet was regional ist. Es liebt die Printmedien, denn Zuckerberg hat dies durch die Entschuldigung per Zeitungsanzeige bewiesen. Oder hatte er kein Vertrauen zu Facebook?

  5. BTW, was haben überhaupt allgemeine/regionale News auf einer sich soziales Netzwerk nennenden Werbeplattform zu suchen? Ist Facebook etwa ein Angebot für den ungebildeten Teil der Bevölkerung, der keine Zeitung online/gedruckt liest, keine News Seiten etc besucht, kein TV schaut? Das vermutete ich bereits.

    • Jeve Stobs says:

      Für einen Teil der Menschen ist das Internet gleich Facebook. Facebook hat versucht sich als das Internet zu etablieren (Facebook E-Mail, Internet in Indien was nur Facebook anzeigt etc) von daher ist das nicht so falsch.

  6. Ist für mich nachvollziehbar, was Du schreibst.

    Optionale allgemeine/regionale News erscheinen mir trotzdem sinnvoller.

    Ich bin kein Facebook User und ich möchte es auch nicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.