eufy Security Video-Türklingel kommt im Februar 2020 nach Deutschland

Das zu Anker gehörende Unternehmen Eufy hat bekannt gegeben, dass die eufy Security Video-Türklingel im Februar 2020 nach Deutschland kommt. Das Arbeitsprinzip ist sicher bekannt, man tauscht an seinem Haus die bestehende Klingel aus und bekommt nach Anbringung eine smarte. Auch von unterwegs könnt ihr mit Leuten sprechen, die vor eurer Tür stehen.

Die eufy Security Video-Türklingel erfordert kein Cloud-Abo, sondern speichert auf dem internen Speicher, der 4 GB groß ist. Die eufy Security Video-Türklingel unterstützt den Google Assistant sowie Amazon Alexa. Die Klingel arbeitet im WLAN und beherrscht 2K-Auflösung und 160°-Weitwinkelansicht.

Geschützt ist die Kamera nach IP65, laut Hersteller unterstützt sie auch die Personenerkennung, was unnötige Warnmeldungen eliminieren sollte. Die verdrahtete Kamera muss unterstützt auch einen Chime, also einen externen „Klingelkasten“ – ein bestehender wird nicht unterstützt, so meine bisherige Information. 170 Euro sollen für die eufy Security Video-Türklingel fällig werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Und weil das Thema gerade so aktuell ist: kann sie auch RTSP und läuft sie auch ausschließlich lokal? Wenn ich unterwegs bin, reicht es mir aus, wenn sie mich kurz benachrichtigt. Lokal kann die App ja direkt auf die Klingel zugreifen. Ist das bekannt?
    Denn ich suche noch eine Alternative zur Cloud lästigen Ring.

  2. Keine Cloud, aber Google Assistent und Alexa? Das ist dann wie den Teufel mit den Belzebub auszutreiben. Oder ist es deaktivierbar? Dann wäre es interessant, insbesondere wenn es so geht, wie Roschach schreibt.

  3. @ Caschy hoffe du bist gut ins neue Jahr gekommen.

    Wäre es möglich, wenn hier schon über Erfassungswinkel geschrieben wird den Hinweis einzubauen, dass es in Deutschland verboten ist als Privatperson öffentlichen Raum zuüberwachen. Da ja die meisten Haustüren zur Straße hin sind und in den wenigstenfällen diese auch allzuweit weg ist, wird´s halt schwierig.

    Oder kann man das Sichtfeld der Cam´s irgendwie auf 1-2 Meter einschränken. ? Nächste Frage lässt sie sich auch an Qnap´s QTS oder Snyo´s DSM anschließen?

  4. Ich hoffe ja immer noch darauf das Netatmo endlich mal fertig wird mit ihrer ..

  5. Wird HomeKit Secure Video kommen?

  6. Ich suche sowas für ein Zweifamilienhaus (also mindestens zwei Klingelknöppe) UND Anmeldung an eine Fritzbox über SIP/IP – ähnlich den Raspberry Pi Bau-Vorschlägen.
    Die Raspberry-Pi-Lösung habe ich zwar gerade auf dem Schreibtisch zwischen den Feiertagen umgesetzt, aber eine Kauflösung (<200€) würde ich auch akzeptieren.
    Allerdings findet man nix mit den oben genannten Features.
    Oder hat jemand einen Link zu einer gelungenen Umsetzung?! Wäre für Tipps dankbar.

  7. Ich frag mich da immer nach dem realistischen Einsatzszenario.

    Ich habe ein Haus und eine simple Klingel am Tor und an der Haustüre. Beide sind aus dem Fenster sichtbar, so auch Personen davor. Eine Kamera ist hier unnötig umständlich.

    Würde ich in einer Geschosswohnung leben könnte ich nicht einfach Klingeln anbringen. Das würden entweder Vermieter oder Eigentümergemeinschaft untersagen.

    Was bleibt also wirklich als nützliche Anwendung?

  8. Ich verstehe nicht, was damit gemeint ist, dass ein bestehender Klingelkasten nicht unterstützt wird. Woran soll ich die Klingel den fest verdahten? An 230V?
    Hat doch niemand an der alten herkömmlichen Klingel.

  9. gibts da irgendwas neues zu? Scheint bisher noch nicht verfügbar zu sein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.