Facebook Messenger: in Zukunft ohne Account mit anderen chatten, wozu also WhatsApp kaufen?

Kaum redet man von Facebook und WhatsApp, gibt es schon eine Nachricht, die durchaus beeindruckend ist. Der Facebook Messenger, von dem ich hier ja oft als Notfall-Alternative zu WhatsApp angesprochen habe, bekommt einen neuen Mechanismus, sodass keine Account-Angabe mehr vonnöten ist. Wenn ich das richtig verstehe, was Facebook da schreibt, dann reicht in Zukunft eure Telefonnummer und ein Name, um euch mit den mobilen Facebook-Kontakten auszutauschen.

Warum sollte man da bitte WhatsApp kaufen – schließlich ist dies ja genau das, was WhatsApp interessant gemacht hat. Facebook Messenger nutzen, wenn man Facebook-Nutzer ist – alle anderen nutzen halt nur den kostenlosen Messenger mit Authentifizierung via Telefonnummer. Das entsprechende Update für den Messenger soll heute noch für Android erscheinen, reine Messenger-Accounts für Facebook-Verweigerer sollen in den nächsten Wochen verfügbar sein. Behauptung: dies gibt den Facebook Messenger einen riesigen Boost und wird anderen Anbietern das Leben etwas schwerer machen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

39 Kommentare

  1. @Syntax: wenn ich von den Kommentaren hier ausgehe, würden von den Millionen Nutzern nicht viele übrigbleiben wenn WA von FB geschluckt werden würde.

  2. Unter Android nutzt mein Bekanntenkreis schon länger Google Talk. Funktioniert seit Ewigkeiten super. Sehr schön ist auch: Handy piept mit Nachricht, ich öffne Talk in nem Browser und kann chatten, während die Browsersession aktiv ist piept das Handy nicht mehr. Was will man mehr.
    Leider gibt es keinen vernünftigen IOS client für die paar letzten Appleuser bei uns.

  3. Totgeburt! Gibt’s alles schon 20 Jahre.

  4. ich mag WhatsApp nicht, aber Facebook noch weniger…

  5. Ich behaupte das Update wird rein garnichts bringen. Leute die Facebook aus Prinzip verweigern werden dem Facebook Messenger trotzdem nicht vertrauen.
    Lustig finde ich dabei immer, dass den Leute ihr Datenschutz eigentlich total egal ist. WhatsApp ist nicht besser als Facebook. Sie wollen nur kein Facebook weil Facebook evil ist.

  6. Pest oder Cholera. m(

    Das traurige ist, dass beides weiterhin geschlossene XMPP-Netzwerke bleiben werden. Man hätte die Technik an der Hand über ein freies Protokoll mit wirklich allen zu chatten, noch dazu verschlüsselt, aber die Herde trabt zu den Anbietern der Walled Garden, die am lautesten schreien und vermutlich brav alles mitloggen und jedem Dritten aushändigen, die mit genug Geld oder vorgegebener Autorität winkt. 🙁

  7. @florian

    Ich bin auch vorsichtig bei meinen Daten, kann aber auch abwägen ob ich über EIN Unternehmen all meine privaten Kontakte pflege oder ob ich lieber verschiedene Wege gehe um nicht alles einer Datenkrake in den Rachen zu werfen.

    Und da vertraue ich Whatsapp derzeit noch um längen mehr als Facebook.

  8. also, lieber cashy, ich weiss nicht, irgendwie scheinst du eine sehr subjektive aversion gegen whatsapp zu haben, wenn ich das hier alles so mit verfolge. ich hab ja nichts gegen kritische beitraege, all diese internet-firmen haben genug dreck am stecken, dass es immer viel zu schreiben gibt. aber irgendwie kommen mir deine beitraege in sachen whatsapp und facebook sehr einseitig vor.

    erst mal ist es ja so, dass whatsapp „nur“ ueber die mobilfunkrufnummern arbeitet und diese deshalb auch speichert. das sagen die aber auch recht offen auf ihrer internet seite. damit kann man jetzt leben… oder auch nicht. ich kann!

    bei facebook sieht das alles schon mal ganz anderst aus. von transparenz ist da eigentlich kaum was zu sehen. wenn ich denen die moeglichkeit gebe nach „freunden zu suchen“, dann krallen die sich das gesamte adressbuch (smartphone, email-konto)! ALLES! und es gibt genuegend zeitgenossen, die das schon erleiden mussten. und deren freunde und kollegen dann die daraus resultierenden folgen. darueber habe ich dich bisher noch nie kritisch schreiben sehen (was nicht heissen soll, dass du das in der vergangenheit nicht schon mal irgendwann gemacht hast).

    dass facebook jetzt aufm sprung ist einen messenger a la whatsapp zu installieren ist nur eine logische konsequenz! denn viele haben sich bisher aus gutem grund (meist aus einem berechtigten bauchgefuehl heraus) gescheut, denen auch noch die eigenen handy-nummer zu geben. und jetzt kommen die damit durch die hintertuer! chapeau facebook!

    ich kann jeden nur davor „warnen“ seine handy-nummer an facebook zu geben. dafuer gabs bisher auch ueberhaupt keinen anlass. und zukuenftig noch viel weniger! oder liesst sich niemand die facebook „AGB“ durch? jetzt gibts ja bald wieder neue… wahrscheinlich. kanns nur jedem ans herz legen da mal rein zu schauen… und sich zu gruseln ;-).

    allerdings sollte man auch wissen, ueber welche kriterien man bei facebook nach nutzern suchen kann. das ist natuerlich der name. auch der facebook-name geht. dann die email-adresse (deshalb wuerde ich bei facebook immer eine sonst nicht verwendete email adresse angeben) UND natuerlich… die MOBILFUNK-NUMMER!

    deshalb sind die hinter der auch her, wie der teufel hinter der armen seele.

    deshalb wuerde ich denen NIE im leben meine handy nummer geben. da sind mir diversifizierte einzelne dienste wesentlich sympathischer. und deshalb ist whatsapp auch nur halb so „schlimm“ wie immer geschrieben wird (bei aller berechtigter kritik). und im vergleich sind die WESENTLICH transparenter in sachen datennutzung wie das facebook je werden wird.

    und eines sollte jedem, der sich zu solchen themen aeussert auch klar sein: whatsapp hat ein geschaeftsmodell! die verkaufen ihren messenger!

    facebook hat bis heute KEIN (tragfaehiges) geschaeftsmodell! die wissen bis heute nicht wie sie in zukunft geld verdienen sollen. das einzige was die jetzt schon haben ist ein riesiger berg an daten. bester daten! weil die nutzer die in der regel selber preis gegeben haben… und wenn dieses daten noch zusaetzlich durch kritische daten wie eine handynummer aufgewertet werden… tja, was glaubt ihr wohl, wie die zukuenftig ihr geld verdienen werden ;-)? ich ueberlasse es eure phantasie ;-)!

    also, ich wuensche mir bei solchen themen mehr objektivistaet und weniger stimmungsmache, gerade auch von leuten wie dir, denen von einer sehr breiten oeffentlichkeit staendig auf die finger geschaut wird.

    so, das musste ich jetzt mal los werden… ;-)!

  9. SpiresAwake says:

    @Goodoo: Schön, dass du Cashy in seinem persönlichen Blog zu mehr Objektivität aufforderst, während du ein halbes Buch voller Subjektivität, Panikmache und Paranoia verbreitest :D.

    Diese ganze „Facebook is evil“-Hetze unter jedem Artikel (ob nun hier oder auf anderen Seiten) ist einfach nur noch nervig.

  10. @SpikesAwake, ich darf aus deinen aeusserungen entnehmen, dass du dir weder das https://www.facebook.com/about/privacy/ noch jenes https://www.facebook.com/policies/ schon mal durchgelesen hast, oder ;-)? und darf ich weiter annehmen – ich geb zu, ist spekuliert – dass du dir auch noch nie gedanken gemacht hast, wie die einzelnen dienste funktionieren und wie sie ihr geld verdienen ;-)?

    btw, ich nutze seit vielen jahren nicht nur die beiden ;-)!

    ach so, und ist es dir moeglich, mir zu sagen, wo ich subjektiv war, wo panikmache und wo paranoia ;-)? oder wolltest einfach mal dagegen halten ;-)?

  11. SpiresAwake says:

    Nein, darfst du nicht – bzw. darfst du schon, aber dann wäre deine Entnahme falsch :).
    Weiterhin weiß ich natürlich, wie solche Dienste ihr Geld verdienen und ich sehe daran weder etwas schlimmes, noch etwas „falsches“.

    Subjektivität, Paranoia und Panikmache entnehme ich insb. diesem Satz von dir: „ich kann jeden nur davor “warnen” seine handy-nummer an facebook zu geben.“.
    Und klar wollte ich dagegen halten, selbiges hast du ja auch getan, und zwar gegen diesen Blogpost. Ich will hier jetzt auch gar keine Tiefenanalyse deines Kommentars starten, aber:
    Es ist einfach nur nervig, dass unter JEDER FB-related Meldung irgendwelche Menschen meinen, Facebook schlecht reden zu müssen und sich vor allem auch noch anmaßen, die Meinung des Autors anprangern zu müssen, wenn diese auch nur im geringsten positiv gegenüber FB ist.

  12. Ich sehe das ähnlich wie die meisten hier:
    wer keinen FB Account hat, hat mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ganz bewusst keinen FB Account und wird demnach dem Dienst auch nicht seine Handynummer geben. Zumal so eine App natürlich auch immer sehr gut geeignet ist sonst noch tausend andere Sachen zu tracken um endlich auch App übergreifend die Leute mit Handynr/Geräte ID usw im Browser identifizieren zu können.

    http://www.youtube.com/watch?v=Sa71DG0zayE

  13. @goodoo: super kommentar. leider gibt es von deiner sorte menschen, die auch mal was hinterfragen und für die souverenität noch etwas bedeutet zu wenig. dazu können die betroffenen ’schafe‘ leider meist nichts, weil das problem dem elternhaus bzw. dem bildungsweg(system) geschuldet ist.

    toller beitrag, mach weiter so…………..

  14. Ich teile hier Deine Einschätzung, das würde dem facebook Messenger neuen Zulauf generieren, und seine Verbreitung voran treiben.

    Denn genau das ist _DER_ große Vorteil der Whatsapp groß gemacht hat. Hätte dies Whatsapp nicht geboten, wäre er genau so unbedeutend geblieben wie die meisten Messenger vor ihm.

  15. Wobei natürlich vorher zwingend facebook die Zuverlässigkeit ihres Messengers erhöhen muss, das hatte ich bei meinem Kommentar eben mal als Selbstverständlichkeit abgetan, dass dies dann auch unter iOS sauber und 100% zuverlässig funktioniert und nicht nur in 10-20% der Fälle wie es aktuell unter iOS ist und von den restlichen Nachrichten bekommt man dann erst was mit wenn man die facebook App öffnet.

    Und selbstverständlich müsste der Messenger die alten Nachrichten auch lokal cachen, auch das ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit.

  16. Wenn ich daran denke, dass egal was ich bei FB schreibe, egal ob Pinnwand oder Privat auf immer und ewig in FBs Händen ist, dann werde ich den Messenger sicherlich nicht nutzen. Kann ja jeder mal die Daten runterladen, die FB von einem hat und das ist wirklich mal ein Haufen Holz, selbst in einem durchschnittlichen Account.

    Gruß

    Marc

  17. 3lektrolurch says:

    All den Bedenkengtraegern sei noch geagt:
    Frueher konnte man fast jeden im Telefonbuch finden – mit vollstaendiger Adresse *g*

  18. @3lektrolurch
    wäre mir aber neu, wenn man darüber früher schon Bewegungsprofile erstellen konnte mit all deinen Interessen und Kontakten 😉

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.