eBay Now: eBay testet Lieferservice per iOS App

Neues Projekt von den Auktions-Füchsen bei eBay: mit eBay Now startet man – vorerst nur in San Francisco – eine Art Lieferservice, den ihr über eine dafür entworfene iOS-Anwendung nutzen könnt. Interessenten, die aus San Francisco stammen, können sich zu einer Beta der App anmelden und diesen Service nun testen.

Wer Teilnehmer der Beta ist, kann dann mit eBay Now Ware kaufen und sich am selben Tag von örtlichen Händlern zustellen lassen. Dabei profitieren die Beta-Tester von besonderen Bedingungen: eBay Now funktioniert generell ab einem Kaufwert von 25 Dollar, für die ausgewählten Beta-Testern gibt es hier aber bei der ersten Bestellung einen Rabatt von 15 Dollar, zudem sind die ersten drei Bestellungen frei von Lieferkosten. Die lässt sich eBay sonst nämlich mit 5 Dollar Einiges kosten.

So versucht eBay also, auch auf diesem Sektor Fuß zu fassen und wendet sich damit an Leute, die durchaus gerne dafür 5 Dollar berappen müssen, damit man nicht selbst aus dem Haus muss. Bleibt abzuwarten, ob das Projekt in San Francisco erfolgreich startet und wie schnell es auf weitere Orte ausgeweitet wird. Ich habe keinen Schimmer, ob eBay internationale Pläne für eBay Now hat, aber ich kann mir aktuell nicht vorstellen, dass man diese App auch in nächster Zeit nach Deutschland bringt.

Würdet ihr einen solchen Service nutzen bzw nutzt der ein oder andere von euch schon die vorhandenen Möglichkeiten, beim örtlichen Supermarkt Ware zu bestellen und sich zustellen zu lassen?

Quelle: TechCrunch

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Sehr coole Sache irgendwie. Bin mal gespannt, ob das irgendwann auch nach Deutschland kommt. Ich denke, das ich die Sache zumindest zum Test mal nutzen würde. Generell finde ich das sehr praktisch mit diesen Vorbestellungen im Supermarkt, aber nutzen tue ich die Möglichkeit noch nicht. Hat jemand einen Tipp, welche Supermärkte sowas in Berlin schon anbieten?

  2. eBay ist sowas von Out! Keiner in meinem Bekanntenkreis nutzt die Kauf/Verkaufsplattform mehr!

  3. Wieso sollte Ebay out sein, nur weil sie in deinen Bekanntenkreis niemand mehr nutzt? Zum vergleichen ist Ebay allemal gut zumal ich bei Ebay Artikel schon gefunden habe die weit günstiger waren wie Amazon und co. und das trotz zusl. Portokosten.

  4. Mich hält eigentlich nur noch die Tatsache, dass ich so viele positive Bewertungen bei meinem Ebay-Account habe davon ab, diesen zu löschen.

    Für Privatleute bietet Ebay eigentlich kaum noch Anreize, dort Dinge zu verkaufen. Beim Kauf sieht es sicherlich anders aus (auch wenn ich nicht wüsste, was ich dort zuletzt gekauft habe), aber ich bin einfach nicht mehr bereit, mich als privater Verkäufer mit so vielen Vollidioten und Hammerwerfern auseinander zu setzen, die Dinge ersteigern, die sie dann doch nicht haben wollen usw. Das ertrage ich maximal 2-3 Mal Pro Jahr. Wenn überhaupt.

    Dazu kommen noch die Spezialisten, die anbieten, einen Verkauf außerhalb Ebays zum (lächerlichen) Festpreis abwickeln wollen. Wenn man dann andeutet, dieses Verhalten melden zu wollen, wird versucht – obwohl man im Unrecht ist – dem Verkäufer noch einen reinzuwürgen.

    Ebay selbst hält sich bei Problemen natürlich schön raus, aber die Gebühren erhöhen, das machen sie gerne.

    Ich stell einfach mal die Behauptung in den Raum, dass wenn ein Konkurrent mit genug Kohle im Rücken am Markt auftreten würde und einfach mal Wert auf guten Kundenservice legt, mit den Gebühren niedriger liegt und Fehlverhalten strikt sanktioniert, es Ebay mittelfristig schwer haben würde.

  5. mit Lebensmitteln haben wir das vor Jahren mal genutzt, als Otto das aufgezogen hatte und hier in Hamburg ausgeliefert hat.
    Perfekt. Ehrlich. War super!
    Leider damals wieder eingestampft worden.

    Dafür haben wir jetzt KommtEssen und sind auch glücklich:
    http://www.kommtessen.de/

    Aber prinzipiell ist so ein Lieferservice (mit wählbaren Zeitfenstern und ev. sogar Tracking) für uns Gold wert – und wir sind auch willens, das zu bezahlen (sei es eine Liefergebühr oder höhere Warenpreise).
    Wichtig ist dann natürlich eine ordentliche Auswahl und ein ordentliches Frontend

  6. Ludolf Rudolf says:

    wäre es in .de ein pilot, wäre es interessant. wayne interessiert hier, wat die lück in übersee alles erfinden, wenn es hier nicht nutzbar ist?

    fragt doch mal nützliche dinge, wie z.b. würdet ihr eurem hund einen fressnapf kaufen, auf dem „bello“ steht, auch wenn euer hund „wufftata“ heisst?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.